Sonstige WB Umschulung steht an-Was kann ich machen?

L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo Meisterin,
ein Studium ohne Abitur ist nur mit einer Eingangsprüfung möglich. Rechtschreibung und Gramatik zu können, ist dafür durchaus sinnvoll.
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
I

IIMeisterII

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
30419
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

habe fachabitur durch meinen Meister titel ich weis das es nicht schadet habe diese schreib schwäche schon immer früher war es noch viel schlimmer habe mich schon gebessert habe auch keine lese schwäche nur mit dem schreiben klapts halt nicht so doll aber dank solcher wie auch hier die sich darüber massiv beschweren bekommen menschen angst zu schreiben .




mfg Meister
 
Qualifikation
meister
Fachgebiet
keine
F

florie

Mitglied
Basis-Konto
0
37127
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

was ist denn wenn du in die richtung supervisor oder etwas ähnlichem therapeutischen gehst? vielleicht auch richtung heilpraktiker, arzthelferin..
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
häusliche pflege
I

IIMeisterII

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
30419
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Sorry ich bin ein Mann .

und habe einen zertrümerten hw ,2 bandscheiben vorfälle und schon seit 15 jahren diabetis typ 1 zur teilerwerbsunfähigkeits rente sagt die ärztin von der rv voll einsatzfähig aber im beruf nur 3 bis 6 std ich bin handwerks meister also warum solte ich jetzt mit was völig neuem anfangen wovon ich keine ahnung habe und wo von es genug gibt sprich einzelhandel, groshandel ,arzt helfer ... dann doch lieber ein beruf aufbauendes studium wo ich auch anschlisend eine beschäftigung finde wo ich nicht mehr körperlich mit arbeiten muss den das kann ich nicht mehr
 
Qualifikation
meister
Fachgebiet
keine
A

Alraune

Mitglied
Basis-Konto
0
53844
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo Meister,
nur zum Verständnis, in welchem Bereich bist du denn Meister. Ich habe den Eindruck, dass du nicht in der Pflege tätig bist.
MfG
Astrid
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Wohnheim Eingliederungshilfe
I

IIMeisterII

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
30419
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

bin nicht in der pflege aber interessiere mich für ein Studium als Umschulung von der rv und um genau das geht es doch hier ?? oder habe ich mich auf seite 1 verlesen
 
Qualifikation
meister
Fachgebiet
keine
A

Alraune

Mitglied
Basis-Konto
0
53844
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo Meister,
hier tummeln sich halt mehr die Pflegeberufe oder Themen im Zusammenhang mit Pflege. Ob du zu Umschulung allgemein hier viele Antworten bekommst bezweifel ich ehr.
DA gibt es vermutlich geeignetere Plattformen.
Trotzdem viel Erfolg bei deinen Plänen
Astrid
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Wohnheim Eingliederungshilfe
M

mutsche

Mitglied
Basis-Konto
0
71032
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo Meister,

ich hab dir ne PN geschrieben...

@All: Ich finde es schon sehr am Thema vorbei, wenn man sich über die Rechtschreibung anderer aufregt! Klar war/ ist der Beitrag schwierig zu lesen, aber muss man dann gleich so fies sein? Und ihr arbeitet alle in der Pflege, dass es verschiedenste Gründe für Rechtschreibschwächen gibt, ist euch wahrscheinlich allen klar und dass es diesen Personen nicht leicht fällt in solchen Foren, wo man anonym ist, zu schreiben ist hoffentlich auch klar. Ich hätte da doch ein wenig mehr Verständnis erwartet! Wie Meister schon schrieb, er hat diese Schwäche, aber er ist deswegen doch nicht dumm (er hat seinen Meister ;)). Und solche fehlgeleiteten Beiträge tragen nicht wirklich zum Selbstbewusstsein bei.... Echt traurig!

Zum anderen Meister möchte Hilfe in Punkte Umschulung... Welche ist doch dann eigentlich egal... Warum muss er, um Hilfe zu bekommen aus der Pflege kommen? Klar haben wir nicht direkt was mit Umschulungen zu tun, aber es gibt auch in der Pflege Personen so wie ich, die eine Umschulung "benötigten" und die können etwas über das Prozedere sagen ;)

@Astrid: Lies dir mal den Thread durch, dann wirst du sehen, dass es hier um meine Umschulung geht und ich ähnliches "durchmachen" musste wie Meister ;)
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
arbeitsunfähig, in Umschulung
Weiterbildungen
Studium Bachelor of Arts für Pflegepädagogik
A

Alraune

Mitglied
Basis-Konto
0
53844
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo Mutsche,
Es war nicht im entferntesten meine Absicht Meister anzugreifen oder aus diesem Forum auszugrenzen. Wenn das so rübergekommen ist,habe ich ungeschickt formuliert.

I ch hatte aber den Eindruck, dass die Vorschläge ( was therapeutisches, Arzthelferin usw,) deshalb gemacht wurden weil es für andere Leser vielleicht auch zuerst den Anschein hatte, dass Meister auf einen Pflegeberuf aufbauen wollte.

Mir schien, dass Meister seine Rechte und Möglichkeiten , Wege durch den Bewilligungsdschungel usw wissen will. Wenn du oder andere dieses Forums ihm hinsichtlich des Prozedere helfen können, umso besser. Trotzdem glaube ich dass es andere Portale gibt in denen er auf seine Situation bezogen, leichter fündig wird.

Wenn Meister körperlich weniger belastende Alternativen zu seinem Beruf sucht, macht es schon einen Unterschied ob er beispielsweise Bäckermeister , Schornsteinfegermeister oder Elektromeister ist .

Ich hoffe , ich habe mich jetzt klarer ausgedrückt.

Freundlichen Gruß
Astrid
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Wohnheim Eingliederungshilfe
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo mutsche,
ich wieder spreche dir nur ungern. Bei Meister gehts nicht um eine Umschulung, sonderm um ein Studium. Und jemand der studiert sollte durchaus fit sein in Schrift und Wort.
Ansonsten hast du durchaus recht, man (und ich mach dies auch sonst nicht) sollte sich nicht an den Schwächen des anderen "stören"
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
M

mutsche

Mitglied
Basis-Konto
0
71032
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo Astrid,

kein Problem, war dann wahrscheinlich wirklich schlecht formuliert.... ;)

Ich dachte anfangs auch, dass er sich auf einen pflegerischen Beruf umschulen lassen will. Nichts desto trotz kann man ihm ja weiterhelfen. Ich kann nichts zu Berufen im handwerklichen Bereich sagen, aber ich weiß, wie der Ablauf ist, wenn man eine Umschulung benötigt. Die DRV vergibt ja nicht nur Umschulungen an Pflegende ;)
Rechtlich kenne ich mich auch nicht aus, aber ich kann Meister verstehen, dass er Hilfe sucht. Man fühlt sich oft hilflos, weil man nicht weiter weiß. Da kann auch mal ein "nur" tröstendes Wort von einem ähnlich Betroffenen helfen. Verstehst du was ich meine?
Wenn er etwas Spezielles wissen möchte, dann muss er sich sicherlich an andere Protale wenden, aber vielleicht hat er das ja schon getan und hat dieses Forum nur als "Ergänzung" hinzugezogen?
Ich weiß es nicht, daher will ich darüber auch nicht urteilen....
Ich glaube, er möchte keine Alternativen haben, sondern er möchte wissen, wie er weiter vorgehen kann. Denn er hat ja ein Ziel: Er möchte studieren ;)

Grüßle
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
arbeitsunfähig, in Umschulung
Weiterbildungen
Studium Bachelor of Arts für Pflegepädagogik
M

mutsche

Mitglied
Basis-Konto
0
71032
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo Lisy,

lies mal was er in seinem ersten Beitrag geschrieben hat und dann lies nochmals deine Antwort!
Es geht wohl um eine Umschulung und diese soll als Studium statt finden ;)
Und ich gebe dir recht, dass Studierende des Lesens und Schreibens mächtig und wahrscheinlich auch fit sein sollten. Aber ist dies die einzige Voraussetzung? Erstens kann man bestehende Rechtschreibschwächen durch aus durch Übung beheben oder zu mindestens verbessern. Zum anderen klingt es bei dir leider ein wenig so, dass man nicht studieren dürfte, wenn man in Wort und Schrift nicht fit ist... Ist das nicht ein wenig weit hergeholt? Ich meine Meister hat seine Meisterprüfung abgelegt.... Warum sollte er dann nicht studieren können? Ich kenne einige Lehrer(!), Ingenieure und andere Studierte, die Legasteniker sind. Auch die haben ein Studium hinter sich....
Solche Aussagen finde ich sehr vage, die du da tätigst.... *kopfschüttel*
Das hat nichts mit "sich an Schwächen stören" zu tun.

Lg Mutsche
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
arbeitsunfähig, in Umschulung
Weiterbildungen
Studium Bachelor of Arts für Pflegepädagogik
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo mutsche,
auch wenn wir uns jetzt sehr vom eigentlichen Thema entfernen.Vermutlich hast du Recht, es gibt vermutlich sehr viele Studierte mit Handycaps. Nur sollte man bedenken, das die meisten Studierten dann Führungskräfte werden und durchaus auch schon mal Schulungen durchführen müssen.
Mehr schreib ich jetzt nicht. Ich verweise mal lieber in die einschlägigen Treads, wo man über das Führungspersonal schreibt.
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Ich fasse mich auch ganz kurz. Nur soviel, ich teile die Meinung von Lisy.
:whistlingWasserfrau
P.S. Mal wieder.
 
Qualifikation
Krankenschwester
F

Freiberufler73

Gesperrter Benutzeraccount
1
29633
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo alle zusammen,
ich hab mich mal durch den gesamten Thread "gewurschtelt" und frag mich gerade,was Rechtschreibung,Schreibschwäche oder Grammatik mit der Frage zu tun haben,ob und wie man evtl. umschulen oder studieren und wie man es finanzieren kann :confused:. Manchmal schießen Threads ja übers Ziel hinaus,aber der hier ist doch etwas weit weg vom Ausgangsthema ! Zum Thema "Studienvoraussetzungen" könnte man doch gerne nen eigenen Thread eröffnen,meine ich .
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflerin
I

IIMeisterII

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
30419
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

hi an alle .

erst mal besonderen dank an mutsche mir haben deine beiträge echt mutt gegeben und auch Hoffnung den wenn jemand anderes von der DRV ein Studium als Berufs reha bekommt dann hatt jeder andere der hartnäkig genug bleibt auch eine chance den es gilt ja gleiches recht für alle (freie berufswahl . im einklang mit der Gesundheit ) interessant wehr es noch zu wisen wo es die präsidenz fälle zu lesen gibt ? oder muss ich zum Anwalt ??

zum thema führugskraft bin ich schon war auch über 10 Jahre selbstständiger Handwerksmeister mit angestellten. muste aber immer selbst mit arbeiten was im normalen mitelstand handwerksbetrieben so üblich ist um bei größeren bau unternehmen eine stelle zu bekomen wo man nicht mehr körperlich mit arbeitet ist ein Studium ungemein von vorteil

eins haben mir menschen wie wasserfrau klar gemacht das ich mir jetzt wirklich noch Legasteniker bescheinigung holen muss . das ganze wurde bei mir schon in der 2 klasse festgestelt war da bei so psychologen weil ich die rechen aufgaben auf anderem rechen weg aber richtig gelöst habe war da bei diversen Test tagen wurde aber wegen umzug in eine andere stadt von meiner Mutter nicht weiter verfolgt (hatte immer ne 5-6 in deutsch trotz extra deutsch std ) muss da zu noch beifügen das ich im rechnen bei der Meister Prüfung als bester bestanden habe das ganze gleicht sich wohl aus.

habe mich auch schon bei der Uni schlau gemacht, was so alles gefordert wird, werde da aber wohl noch so eine schnupper Woche machen, bieten die an um zu wissen was mich beim Studium so erwartet .

muss dazu sagen, das ich schon mit 23 die erste umschulung vom arbeitsamt zum meister bekommen habe, damals konnte man auch studieren gehen als umschulung wo bei die kosten übernahme nur 2 jahre gewesen sind !

