Überstunden untern Tisch fallen lassen

N

nickiw0482

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
44866
0
Hallo zusammen!
Ich bin neu hier und bin aus zufall hier auf die Seite gestoßen.
Ich habe eine Frage.
Ich bin seid fast 6 Jahren in einen Altenheim Beschäfftigt. Vor ca. 2 Jahren ist der Direktor im Ruhrstand gegangen und einen neuer ist gekommen. Es wurden die Überstunden angesprochen von seiner und von unserer Seite aus. Der neue Direktor hat uns in einer Versammlung mitgeteilt das er die gesamten Überstunden nicht vom vorgänger Übernehmen kann. Nur für die letzten 2 jahre. Somit sind bei mir zum Beispiel knapp 300 stunden unter Tisch gefallen die er nicht übernehmen will. Ist das Rechtlich. Bitte um antwort
MFG nicki
 
Qualifikation
Ex. Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
kleinergizmo

kleinergizmo

Mitglied
Basis-Konto
0
61267
0
Hallo,

warum wurden denn so exorbitante Überstundenzahlen erreicht? Die von Dir angesprochenen 300 Stunden ergeben nach meiner Rechnung fast 2 Monate komplett frei. Dazu kamen ja scheinbar noch die Stunden aus den letzten 2 Jahren....
Was hättest Du denn mit den Stunden noch machen wollen?

M.E. hätte da schon längst (also vielleicht vor 4 Jahren) mit Auszahlungen begonnen werden müssen, wenn kein Freizeitausgleich stattfinden kann.

Unter den Tisch fallen lassen dürfte rechtlich nicht in Ordnung sein, ich frage mich allerdings, warum ihr AN da nicht eher etwas unternommen/verlangt habt.
In der Situation heute würd ich an Deiner Stelle wohl das Gespräch mit dem Direktor suchen und versuchen, einen Kompromiss zu erreichen. Wenn jeder MA Überstunden hat wie Du (Also 300 in 4 Jahren, in den 6 Jahren dann geschätzte 450) und er die abbauen will, kann er wohl tatsächlich zumachen...

Eine Auszahlung, die sich zwischen den tatsächlich verfallenden Stunden und 0 bewegt, sollte schon erreichbar sein. Er wird den Laden wohl nicht komplett nichtsahnend übernommen haben - wenn er keinen einzigen Blick auf die Stundenkonten geworfen hat, kommt mir das als Laie auch etwas naiv vor....

LG,
Gizmo

PS: Bei uns verfallen ÜS bzw. ein Recht auf Freizeitausgleich nach bestimmten Fristen auch, diese sind aber allgemein bekannt, das Erreichen wird vermieden und wenn, dann werden die restlichen ÜS halt ausbezahlt...
 
Qualifikation
Krankenpflegerin
Fachgebiet
Dialyse
N

nickiw0482

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
44866
0
Hallo kleinerGizmo
Danke für deine schnelle antwort.
M.E??
Ja die Überstunden kamen zusammen da ich nur eine dreiviertel stelle habe. Somit sind mit umgerechnet fast 3 monate geklaut worden. In den ersten drei jahren haben sich die Ü-std angesammelt weil viele krank waren und das Heim ist umgezogen da sind auch viele stunden angefallen. Laut umrechnung durch der PDL hatte ich im November 2007 dann nur noch 143,54 Ü-std. sie hat dann vom jahr 2005 gerechnet. Es wurde gesagt das er im Recht ist was er macht. Das er das darf die Ü-Std weg fallen lassen das er sie nicht übernehmen muss. Ist das wirklich so.
 
Qualifikation
Ex. Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
D

Der QMB

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13088
0
Hallo Gizmo,

also erstmal solltest Du wissen, das Ü-Stunden nicht freiwillig gemacht werden können, sondern von Deiner PDL o. HL nur angwiesen werden können. Und wenn die dann angewiesen wurden, muss dies auch noch mal durch den BR bestätigt werden. Demzufolge, sollte es kein Problem sein, die Stunden nachweisen zu können. Davon abgesehen, sollten diese auch im DP vermerkt sein, oder bei der PDL beantragt werden. Spätesten bei der monatlichen Abrechnung fällt diese auf.

