Und nochmal MRSA

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

Franzi

Neues Mitglied
Basis-Konto
26.04.2006
06124
Hallo, bin ganz neu hier und doch froh, eine Seite wie diese gefunden zu haben.
Nachdem ich mich umgeschaut habe, mußte ich schnell feststellen, dass MRSA ein nie zu enden scheinendes Thema ist. Und so auch für mich!
Ich befinde mich derzeit noch im Studium der Sozpäd und mache seit längerer Zeit ein Praktikum in der Psychiatrie.
Vor einigen Tagen kam ein Neuzugang mit MRSA und damit meine vielen ungeklärten Fragen, die ich noch nicht losgeworden bin. Fakt ist, dass die Pat isoliert ist und alle anderen Maßnahmen erfolt und ausgeführt werden.
Nun ist es so, dass die Pat auch schon mit diesem Keim zu Hause war und dort vom Ehemann gepflegt wurde( Pat. hat Wunde im Mund, diese muß mermals tägl. gespült werden). Gehe ich recht in der Annahme, dass dieser in jedem Falle Keimträger sein wird?
Nun war der Ehemann heute bei mir zum Gespräch und natürlich hat man sich auch zum Abschied die Hand gegeben. Nach dem Gespräch benutzte ich Desinfektionsmittel.
Ich habe gelesen, dass Infektion so möglich sein kann und dass das bei "gesunden" Menschen nicht weiter problematisch sei. Was heißt denn das nun genau? Ich schleppe seit Wo schon eine Erkältung mit mir rum, zähle ich dann immer noch zu den imun Starken?
Mache mir auch unheimliche Gedanken, was sein wird, wenn mein Kind, noch keine 2 Jahre, angesteckt wird von mir. Ist es sinnvoll sich testen zu lassen und wenn ja, ist das einfach so möglich? Denn wenn ich wirklich Keimträger bin, möchte ich ja auch niemand anderen anstecken.
Hat da irgendeiner Erfahrungen gemacht? Zerbreche mir Tag und Nacht den Kopf darüber und würde mich freuen, wenn ich Antworten auf meine Fragen bekomme.
Viele Grüße Franzi
 
Qualifikation
Studentin
Fachgebiet
Psychiatrie
W

Werktätiger

Mitglied
Basis-Konto
23.03.2006
26169
Testen ist unkompliziert. Mein Arzt steckte mir den Watteträger in den Rachen (wüarg), den zweiten fuhrte er in die Nase ein (schnief schnief), nach ein paar Tagen hieß es: negativ.
Ich finde, da wird ein ganz schönes Sicherheitstheater aufgeführt. Aus Haftungsgründen will es keiner gewesen sein, wenn was passiert, also laufen wir rein wie die Pestärzte. Dabei ist es nur ein Staphylococcus aureus, auf jedem Leberkäs zuhaus, bloß ein bissel kompliziert in der Abwehr, wenn man ihn mal in einer Wunde hat... kein Problem für die körpereigene Abwehr, und ein Segen für die farmerindustrie und die Heilmittelproduzenten.
oder was?
 
Qualifikation
Altenpfleger (exam.)
Fachgebiet
ich bin raus in die Rente
M

Medseller

Hallo, ich habe Deinen Beitrag gelesen und sicherlich ist es auch richtig sich damit in ausreichender Form auseinander zu setzen. Nur es ist in der Tat so, dass ein Imunsuprimierter mit dem Staph Aureus Probleme hat. Doch ein Gesunder kommt damit klar. Es ist nicht sinnvoll ständig zu desinfizieren und schon gar nicht zu Hause, bis auf den Sanitärbereich. Hier zählt wenig ist mehr. Auf der Station sollte vor und nach dem Patienten eine Händedesinfektion vollzogen werden. Das ist sinnvoll.

Liebe Grüße
 
N

Nommo

Mitglied
Basis-Konto
31.01.2005
Servus!

Ich kann es nicht fassen. Das Thema erscheint hier immer wieder, die meisten von uns kennen es aus ihrem eigenen Krankenhaus und trotzdem muss ich hier immer wieder großen Mist lesen.

MRSA ist zwar für einen gesunden, jungen Menschen nicht gefährlich, aber für Kleinkinder, ältere Menschen und erst recht kranke eben doch.

Da wir das ganze schon x-mal hier diskutiert haben fasse ich mich kurz, geht auf www.rki.de, gebt links in der Suchfunktion MRSA ein und lest euch das pdf

Empfehlungen zur Prävention und Kontrolle von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-Stämmen (MRSA) in Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen

durch. Darin findet sich alles wissenwerte, unteranderem eine Erklärung warum MRSA eben nicht ungefährlich ist und wie man sich zu verhalten hat. Wenn in eurem Haus etwas schief läuft werdet ruhig aktiv, redet mit eurem Hygienebeauftragten, verteilt das pdf, was auch immer, aber tut nicht nichts.

mfG, Jan
 
Qualifikation
GuKP | Facharzt Anästhesie - Notfallmedizin - TEE
Fachgebiet
Anästhesie
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
:dafür: :applaus: :applaus: :applaus:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Morpheus
Hallo Ihr lieben, ich habe da mal eine Frage an euch, die in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt sind. Habt Ihr einen oder mehrere...
  • Erstellt von: Morpheus
3
Antworten
3
Aufrufe
419
Flybee
A
Hallo Zusammen, ich arbeite in der ambulanten Pflege und habe das Qualitätsmanagement sowie die Praxisanleitung übernommen. Da ich...
  • Erstellt von: AlterPflegehase
6
Antworten
6
Aufrufe
601
Zum neuesten Beitrag
AlterPflegehase
A
L
Hey, ich habe letztens in den Medien mitbekommen, dass Staub sehr schlecht für die Gesundheit ist und langzeitig sogar zu Asthma führen...
  • Erstellt von: Leonieexx
2
Antworten
2
Aufrufe
363
Zum neuesten Beitrag
Joe Blessing
J
V
Würde gern mal wissen, wie die Vorgaben/Vorhehen derzeit in anderen ambulanten Einrichtungen eigentlich sind, bezüglich der COVID...
  • Erstellt von: Valentina76
2
Antworten
2
Aufrufe
522
F