aber wenn ich es schwarz auf weis dem reha berater unter die nase halten kann, das ein Studium von der DRV doch finaziert wurde, müssen sie es mir auch erlauben. wenn nicht werde ich auch vor das sozial Gericht ziehen ist auch nicht Bundesland abhängig weil die DRV ja erst fusioniert haben

der nette mitarbeiter von der dkv meinte nämlich, das für mich Einzelhandelskaufmann als Umschulung, und dann im Handwerksgroßhandel arbeiten für mich optimal sei. müsste meine Ansprüche runter schrauben . die wohlen einen halt in ihre Umschulungs Betriebe stecken

mfg Meister
 
Qualifikation
meister
Fachgebiet
keine
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo Meister, nicht nur bescheinigen lassen, sondern auch dagegen ankämpfen. Sonst kannst Du nicht mithalten, z.B. beim Studium oder bei der Umschulung. Auch wenn Dir die netten Mitarbeiter alles mögliche versprechen, heisst es nicht, dass es so auch klappt.
Und mit Deinem "Handycap" ist es ein grosser Unterschied, ob Du Dein eigener Chef oder in einem anderen Betrieb als "Studierter" angestellt bist. Die Welt ist grausam, da hilft das Schönreden nichts. Als Du Deinen Meister gemacht hast, waren bestimmt noch "bessere Zeiten"?
:super:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
A

Alraune

Mitglied
Basis-Konto
0
53844
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallo Meister,
vielleicht hast du es ja schon längst gemacht aber möglicherweise lohnt es sich einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen. Wirbelsäulenerkrankung + Diabetes+ Legasthenie, dürften schon Gründe genug sein. Dann kannst du mit Unterstützung des Integrationsamtes berufliche Perspektiven entwickeln.Andere Zuständigkeiten können durchaus andere Ergebnisse bringen. Der Schwerbehindertenausweis bringt aber nicht nur Vorteile, daher vorher gut beraten lassen.

http://www.vdk.de/perl/cms.cgi?ID=de9196
http://www.integrationsaemter.de/webcom/show_lexikon.php/_c-578/_nr-290/i.html

Gruß
Astrid
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Wohnheim Eingliederungshilfe
M

mutsche

Mitglied
Basis-Konto
0
71032
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

Hallöle...

Ich muss Freiberufler nochmals zustimmen, das Thema mit Grammatik etc. geht echt am eigentlichen Thema vorbei. Warum man dann so beharrlich auf seine Meinung pocht, ist mir schleierhaft.... Nur so viel: @ Lisy und Wasserfrau: Das Leben mag zwar hart sein, ich habs am eigenen Leib erfahren dürfen. Aber auch Menschen mit Handycap haben ein Recht auf Chancengleichheit etc. und können ebenso wie du und ich eine Führungsposition einnehmen... Denn wie gesagt, ich kenne viele Leute, die Handycaps haben. Und alles samt haben studiert und sind teilweise auch in Führungspositionen oder wie würdet ihr eine Stelle als Dirketor einer Schule bezeichnen? ;)
Also lasst es einfach gut sein, es ist nicht wirklich nett, was ihr da schreibt und entspricht auch nicht immer der Realität.

Ich bin für einen eigenen Thread für "Studienvoraussetzungen etc."...

@Meister: Also ich weiß, dass es diese Präzidenzfälle gibt. Mich hat da mein Rentenberater drauf aufmerksam gemacht. Nur wo man die nachlesen kann, hab ich keine Ahnung. Sorry... Wie schon geschrieben: Mein Rehaberater stand, nachdem ich mich so hartnäckig erwiesen habe, voll hinter mir und hat mir geholfen mit einem "Empfehlungsschreiben. Dann ging alles sehr schnell. Erkundige dich erstmal bei deinem oder einem anderen Rehaberater, wenn du nicht zufrieden bist. Vielleicht erreichst du da schon was. Ansonsten ruf, wie ich es dir schon geschrieben habe, mal meinen Berater an. Und wenn alle Stricke reißen, dann kannst du dich immer noch an einen Anwalt wenden, denn das ist ja auch mit Kosten verbunden.
Diese Bescheinigung für den Legasteniker würde ich mir auf jeden Fall holen, dann kannst du es schriftlich nachweisen und das zieht immer mehr als 1000 Worte. ;) Auch würde ich mich um einen Behindertenausweis bemühen, sofern du noch keinen hast. Du wirst meist erst mit 30 % eingestuft und musst dann nochmals Einspruch einlegen, um höher eingestuft zu werden. Aber bei dir sehe ich da kein Problem. Auch fürs Studium ist ein Behindertenausweis nicht schlecht. Erkundige dich mal bei den Unis deiner Wahl, welche "Vorteile" dies haben könnte.

Ein Beratungsgespräch bzw. eine Schnupperwoche an der Uni ist von Vorteil, denn dann kannst du testen, ob es das ist, was du willst. Manchmal stellt man sich das Ganze doch etwas anders vor, als es dann tatsächlich ist. Außerdem können die Profs dir Tips geben und dich sehr gut beraten.

Die von der DRV bzw. auch bei dem Berufsfindungsseminar wollten mich auch in den kaufmännischen Bereich stecken. Ich solle es doch wenigstens probieren... Ich habe sogar psychologische Test gemacht, in denen rauskam, dass ich im sozialen Bereich "gut" aufgehoben bin. Egal... Mir kam es damals so vor, als ob man im kaufmännischen Bereich Leute brauchte und dann alle dort hinein drücken wollte. Ich habe von vielen mitbekommen, dass sie ihre Wunschberufe nicht ausüben könnten und daher in den kaufmännischen Bereich müssten. Hat aber nicht immer gestimmt... Mit mir hat man es auch probiert. Auch ich habe den Satz an den Kopf geworfen bekommen, was ich denn eigentlich wollen würde. Ob ich Karriere machen will oder meinen Traumberuf. Ich kann eben nicht alles haben und soll meine Ansprüche runter schrauben. Ich war damals fassungslos und bin in ein riesiges Loch gefallen, da ich mir Hilfe erhoft hatte. Erst durch eine Privatberatung (die ich selbst gezahlt habe), habe ich neuen Mut gefasst, da ich dann wusste was ich wollte und auch wusste, dass ich diesen Beruf machen könnte, den ich wollte. Man hatte mir nämlich einzureden versucht (ob es mangelndes Wissen war oder doch Absicht, keine Ahnung), dass es Pflegpädagogik nicht als Studium geben würde. Das Ende vom Lied ist: Hartnäckigkeit zahlt sich aus und manchmal lohnt es sich zu kämpfen, auch wenn es im ersten Moment nicht so aussieht ;)

Viel Kraft und Glück weiterhin wünsche ich! Wenn noch Fragen offen sind, immer her damit.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
arbeitsunfähig, in Umschulung
Weiterbildungen
Studium Bachelor of Arts für Pflegepädagogik
I

IIMeisterII

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
30419
0
AW: Umschulung steht an-Was kann ich machen?

hi da bin ich wieder aktueller stand erneuter schwerer Bandscheiben Vorfall 4/5 nach der reha in der ich voll arbeitsfähig 6-8std entlassen wurde ( kleiner Trost Berufs unfähig nur noch 3std wurde da festgestellt)

Wirbel 1-5 weisen Verkalkungen auf von den mrt Behandlungen vor einem Jahr.

habe jetzt erst mal Renten Antrag gestellt vor ein paar Wochen. überlege aber ob ich halbtags umschulen soll da es mir schon besser geht bekomme aber jetzt Erstmahl 2 mrt Behandelungen hoffe aber eigentlich auf Teilerwerbsunfähigkeit so könnte ich mir einen leichten Mini Job in meiner Branche suchen


lva hat zur einer Umschulung schon zu 99,5 Prozent zu gesagt der Rest macht ja der Berufsberater aber bevor ich den Antrag abgegeben habe Kamm der Vorfall oben

zu den Prozenten muss ich folgendes sagen habe Diabetis im 3 Lehrjahr bekommen der Arzt meinte er könne mich leicht oder schwer beurteilen also nahm ich die leicht Variante 25% um anschließend einen Arbeitsplatz zu bekommen

momentan versuche ich gerade mich auf schwer50% einstufen zu lassen ist aber aber noch in Bearbeitung leider nehmen die ja nur die schlimmste meiner Krankheiten an Prozenten also nur Diabetis

muss mich aber bald entscheiden ist schwer was ich nun genau weiter beantrage Sonntag muss ich zu einer Entscheidung kommen. fahre mit einer Umschulung finanziell natürlich besser und der den Antrag auf Rente aufgenommen hat meinte der Amts Arzt bei denen sei ein harter Brocken der Krebs kranke nach hause schickt Rente abgelehnt
das macht Hoffnung :super:

mfg Meister
 
Qualifikation
meister
Fachgebiet
keine
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.