Totschweiger: Wenn Ärzte Fehler machen - Stichwort Team Time Out und Zählkontrolle

O

OTAling

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
92754
0
Hallo!


Im Rahmen meiner OTA Ausbildung wurden wir besonders im Thema Patientensicherheit/Checkliste/Zählkontrolle sensibilisiert.

Leider (und ich vermute fast, dass ich da nicht alleine bin) stelle ich tagtäglich fest, dass sich besonders mit diesem Thema meiner Einschätzung nach nicht ausgiebig beschäftigt wird.

Die ard sendete einen, wie ich finde, sehr sehenswerten Beitrag: ARD Mediathek: Reportage / Dokumentation - Totschweiger: Wenn Ärzte Fehler machen - Mittwoch, 17.11.2010 | Das Erste

Diese Dokumentation regt definitiv zum Nachdenken an und bestätigt sicherlich nur, was manch einer von uns schon jahrelang erlebt und im Zuge der Routine sich vielleicht leider selber angeeignet hat.

Besonders als Auszubildender "gegen den Strom zu schwimmen" ist schwierig, teilweise fast unmöglich.

Ich persönlich stehe vor dem Problem, dass ich mitbekomme, dass speziell Tupfer oder Präp.Tupfer nicht gezählt werden. Bei Laparoskopien das Zählen teilweise äußerst "lappidari" abgehandelt wird und eine mögliche, hektische Laparotomie gar nicht in Betracht gezogen zu werden scheint (Zählkontrolle)
Wie verhält man sich da als Azubi? Rechtlich sitze ich definitiv im untergehenden Boot, denn ich bin mit für die Zählkontrolle und viele andere Dinge als Springer/Instrumentierender verantwortlich (auch wenn von ärztlicher Seite aus oft das Gegenteil behauptet wird...)

Mich würde einfach mal generell in die Runde gefragt interessieren, wie intensiv bei euch das Thema "Team Time Out und Zählkontrolle" verfolgt wird. Außerdem würde mich interessieren, was für eine Gewichtung ihr diesen Punkten schenkt.

Es scheint ein Tabuthema zu sein, solche Dinge im OP konsequent durchzuführen. Primär mag man vermuten, dass es aus Mangel an Zeit vernachlässigt wird. Im Endeffekt sind aber 3 Mehrminuten für ca. 60€ und beinhaltender Zählkontrolle, Team Time out etc. effektiver und letztendlich auch kostengünstiger, als eine OP mit fahrlässigen und meines Erachtens nach groben Fehlern.


Und nun Feuer frei! ;)
 
Qualifikation
Ausbildung OTA
Fachgebiet
OP
S

-Schimpfezwiebel-

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
90429
0
AW: Totschweiger: Wenn Ärzte Fehler machen - Stichwort Team Time Out und Zählkontroll

Also bei uns wird team-time-out vollzogen und auch die Zählkontrolle gemacht, bei offenen Sachen sowieso, sowie bei Laparaskopischen Eingriffen, eben unter der Voraussetzung, dass eventuel auf ein offenes Verfahren umgestiegen wird. Tupfer werden in einer Tüte am Tisch gelagert, und Kompressen am Beistelltisch.
Als Schüler ist es natürlich eine blöde Situation, aber wie reagieren die Leute wenn du nachfragst, warum das nicht gemacht wird? Wie ist das bei euch geregelt? Ist die Op-Leitung mit im Op-Saal oder für koordinative Aufgaben verantwortlich? Evtl. wäre ein Gespräch mit der Op-Leitung angebracht, da sie evtl. nicht mitkriegt wie das in dem eigenen Haus läuft und vernachlässigt wird.
Wie ist denn die Zusammenarbeit von deiner Schule mit dem OP? Gegebenenfalls würde ich einfach mal mit deiner Kursleitung reden und dies mal ansprechen um das auf der höheren Ebene zu klären.
Bin gespannt, die -Schimpfezwiebel-
 
Qualifikation
OTA
Fachgebiet
OP
O

OTAling

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
92754
0
AW: Totschweiger: Wenn Ärzte Fehler machen - Stichwort Team Time Out und Zählkontroll

[...]aber wie reagieren die Leute wenn du nachfragst, warum das nicht gemacht wird?
Es kommen teilweise Antworten wie: Dann müssten wir ja jeden Tupfer einzeln zählen etc. Erschreckend, aber wahr.


Ist die Op-Leitung mit im Op-Saal oder für koordinative Aufgaben verantwortlich? Evtl. wäre ein Gespräch mit der Op-Leitung angebracht, da sie evtl. nicht mitkriegt wie das in dem eigenen Haus läuft und vernachlässigt wird
Mal im Saal, mal mit koordinativen Aufgaben beschäftigt. Was in den Säalen vorsich geht ist der Leitung absolut bekannt.


Wie ist denn die Zusammenarbeit von deiner Schule mit dem OP? Gegebenenfalls würde ich einfach mal mit deiner Kursleitung reden und dies mal ansprechen um das auf der höheren Ebene zu klären.
Wahrscheinlich das beste, was ich machen kann. Ich werde es auf alle fälle noch mit der Schule abklären. Was mich interessieren würde ist, wo ihr genau die Tupfer hinlegt, die vom Operateur mit Skinsept zur Desinfektion des OP-Gebietes genutzt werden.


Nur so aus reinem Interesse: Ich persönlich habe bisher erst eine OP Abteilung gesehen, ich gehe mal davon aus, dass du da ein breiteres Spektrum zum Vergleich heranziehen kannst. Wie wird in OPs mit diesem Thema allgemein umgegangen. Gibt es da gravierende Unterschiede oder hast du eigentlich immer einen sehr hohen Sicherheitsstandart wahrgenommen?
 
Qualifikation
Ausbildung OTA
Fachgebiet
OP
S

-Schimpfezwiebel-

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
90429
0
AW: Totschweiger: Wenn Ärzte Fehler machen - Stichwort Team Time Out und Zählkontroll

Hm, das ist wirklich erschreckend. Ich arbeite in einem Haus der Maximalversorgung und wir decken somit viele Abteilungen mit ab und haben einen einheitlichen Standard.
Aber während meiner ausbildung erlebt man doch noch den ein oder anderen unterschiedlichen Op und stellt immer wieder fest wie sehr Standards abweichen. Generell ist Patientensicherheit ein sehr großes Thema, auch in den Ops in denen ich bereits gearbeitet habe. und ich finde es auch sehr gut, dass es bei euch in der Theorie so bewusst betont wird. Gerade deswegen ist es wichtig, dass deine Schule auch darüber bescheid weiss. Lief bei uns jedeesmal so das in der Theorie von der Praxis erzählt wurde und auch aufgetauchte Probleme genannt wurden und da wurde es dann von der Schule übernommen ne Rücksprache mit dem Op zu machen. Allerdings war bei meiner Ausbildung die Schule und die Praxis unter einem Dach, bzw. einem Träger, weiss nicht wie das bei deiner Ausbildungsstätte geregelt ist?
 
Qualifikation
OTA
Fachgebiet
OP
S

-Schimpfezwiebel-

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
90429
0
AW: Totschweiger: Wenn Ärzte Fehler machen - Stichwort Team Time Out und Zählkontroll

Ach und Tupfer vorher zählen und genau da hinlegen wo man auch seine Kompressen und Bauchtücher zählt, Bauchtuchständer oder ähnliches, Abwurfsieb und vor Wundverschluss muss halt alles vollständig sein. Oder wie meintest du das genau? Wir streichen bei uns selbst ab und haben daher mehr Kontrolle wo die Tupfer landen, aber wenn man da n Auge drauf hat kann man dem Arzt da auch auf die Finger schauen und ihn darum bitten die Tupfer nicht zu verwerfen sondern in das Sieb zu legen.
 
Qualifikation
OTA
Fachgebiet
OP
O

OTAling

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
92754
0
AW: Totschweiger: Wenn Ärzte Fehler machen - Stichwort Team Time Out und Zählkontroll

Hallo!
Danke erst einmal für die nützlichen Antworten.
Bei uns ist das so geregelt, dass das Krankenhaus einen Platz in einer außen stehenden Schule bezahlt. Diese Schule besuchen dann alle OTAs hier im Umkreis. Das klingt erst einmal danach, als wenn Schule und OP nicht viel miteinander zu tun hätten.
Aber eigentlich kennen sie Lehrer alle OP Teams in den jeweiligen Krankenhäusern und das auch shcon über einen Zeitraum von vielen Jahren, sodass man denke auf der Ebene sicherlich das Thema ansprechen kann und eine Lösung findet.
Kompressen und Bauchtücher werden meist in Saugertaschen gesammelt. Abgepinselt wird oft vom Operateur.
 
Qualifikation
Ausbildung OTA
Fachgebiet
OP
M

Microknee

Mitglied
Basis-Konto
31
Augsburg
0
AW: Totschweiger: Wenn Ärzte Fehler machen - Stichwort Team Time Out und Zählkontroll

Bei uns wird vor und während der OP und vor dem Wundverschluß alles gezählt und anschließend doppelt dokumentiert. Einmal auf dem OP-Protokoll, welches in der Patientenakte abgeheftet wird und ein zweites Mal in der elektronischen OP-Doku.
Es zählen die IPK und der Springer und diese unterzeichnen mit ihrem Handzeichen auf dem OP-Protokoll.
In der elektronischen Doku sind der Springer und die IPK ebenfalls hinterlegt.

Vor dem Beginn des Wundverschlusses wird der Operateur von der IPK über die Vollständigkeit der verbrauchten Tupfer, Kompressen, Bauchtücher usw. in Kenntnis gesetzt.

Es gibt einen einheitlichen Standard, an den sich alle halten. Dies ist auch per Dienstanweisung eine Verpflichtung für alle OP-Mitarbeiter.

Gebrauchte Tupfer, Kompressen, Bauchtücher usw. werden bei uns in Saugertaschen gesammelt und bei Bedarf auf einem Abwurf in 10er Päckchen abgeworfen. Der Springer zählt vor dem Wundverschluß die abgeworfenen Tupfer, Kompressen usw. und sagt der IPK die Anzahl an. Gemeinsam wird der Rest, der sich noch auf dem Tisch befindet gezählt und dann der Operateur in Kenntnis gesetzt, dass "alle Tupfer, Kompressen, usw. da sind".
Der Abwurf bleibt solange stehen, bis die Wunde zugenäht ist.

LG Microknee
 
Qualifikation
OP-Schwester
Fachgebiet
OP-Managerin (IHK)
Weiterbildungen
Praxsianleitung OP
Fort- und Weiterbildung
Führungskräftewerkstatt
Ausbildung zur OP-Managerin
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.