Intensiv Triadyne

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Anke

Mitglied
Basis-Konto
05.07.2000
30163
hallo @all,

Wir haben auf unserer Station jetzt erstmalig das Triadyne Bett (Fa. KCI) zur kinetischen Therapie im Einsatz. Wer von euch hat Erfahrung mit diesem System und teilt sie mir mit?

danke

Anke
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester A+I, Stationsleitung
Fachgebiet
interdisziplinäre Intensivstation
T

Trixi

Neues Mitglied
Basis-Konto
12.04.2002
Hi Anke!

Was ist das für ein Bett? Beschreib es doch mal genauer.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensiv
K

Kai-Uwe Klöting

Mitglied
Basis-Konto
17.07.2000
44225
Hallo Anke

Wir bei uns auf der Station benutzen zur Kinetischen Therapie die Respi-Star Matratze von Hill-Room.Matratzen zur Kinetischen Therapie haben den Vorteil das sie Platzsparender sind bei meist gleicher Leistung(Winkel nur bis 45 °einstellbar)und auch noch erheblich Preisgünstiger zu Mieten sind.Habt ihr auf der Station eine Begrenzung der Tage des Einsatzes oder entscheidet ihr nach Lungenbefund?

MfG Kai-Uwe Kloeting
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger A+I
Fachgebiet
Anästhesie
A

Anke

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
05.07.2000
30163
Hallo,

@Trixi,

das Triadyne ist ein Luftkissenbett mit dem eine max. 45° re/li Rotation durchgeführt werden kann. Indikation: Prophylaxe und Therapie pulmonaler Komplikationen. Zeitzyklen und Rotationswinkel individuell einstellbar. Zusätzliche Features sind u.A. noch eine Vibrationsmassage und eine Waage.


@ Kai-Uwe,

Das Matratzensystem von Hill-Rom kenne ich bisher nicht.
wir hatten das Triadyne bisher zweimal im Einsatz, und recht gute Erfahrungen damit gemacht. Beide Patienten (Aspirationspneumonie, Atelektasen) wurden mit einem FiO2 von 0,5 und unter verschärften Beatmungsbedingungen in´s Triadyne gelagert, in beiden Fällen kam es recht schnell zu einer deutlicheren Verbesserung der Oxygenierung und Sekretmobilisation. Bei uns wird die Indikation zum Einsatz von Bettsystemen zur kinetischen Therapie auch aus wirtschaftlichen Gründen recht streng gestellt, i.d.R. versuchen wir es zuerst mit manueller re/li Seitenlagerung und /oder 135° Bauchlagerung. Im Fachgebiet der Neurochirurgie ist die optimale Lagerung des Kopfes von eminenter Bedeutung, daher ist die Bauchlagerung oftmals nicht möglich. Bisher haben wir, wenn dann die Indikation zur kinetischen Therapie gestellt wurde, das Rotorest Bett eingesetzt und hier auch gute Erfahrungen gemacht. Ich finde das Triadyne aus pflegerischer Sicht nicht so aufwendig wie das Rotorest, weiterhin das Luftkissensystem zur Dekubitusprophylaxe, und die adäquate Kopflagerung positiv. Die Zeitdauer des Einsatzes orientiert sich sowohl an der klinischen Situation des Patienten, als auch am Thoraxbild, Beatmungssituation, BGA und laborchemischen Kriterien.


mfg


Anke
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester A+I, Stationsleitung
Fachgebiet
interdisziplinäre Intensivstation
D

danielafranz

Neues Mitglied
Basis-Konto
08.01.2003
hi. wir haben das triadyne zur zeit auch auf station. ich finde die handhabung enorm easy und man kann alles einstellen so wie man es will, das ist super. die kosten sind bei uns immer ein immenser faktor und somit sind solche betten acuh immer die letzte sache, vorher geht es wie bei euch auch, seitenlage, bauchlage. wir hatten schonmal so ein bett, da konnten wir den erfolg schon nach einem tag sehen, wo vorher nix war, konnten wir massen absaugen. das ist diesmal leider nicht so. daniela
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
IPS
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.