Arbeitsrecht Überstunden/Mehrarbeitstunden

I

Indilzar

Mitglied
Basis-Konto
0
44897
0
Hallo,

ich renne nun schon seit Monaten hinter der Leitung meines Heims her damit ich meine ganzen Überstunden, oder auch gerne Mehrarbeitsstunden genannt, abbauen/auszahlen möchte... Es wurde immer versprochen, aber es ist nie etwas passiert. Außerdem gibt es sehr viele Gründe, warum ich dort nicht bleiben möchte.

Da mein Vertrag am 31.10 endet, habe ich mir natürlich etwas neues gesucht und gefunden. Ab den 1. Nov habe ich einen Vertrag in einem anderem Haus. Ich bin soooo froh das ich da bald weg bin!!! :grin:

Da ich von Mitarbeitern weiß, dass es bei jedem Abgang eines Mitarbeiters, einen Kampf vor Gericht gibt (damit Geld ausgezahlt wird), habe ich mir gedacht, das ich einfach Stunden abbaue indem ich nicht mehr komme. Ich habe genug Überstunden um über einige Wochen zu Hause zu bleiben. Kann ich einfach der Arbeit fern bleiben um schon mal ein paar Stunden abzubauen? Urlaub habe ich auch noch... Ein guter Kollege auf der Arbeit hat gesagt, dass ich das ohne Probleme machen kann. Stimmt das?

Vielen Dank für Antwort.
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
Psychiatrie
P

Paddy

AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Hi,

nein, stimmt nicht. Dun darfst nicht einfach von deinem Arbeitsplatz fern bleiben. Wenn dir dein AG nachweisen kann, dass dadurch die Versorgung der Bewohner gefährdet wurde, wird das nicht lustig. Kannst Du nicht einen Urlaubsschein ausüllen, diesen vom direkten Vorgesetzten z.B. Wohnbereichsleitung unterschreiben lassen?

LG Paddy
 
I

Indilzar

Mitglied
Basis-Konto
0
44897
0
AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Hi,

Kannst Du nicht einen Urlaubsschein ausüllen, diesen vom direkten Vorgesetzten z.B. Wohnbereichsleitung unterschreiben lassen?

LG Paddy
Nein, leider wird das nichts bringen, wird nicht zugelassen... Man wird dort nach Strich und Faden veräppelt...
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
Psychiatrie
I

Indilzar

Mitglied
Basis-Konto
0
44897
0
AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Dachte auch schon, dass es das Beste sein wird... Danach werde ich sie mit meiner Rechtschutzversicherung darum "bitten" mir meine Stunden auszuzahlen. (Bis jetzt hat da ein Abgänger nie ohne Klage seine Stunden ausgezahlt bekommen...)
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
Psychiatrie
P

Paddy

AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Nicht nur die Ü-Stunden, auch den Urlaub!
 
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Achtung! Krank bis zum Ende der Kündigungszeit macht erhebliche Probleme wenn man den alten Urlaub ausgezahlt bekommen will. Ich weiß nicht mehr genau wie das zusammen hängt. War aber auch ein Problem bei mir.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Öhm oder doch nicht?
[FONT=Verdana, Tahoma, Arial, Helvetica, Sans-serif, sans-serif][SIZE=-1]
Kann der Urlaub wegen Krankheit des Arbeitnehmers im Übertragungszeitraum nicht gewährt werden, verfiel der Urlaubsanspruch nach bisheriger Rechtsprechung (Tarifverträge sehen teilweise vor, dass der Urlaubsanspruch in diesem Fall erhalten bleibt). Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 20.01.2009 (vgl. Europäischer Gerichtshof, Urteil vom 20.01.2009 - C-350, 520/06 -) unter Hinweis auf Art. 7 der Richtlinie 2003/88/EG festgestellt, dass der Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub bei Ablauf des Urlaubsjahres bzw. des Übertragungszeitraumes nicht erlöschen darf, wenn der Arbeitnehmer während des gesamten oder eines Teils des Urlaubsjahres arbeitsunfähig geschrieben war und deshalb den Urlaub nicht nehmen konnte. Diese Vorgabe des Europäischen Gerichtshofes ist durch eine richtlinienkonforme Auslegung des Bundesurlaubsgesetzes zu beachten (Vgl. Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 24. März 2009 – 9 AZR 983/07-
[/SIZE][/FONT]
[FONT=Verdana, Tahoma, Arial, Helvetica, Sans-serif, sans-serif][SIZE=-1])[/SIZE][/FONT][FONT=Verdana, Tahoma, Arial, Helvetica, Sans-serif, sans-serif][SIZE=-1]. Noch ist unklar, ob ein über den gesetzlichen Mindestanspruch von 4 Wochen hinausgehender Urlaubsanspruch dennoch erlöschen kann. Das dürfte zu verneinen sein, wenn dies arbeits- oder tarifvertraglich nicht entsprechend geregelt ist. Der gesetzliche Zusatzurlaub von 5 Arbeitstagen für Schwerbehinderte erlischt unter den obigen Voraussetzungen ebenfalls nicht (Vgl. Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 23. März 2010 – 9 AZR 128/09 -[/SIZE][/FONT][FONT=Verdana, Tahoma, Arial, Helvetica, Sans-serif, sans-serif][SIZE=-1])[/SIZE][/FONT][FONT=Verdana, Tahoma, Arial, Helvetica, Sans-serif, sans-serif][SIZE=-1].[/SIZE][/FONT]
Quelle

