Überlastungsanzeige

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

sanibln

Neues Mitglied
Basis-Konto
08.07.2007
12679
Hallo!!

Wer von Euch hat Erfahrungen mit Überlastungsanzeigen? "Muß" sie einer bestimmten Form entsprechen, wenn die Fakten (wann ist was und warum ist es passiert) drin steht?
Würde mich sehr über zahlreiche Antworten zu diesem Thema freuen!!

LG
 
Qualifikation
Stationsleitung
Fachgebiet
Krankenhaus
F

Fripi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
02.08.2005
AW: Überlastungsanzeige

Wenn du die Vordrucke des DBFK's genbommen hast sollte das eigentlich okay sein. Ich würde bei solchen Vorwürfen als allererstes konkret nachfragen welche Vorgaben verletzt wurden.
Es ist im übrigen hochgradig problematisch wenn auf eine Überlastungsanzeige mit Formfehlern nicht reagiert wird - immerhin bleibt der Inhalt gleich. Zudem würde iuch darauf hinweisen das du ja das Recht dazu hast sowie das jeder Mitarbeiter hat und es gerade dazu dient das Organisationsverschulden zu vermeiden indem die Personalverantwortlichen Vorgesetzten schnell gegensteuern lönnen. Wenn da ein Organisationsverschulden in Zukunft vorliegt sind nämlich eher (bzw. auch mal) die Vorgesetzten dran. Ich weiß nicht wie genau dein Verhltnis zu denen aussieht, aber ich empfehle da nicht allzu duckmäuserisch zu sein und die Mitarbeiter einzuspannen - am besten haben alle das unterschrieben (aus einer Schicht die es betroffen hat), die Vorwürfe sind so klar als möglich und die Ursache warum nicht mehr kolegen Arbeiten können ist ersichtlich. Gerne kannst du mir auch mal eine Kopie eurer Vorlage schicken aber bitte per pn/mail, ansonsten ist der Rückschuss auf das haus zu offensichtlich und wir wollen doch rechtliche Probleme vermeiden ;).
Was interessant wäre in dem zusammenhang, was genau habt ihr reingeschrieben in die Überlastungsanzeige? Was ist eure momentane Situation? Es gibt ja auch noch andere Mittel und wege aus sowas herauszukommen, vielleicht kann ja einer der Mitleser im Forum noch gute Tips geben. Achja, hat euer Personal/Betriebsrat eine Kopie bekommen? An wen habt ihr es verschickt?

lg, Nils
 
Qualifikation
GUKP
Fachgebiet
Humanitäre Hilfe
Weiterbildungen
Algesiologische Fachassistenz
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
22.10.2005
30625
AW: Überlastungsanzeige

Hallo sanibln !

Das tut mir Leid zu hören :angry:. Eine Überlastungsanzeige bedarf grundsätzlich keiner bestimmten Form. Vielleicht helfen Dir die Informationen der folgenden Quellen / Links:

* Die Überlastungsanzeige in der Pflege – Haftungsrechtliche Relevanz
Autor: Von Rechtsanwalt LL.M. Kevin Winkler, vom 9.3.2010
http://www.123recht.net/Die-Überlastungsanzeige-in-der-Pflege-–-Haftungsrechtliche-Relevanz-__a61472.html

* Die Überlastungsanzeige im Bereich der Pflege und sozialen Dienstleistungen
ver.di b+b - BuchShop

Gruß Zelig
 
Qualifikation
* - *
Fachgebiet
PFK
S

sanibln

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
08.07.2007
12679
AW: Überlastungsanzeige

Hallo Nils,

gern schicke ich Dir eine Kopie der Überlastungsanzeige. Muß mir nur sagen, wie ich an Deine E-Mail Adresse komme, bin hier noch nicht so lange dabei....

LG
 
Qualifikation
Stationsleitung
Fachgebiet
Krankenhaus
S

sanibln

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
08.07.2007
12679
AW: Überlastungsanzeige

Hallo Zelig

vielen Dank für die Link´s, werde mich gleich mal belesen.

LG
 
Qualifikation
Stationsleitung
Fachgebiet
Krankenhaus
F

Fripi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
02.08.2005
AW: Überlastungsanzeige

Also, der Chefarzt hat eigentlich nicht direkt was damit zu tun - du darfst es an deinen Vorgesetzten (also PDL) und an den PR weiterleiten, sonst sollte niemand auf dem Verteiler stehen, auch weil ja die Namen unten drunter stehen, das geht den Chefarzt mal nix an.

Ich würde auch auf eine allzu detailierte beschreibung der Überlastungssituation verzichten "pat xx konnte bei yy nicht richtig versorgt werden" sondern es eher allgemein formulieren "Die ausfürung folgender tätigkeiten konnte nicht gewährleistet werden... diese Tätigkeiten konnten nur mit Verzögerung von Stunden erledigt werden" etc. Cor allem da Patientennamen in einer Ü-Anzeige gar nicht drinstehen sollten.

Ich würde nochmal die PDL ansprechen und fragen welche Teile des Inhalts ihrer Meinung nach wie formal unkorrekt sind oder ob der Inhalt Sachlich falsch dargestellt sei. Ich würde sie auch nochmals drücken in der Hinsicht das es wohl kaum sein kann das man das Mittel das dir gegeben wurde um die Organisationsverschulden weiterzugeben als Mittel genutzt wird um es dir in die SChuhe zu schieben. Lass dich nicht von deinen Mitarbeitern trennen, haltet zusammen und hr werdet das schon deichseln, holt euch Hilfe wenn keiner der Vorgesetzten zuhört oder tut denen das schlimmste an was sie kennen: "Dienst nach Vorschrift" und "Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes" - spätestens wenn keiner von eurer Station mehr aus dem Frei einspringt und tatsächlich Betten geschlossen und Ops abgesagt werden müssen, spätestens dann bewegt sich da was :)

liebe Grüße,

Nils
 
Qualifikation
GUKP
Fachgebiet
Humanitäre Hilfe
Weiterbildungen
Algesiologische Fachassistenz
J

JoyfulVoice

Mitglied
Basis-Konto
14.01.2007
27612
AW: Überlastungsanzeige

Hallo
ich habe im letzten Jahr auch nach langem Überlegen für meine Station eine Überlastungsanzeige verfasst.
Das sowas große Wellen schlägt, muss ich ja nicht groß erwähnen.
In den meisten Betrieben gibt es vom Betriebsrat vorgefertigte Formulare für eine Überlastungsanzeige. Nicht jeder weiß, an wen sie zu verschicken sind und wie man sich dabei so ausdrückt, dass nichts missverstanden wird.
An wen soll den die Anzeige überhaupt gerichtet sein?
Auf jeden Fall müssen Betriebsrat und Pflegedienstleitung ein Schriftstück erhalten und wen du noch damit einbeziehen willst.
Bei uns haben wir damals auch dem Chefarzt und Oberarzt eine Kopie zur Kenntnis zukommen lassen. Es kommt eben immer darauf an, was und wen genau du mit der Anzeige erreichen willst.
Noch ein Tipp von mir: Schreibe in der Ich- Form (oder wir wenn ihr mehrere seid) Also : Ich empfinde, ich denke, meiner Meinung usw.... alles andere klingt sonst Anklagend uns stößt sofort auf eine Gegenwehr. Ihr wollt was erreichen, macht kreative Vorschläge, was ihr dazu beitragen würdet. Umso mehr wird erreicht.
Ich spreche aus Erfahrung und bei uns hat es wirklich was gebracht. Nicht nur miese Laune bei den "Angeklagten" sondern auch Unterstützung in den Arbeitsbedingungen von Oberarzt und Chef.

Ich wünsch dir viel Glück
Svenja
 
Qualifikation
Krankenschwester + PA + Stationsleitung
Fachgebiet
Interdisziplinär
L

lounge

Mitglied
Basis-Konto
14.05.2005
02789
www.myspace.com
AW: Überlastungsanzeige

Hallo,

bei uns läuft derzeit eine Überlastungsanzeige. Das Normalverfahren hat bereits stattgefunden und wir gehen in Runde 2. Hat einer von euch damit Erfahrung? Welche (Gegen-)Argumente seitens der Leitung sind gekommen? Welche Zahlen sind sinnvoll zu wissen? (Bettenauslastung, Personalschlüssel, etc.)
 
Qualifikation
Pflege, B.A.
Fachgebiet
Intensiv
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.