"Trockene" Stirnhöhlenentzündung?

S

Suseline

Hallo!
Eine Freundin von mir leidet seit ungefähr drei Tagen an einem seltsamen Kopfschmerz. Und zwar sitzt dieser in der unteren Stirnhälfte, direkt über den Augen und an den Schläfen (sehr empfindlich auf schon leichten Druck. Der Schmerz ist beidseits. Die Augen tun nicht direkt weh, zeitweise hat sie so ein wundes Gefühl an den Augen, als hätte sie stundenlang geweint. Bemerkt hat sie es so richtig beim Lesen und anscheinend scheint das Lesen dem Schmerz auch nicht förderlich zu sein. Aspirin oder Ibuprofen helfen nicht wirklich, kurzfristig hilft massieren der Schläfen und leichte Druckmassage über der Stirnwurzel.
Temperatur besteht - wenn überhaupt - nur leicht erhöht. Allerdings hat sie so das Gefühl, als wärs hinter der Stirn heiss. Ansonsten hat sie keinerlei Erkältungssymptome, vor allem keinen Schnupfen, nur wenn sie raus geht, läuft das Näschen ein bisschen. Es besteht auch kein besonderer Schmerz beim Vorbeugen des Kopfes.
Ich habe ihr gesagt, sie soll beim Augenarzt anfangen, vielleicht hat sich ihre Sehstärke abrupt verschlechtert (Bildschirmarbeit und Lesebrille).
Wo würdet ihr sie hinschicken?
Gruss
Susi
 
U

UlrichFürst

Ich würde sie zum Allgemeinarzt schicken. Der stellt dann fest, wie viele und welche Überweisungen er dann rausschreibt.

Ulrich Fürst
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.