Das hab ich gerade gefunden.

edit:
Irgendwas spinnt da herum und macht mitten im Zitat eine neue quote auf.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Nein, leider wird das nichts bringen, wird nicht zugelassen... Man wird dort nach Strich und Faden veräppelt...
was soll das denn heißen? Du kannst doch formlos deinen Urlaub beantragen, abgeben in der Persstelle und dir einen Eingangsstempel geben lassen. Da brauche ich doch keine "Zulassung" von irgendwem.

Oder ich mache das per Einwurfeinschreiben.

Bißchen Kreativität bitteschön.

Ich renne doch nicht Monatelang irgendwem hinterher um zu meinem Recht zu kommen.
Wenn sonst nix kommt hat deine PDL leichtes Spiel.

Wobei du natürlich für die ganzen Anträge schon "reichlich früh" dran bist - oder?!
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Hallo Indilzar,
Falls dein AG weiss, dass du den Vertrag nicht verlängerst, kannst du jetzt schon an der Dienstplanung erkennen, ob deine Mehrarbeitsstunden abgebaut und dein Resturlaub gewährt werden oder nicht. Falls nicht, ab zum Rechtsanwalt und den AG schriftlich dazu auffordern. Das kostet nicht die Welt, evt. übernimmst es sogar deine Versicherung.

Offensichtlich lohnt sich für deinen AG die Prozesserei immer noch, weil wohl doch immer wieder Mitarbeiter auf Ansprüche verzichten. Also dran bleiben und bis auf den letzten Cent alles einfordern.

Grüsse
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
I

Indilzar

Mitglied
Basis-Konto
0
44897
0
AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Nein, die würden mich gerne behalten, außerdem fehlen hinten und vorne Pflegekräfte... Die könnten mich gar nicht gehen lassen...Aber ich würde eher Straßen fegen gehen, als dort weiter zu arbeiten. :D

Ja, um den Urlaub geht es ja nicht. Meine letzten 10 Tage Urlaub habe ich bald.

Es geht hauptsächlich um die Überstunden. Ich habe einmal nett gefragt, da ist nichts passiert. (Wurde von vorneweg mit Mehrstunden eingeplant) Beim 2 Mal bin ich schon etwas "lauter" geworden. Für Juni & Juli wurde ich dann normal eingesetzt. Für August komme ich mit Urlaub wieder auf 150h, obwohl ich eine Teilzeitstelle mit 75% habe... Als nächstes schalte ich nun den Anwalt ein. Kreativ war ich schon genug, da nicht einmal mehr eingesprungen bin etc... die PDL geht mir schon aus den Weg...(kein Kommentar...) Und von der Heimleitung kam nur, wir sollen froh sein, dass wir einen Job haben... (Welch große Fürsorgepflicht des Arbeitgebers...)

Das Ereignis ist schon recht nah, ich habe es nur etwas "umschrieben". Man weiss ja nie, wer hier so im Forum angemeldet ist.Sorry. :)

Ich weiß nun, was ich machen werde und werde mir eine gemütliche "Restzeit" zu Hause gestalten. Habe mir viel zu laaaange auf den Kopf tanzen lassen. Aber man ist halt vorsichtig wenn man Alleinverdiener ist... aber nachträglich sehe ich ein wie blöd ich war, mir soo viel gefallen zu lassen. Aber das wird nie wieder passieren!

Mit dem Anwalt warte ich noch etwas, sonst hab ich nächsten Monat viel zu viele Abzüge.

Danke für die Antworten.
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
Psychiatrie
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Überstunden/Mehrarbeitstunden

Alles Dokumentieren, Dienstplan kopieren, denn du mußt ja deinen Anspruch im Zweifelsfalle nachweisen.

Mit dem Anwalt warte ich noch etwas, sonst hab ich nächsten Monat viel zu viele Abzüge.
Na ja, wenns die drauf ankommen lassen, dann hast du eh erst in ca. 6 Monaten dein Geld.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen