Arbeitsrecht Überstunden + Arbeitsvertrag

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

kleo-hgb

Neues Mitglied
Basis-Konto
03.05.2007
76767
Hallo,
ich hab da Mal eine Frage:

In meinem Arbeitsvertrag steht,
"Mehrstunden, die die Anzahl von 50 überschreiten, sind innerhalb eines laufenden Jahres abzubauen. Der AG behält sich das Recht vor, zum 31.12. eines jeden Jahres die Anzahl der Stunden auf 50 zu reduzieren."

Ich arbeite seit 1.3. dort und habe inzwischen ca 70 Überstunden, die eher zu als abnehmen.
Habe diese Woche meinen AG gefragt, wie das nun aussieht mit abfeiern und er meinte, ich solle mir keine Sorgen machen, die Stunden
würden nicht verfallen

Nun möchte ich das gerne schriftlich haben. Ist der AG verpflichtet, dieser Bitte nachzukommen? Wenn er dies nicht tut, muss ich mich dann an die nächst höhere Instanz im Haus wenden?

Danke für eure Antworten!
Gruß Kleo
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
Pflege
D

dieKathi

Mitglied
Basis-Konto
19.01.2007
Bietigheim
Re: Überstunden+Arbeitsvertrag

Hallo Kleo,
das klingt für mich danach, dass die Stunden, die über 50 hinaus gehen (in deinem Fall jetzt 20) ausbezahlt werden, wenn sie nicht bis zum 31.12. des Jahres durch Überstundenfrei abgebaut werden können.

Damit hat dein AG eine richtige, wenn auch unvollständige Antwort auf deine Frage geliefert: Es ist richtig, sie verfallen nicht einfach. Aber es heißt nicht, dass du sie automatisch als "frei" nehmen kannst über den Jahreswechsel hinaus.

Ganz ohne Ausgleich (ob jetzt finanziell oder durch Überstundenfrei) kann er deine Stunden aber nicht verfallen lassen. Du hast ja deine Arbeitskraft zur Verfügung gestellt, das muss er honorieren.

Wobei der Zusatz in deinem Arbeitsvertrag recht schwammig formuliert ist. Da würde ich auf jeden Fall noch mal nachhaken, wie es bei dir im Haus üblich ist.
"Behält sich das Recht vor" heißt ja nicht, daß es so gemacht wird, daß die Stunden reduziert werden. Aber der AG kann - und hat sich für den Fall vorsorglich abgesichert.

Gibt es bei dir einen BR oder MAV? Dann können diese dir sicher sagen, wie es gehandhabt wird bzw. welche Möglichkeiten du hast, wenn der AG dir nichts Schriftliches (über den Arbeitsvertrag hinaus) geben will. Ob er dazu verpflichtet ist, weiß ich leider nicht.

Viele Grüße und viel Erfolg,
dieKathi
 
Qualifikation
Wohnheimbetreuerin / Krankenschwester
Fachgebiet
Behindertenwohnheim
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
07.03.2006
Münster
Re: Überstunden+Arbeitsvertrag

Hallo Kleo,
ich würde Dir schon raten, Dich schnellstmöglich zu erkundigen. Bei meinem AG (ok, gaaanz andere Sparte) ist es tatsächlich so, dass sog. "Gleitzeit-Guthaben" (also durch länger arbeiten / früher anfangen) zu einem bestimmten Zeitpunkt verfällt. Es wird auch nichts ausgezahlt.
Im Unterschied dazu sind "angeordnete Überstunden" (Stunden, die auf explizite Anordnung des AGs gleistet werden) davon nicht betroffen.

LG

weissbrk
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
K

kleo-hgb

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
03.05.2007
76767
Re: Überstunden+Arbeitsvertrag

Danke für eure antworten.
Werde mir auf alle Fälle etwas schriftlich vom AG geben lassen.
Gruß kleo-hgb
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
Pflege
Q

qualle

Neues Mitglied
Basis-Konto
30.04.2007
81737
Re: Überstunden+Arbeitsvertrag

Die Mehrarbeitsstunden können meiner Kenntnis nach nach einem halben Jahr verfallen, dazu gibt es Aussagen im Arbeitsrecht. Erfrage aber betriebliche Vereinbarungen bzw. lasse dir die Stunden als Überstunden schriftlich anordnen, dann könntest Du Glück haben (macht aber wohl kaum einer).
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
München
thomas.taatz

thomas.taatz

Neues Mitglied
Basis-Konto
28.11.2006
04317
Re: Überstunden+Arbeitsvertrag

Hallo,
ich hab da Mal eine Frage:

In meinem Arbeitsvertrag steht,
"Mehrstunden, die die Anzahl von 50 überschreiten, sind innerhalb eines laufenden Jahres abzubauen. Der AG behält sich das Recht vor, zum 31.12. eines jeden Jahres die Anzahl der Stunden auf 50 zu reduzieren."

Ich arbeite seit 1.3. dort und habe inzwischen ca 70 Überstunden, die eher zu als abnehmen.
Habe diese Woche meinen AG gefragt, wie das nun aussieht mit abfeiern und er meinte, ich solle mir keine Sorgen machen, die Stunden
würden nicht verfallen

Nun möchte ich das gerne schriftlich haben. Ist der AG verpflichtet, dieser Bitte nachzukommen? Wenn er dies nicht tut, muss ich mich dann an die nächst höhere Instanz im Haus wenden?

Danke für eure Antworten!
Gruß Kleo
hallo,
ich würde mich dringend an die MAV oder den BR wenden, diese form der überstundenregelung ist m.E. zustimmungspflichtig- es müsste eine dienstnehmervereinbarung bestehen.
die frist über ein ganzes jahr gehen zu lassen erscheint mir auch arbeitsrechtlich als nicht ganz zulässig- in der regel gilt für derartige ausgleichungen immer eine frist von 10-12 wochen.
habe es aber schon erlebt das sich arbeitgeber tatsächlich erlauben nach fristablauf solche stunden auf 0 bzw 50 stunden zu streichen. da sollte nicht so sehr auf das arbeitsrecht gebaut werden, desen spielraum ist hier sehr gross, was da einem arbeitgeber zu gestanden wird- wegen wirtschaftlicher notwendigkeit usw.
dennoch viel erfolg. tt
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger
Fachgebiet
Intensivtherapie
A

Andy25

Mitglied
Basis-Konto
21.01.2006
73467
Hi,

bei uns im haus gibt es seit Anfang des jahres einen neuen tarifvertrag. Dieser wurde zusammen mit dem betriebsrat erstellt.
Er enthält eine Klausel in der festgehalten ist das Mehrarbeitsstunden welche in einem halbenJahr anfallen in dem darauffolgendem halben Jahr abgefeiert werden müssen. Ist dieses nicht möglich werden die Stunden ausgezahlt ob das der MA will oder nicht.
Vor 2 monaten hatte ich 120 Überstunden. Diese sind jetzt auf 50 Stunden abgefeiert.
Mir wurde bereits angeboten das ich mir 30 Stunden im Oktober auszahlen lassen kann. Damit mein Chef einen Schnitt machen kann um zu sehen wie er mit dem Personal planen kann.
Das habe ich abgelehnt da ich Lohnsteuer klasse 5 habe.
Er war damit einverstanden, hat mich aber darauf aufmerksam gemacht das ich im Dezember die Stunden auf jeden Fall ausgezahlt bekomme wenn ich sie bis dahin nicht abfeiern konnte.

Gruß Andy
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivstation
D

dieKathi

Mitglied
Basis-Konto
19.01.2007
Bietigheim
Re: Überstunden+Arbeitsvertrag

die frist über ein ganzes jahr gehen zu lassen erscheint mir auch arbeitsrechtlich als nicht ganz zulässig- in der regel gilt für derartige ausgleichungen immer eine frist von 10-12 wochen.
Hallo,
das kommt aber auch darauf an, was im Tarifvertrag/Arbeitsvertrag steht.
Bei uns gilt z.B. ein Jahresarbeitszeitkonto, das von 1. April bis 31. März geführt wird. Innerhalb dieser Zeit können Überstunden angesammelt und abgefeiert werden.
Alles, was nach März nicht abgefeiert wurde und eine bestimmte Anzahl an Überstunden überschreitet, wird dann ausbezahlt.

Gleitzeit, so wie weissbrk es schreibt, kenne ich in der Form nicht in der Pflege, sondern eher aus Industrie und Wirtschaft. Da gelten andere Richtlinien, das ist richtig. Wobei das auch da sicher auf Tarif- und Arbeitsvertrag ankommt.


Ich hoffe, du bist der Klärung deiner Angelegenheit schon einen guten Schritt weitergekommen.
Viele Grüße,
dieKathi
 
Qualifikation
Wohnheimbetreuerin / Krankenschwester
Fachgebiet
Behindertenwohnheim
K

kleo-hgb

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
03.05.2007
76767
Danke für eure Antworten!
Entschuldigt, dass ich jetzt erst antworte, aber ich war 2 Wochen im Urlaub.
Da hat sich viel getan auf Arbeit.
Die Überstunden bekomme ich nun auf die Art runter, dass wir, wenn unsere Bewohner in der Tagesförderstätte sind und die Arbeiten auf der Gruppe erledigt sind, dann gehen dürfen. Vorher war es so, dass wir warten mussten bis der Spätdiesnt kommt und durften erst nach der Übergabe gehen.

Gruß kleo
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
Pflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

C
Erst einmal einen schönen guten Tag in die Runde. Ich selber bin nicht in der Pflege tätig aber benötige trotzdemk einmal Euren Rat...
  • Erstellt von: Cedric
1
Antworten
1
Aufrufe
240
C
J
Hallo zusammen, wenn die Frage hier unpassend ist, bitte verschieben! Wie wird in Euren Einrichtungen/ Stationen/ Häusern mit der lt...
  • Erstellt von: jasmin
0
Antworten
0
Aufrufe
317
J
D
Folgende Problematik in einem Pflegeheim. Patientin zeigt starke eigen- und Fremdgefährdung, wird schon Medikamentös Sediert Quetiapin...
  • Erstellt von: DarkSephiroth
4
Antworten
4
Aufrufe
430
Zum neuesten Beitrag
DarkSephiroth
D
P
Hallo in die Runde, liebe Forenmitglieder, nach einem Abteilungswechsel innerhalb unserer Klinik, bin ich auch das erste mal mit dem...
  • Erstellt von: Peltierchen
6
Antworten
6
Aufrufe
646
Zum neuesten Beitrag
Peltierchen
P