Anderfalls, sehe ich da schwarz für Dich. Du kannst Dich aber auf jeden Fall an Euren Betriebsrat wenden. Auf solche Sachen warten die nur. Den die Zeit hast Du geleistet und gearbeitet. Du hast dafür Deine Arbeitskraft zur Verfügung gestellt und zwar nicht irgendjemandem sondern Deiner Firma.

Allerdings frage ich mich auch, wieso ihr da nicht schon früher etwas unternommen habt. 450 Stunden sind wahnsinn, vor allem bei einer 0,75er Stelle.

Gruss
Der QMB
 
Qualifikation
Qualitätsmanagementbeauftragter und stellv. Pflegedienstleiter
Fachgebiet
Berlin
N

nickiw0482

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
44866
0
Hallo Der QMB
Danke für deine Antwort.
Also jetzt zur zeit habe ich nur noch knapp 90 Ü-st.
Weil die knapp 300 std nicht mehr da sind die wurden unterm tisch gekehrt. Also habe ich die dem Heim geschenkt. Die stunden standen nicht auf den Dienstplänen da die Stationsleitungen nicht in der lage waren die Stunden monatlich zu rechen. Aber die gearbeiteten Tage stehen natürlich drauf.
Laut rechnung von der PDL hatte ich also am 22.11.2006 ein Ü-Std konto von 143 Ü-Std nur noch und die Überstunden die ich vor 2006 (05/2003-10/2006) geleistet habe die sind unterm Tisch gefallen und die bekomme ich laut PDl und neuem Direktor nicht mehr er stehe da auf der Rechtlichen Seite sagte er. Ist das wirklich so.
MFG nicki

P.S.: Springen weiter hin ein und bekommen die Tage nicht sofort wieder sonderen sammeln die Ü-Std oder bekommen jeweils 1 gearbeiteten tag in 3 monaten wieder
 
Qualifikation
Ex. Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo nicki,
Euer neuer Direktor darf die Stunden tatsächlich "wegstreichen". Wirf mal einen Blick in die gültigen Tarifverträge.
Die Stunden verfallen nach einem halben Jahr, wenn ihre Auszahlung nicht schriftlich vom AN angemahnt werden.
Ist nicht die feine Art aber Rechtens.
Gruß Lisy
geändert, Link will nicht
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
N

nickiw0482

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
44866
0
Hallo Lisy
Danke für deine Antwort. Die ist zwar nicht schön aber wenigstens habe ich jetzt ne antwort und bin nicht mehr am grübeln und kann den anderen Mitarbeitern sehr sagen.
MFG nicki
 
Qualifikation
Ex. Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
D

Der QMB

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13088
0
Hallo nicki,
Euer neuer Direktor darf die Stunden tatsächlich "wegstreichen". Wirf mal einen Blick in die gültigen Tarifverträge.
Die Stunden verfallen nach einem halben Jahr, wenn ihre Auszahlung nicht schriftlich vom AN angemahnt werden.


Hallo Lisy, woher hast Du den Auszug? Gibt es da Unterschiede zwischen ambulanter und stätionärer Einrichtung?
Liebe Grüsse vom QMB
 
Qualifikation
Qualitätsmanagementbeauftragter und stellv. Pflegedienstleiter
Fachgebiet
Berlin
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo QMB,
ist nachzulesen im Internet. MAV Freiburg (hab selber mal fast 200 Stunden "verschenken" müssen)
Gilt für alle Institutionen, die einen Tarifvertrag haben. Egal ob ambulant oder stationär.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
D

Der QMB

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13088
0
Hallöchen,

hast Du auch den passenden Link dazu?

Liebe Grüße und noch nen schönen Abend...
 
Qualifikation
Qualitätsmanagementbeauftragter und stellv. Pflegedienstleiter
Fachgebiet
Berlin
D

Der QMB

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13088
0
Danke, hat geklappt. Nur leider werden nur wenige MA den Mut haben, sich diesem Kampf zu stellen. Leider aus lauter Angst.

Grüsse...
 
Qualifikation
Qualitätsmanagementbeauftragter und stellv. Pflegedienstleiter
Fachgebiet
Berlin
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.