...und noch mehr Fragen zur Selbständigkeit!

A

AndreaR

<a href="https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd
Basis-Konto
0
14129
0
Hallo liebe KollegInnen,
auch ich will es wagen und möchte mit einer Kollegin (PDL) einen ambulanten Pflegedienst eröffnen. Habe mich bereits über die Vertragsbedingungen uns einiges andere informiert, trotzdem hier nochmal die Frage an euch: muß ich zum Zeitpunkt des Antrags auf einen Versorgungsvertrag schon geltende Arbeitsverträge haben, d.h. müssen die Pflegekräfte, die ich brauche, um die Personalmindestvorhaltung zu erfüllen schon bei mir angestellt sein, obwohl es bis zu zwei Monaten dauern kann, ehe ich den Vertrag mit den Kassen bekomme? Das würde ja bedeuten, dass ich drei Gehälter zahlen muß, ohne einen einzigen Patienten versorgen zu können...?
Vielen Dank im voraus!
Andrea
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Pflegedienst
L

Lisy

Hallo AndreaR,
wie es in Berlin ist weiß ich nicht, in Baden- Württemberg muß das Personal bei Antragstellung schon da sein. Allerdings kann man sich meist mit der AOK drauf einigen, daß man schon vorab starten kann. Ich hab auf meine Rahmenverträge ein halbes Jahr gewartet.
Gruß Lisy
 
A

AndreaR

<a href="https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd
Basis-Konto
0
14129
0
Hallo Lisy, danke für deine schnelle Antwort. Im Versorgungsvertrag der AOK Berlin steht, dass es nicht möglich ist, vor Vertragsabschluß zu starten, dafür verpflichtet sich die Kasse, innerhalb von zwei Monaten über den Vertrag zu entscheiden.
Aber ich denke, dann muß ich sicher das Personal auch schon haben...
Ich werde demnächst noch einen Termin bei der AOK machen, das ist sicher das Beste.
Deinen Beiträgen entnehme ich, dass du den Schritt in die Selbständigkeit efolgreich gemacht hast- Hut ab! Wo hast du Unterstützung bekommen? Ist es sinnvoll, möglichst bald einen Steuerberater zu engagieren, oder ist der Eintritt in den BPA sinnvoll? Und geht das alles schon, bevor der Vertrag da ist? Fragen über Fragen...
Gruß
Andrea
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Pflegedienst
L

Lisy

Hallo andrea,
dem bpa beizutreten ist eine sehr gute Idee, Je früher je besser. Die unterstützen dich super und erklären dir alles. Einen Steuerberater brauchst du unbedingt, auch hier eh früher je besser. Aber pass auf, die Steuerberater sind nicht unbedingt firm in der Pflege, allso am Anfang nicht am falschen Ende sparen.
Geholfen hat mir niemand, ich hab alles ohne Fremdmittel finanziert. Aber an mir kann man sich nicht orientieren, ich hab einen maroden (Pleite) Wohlfahrtsverband übernommen und saniert. Es hat 2 Jahre gedauert bis alles rund gelaufen ist, doch jetzt siehts für uns echt gut aus, ich bin ständig auf Personalsuche.
Gruß Lisy
Ach ja, wenn du ein Haus hast, beleih es, ist die billigste Finanzierung.
 
A

AndreaR

<a href="https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd
Basis-Konto
0
14129
0
Hallo Lisy,
nochmal vielen Dank! Dann werden wir wohl schnellstmöglich mit dem bpa Kontakt aufnehmen. Das nächste ist dann der Steuerberater...
Nebenbei suchen wir Büroräume und kümmern uns um die viiielen Bescheinigungen, Nachweise und alles, was die Kassen sonst noch so wollen. Aber es ist auch spannend und aufregend. Glückwunsch, dass es so gut für dich läuft!
Liebe Grüße
Andrea
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Pflegedienst
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen