Thromboseprophylaxe - Antithrombosestrümpfe

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

Nasonex2001

Mitglied
Basis-Konto
08.03.2005
14712
Hallo,
habe grade eine Meinungsverschiedenheit mit meinen Kollegen. Und zwar geht es um das Tragen der ATS eins Pat. Ich bin der Meinung das ATS 24 Stunden am Tag getragen werden müssen (Ausnahme ist natürlich das Waschen der Beine). Meine Kollegen meinen aber in der Nacht ist das nicht nötig. Nun würde ich gerne wissen was der aktuelle Wissenschaftliche Stand ist. Und wo er vielleicht dokumentiert ist damit ich meinen Kollegen diesen auch vorlegen kann.

Anamnese des Pat.: hatte grad eine akute Lungenarterienembolie und ist mit Falithrom eingestellt.
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger, QB
Fachgebiet
Pflegeeinrichtung
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Hallo, Nasonex

Du hast Recht! Gerade in der Nacht ist das Tragen der ATS sinnvoll, weil der Kompressionsdruck auf die geringere Bewegung während des Schlafes ausgerichtet ist.
Auf die Schnelle habe ich folgenden Link gefunden http://www.asklepios.com/Seesen/Pflege/dokumente/THROMBOSE2.pdf

Dein Kollege hat Recht, wenn er von Kompressionsstrümpfen spricht, weil deren Kompressionsdruck für das "ruhende Bein" zu groß ist.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
S

Sabine58

Mitglied
Basis-Konto
03.05.2006
Uetersen
Hallöchen,

wir richten uns grundsätzlich nach der ÄVO!

Gruß Sabine
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Praxisanleiterin im Altenheim
M

Monika Bartz

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
4020
Hallo Nasonex!
Wir müssen bei den Patienten mit diagnostizierter Lungenembolie und/oder Beinvenenthrombose sogar die Strümpfe oder Kurzzugbandagen beim Duschen anlassen.
Zu Beginn der Therapie (bis zur Thrombo - Testeinstellung mit Marcoumar in den therapeutischen Bereich 5-15 %) werden unsere Patienten zuerst einmal bandagiert und dann erhalten sie Kompressionsstrümpfe, die sie Tag und Nacht tragen müssen.
Der Link von Monika58 ist wohl schon sehr hilfreich für dich?!
:thumbsup: Viel Glück beim Argumentieren bei deinen Kollegen!
Gruß
Monika B.
 
Qualifikation
Krankenschwester / Praxisanleiterin
Fachgebiet
Linz
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Hallöchen,

wir richten uns grundsätzlich nach der ÄVO!

Gruß Sabine
Sorry, Sabine, aber an der Stelle würde ich mir nicht in meine Kompetenz reinreden lassen. Er darf gerne anordnen, ob der Patient ATS oder einen Kompressionsstrumpf bekommt. Aber die richtige Handhabung ist meine Sache; dafür habe ich ja eine sehr qualifizierte Ausbildung gemacht.

Ich habe auch schon einen Oberarzt von der Station geschmissen, der schriftlich angeordnet hat, dass bei jedem decubitusgefährdeten Patienten eine Parkscheibe zu montieren sei, damit er (der Patient, nicht der Oberartz :happy:) auch garantiert alle 2 Stunden gelagert wird :biggrin:

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
L

Löwenherz

Mitglied
Basis-Konto
10.03.2006
63150
Hallo Monika...

boahh..das ist ja unglaublich, das mit der Parkscheibe.:angry:
..und es impliziert, daß der Oberarzt euch die Kompetenz abspricht, daß ihr das 2-stündige Umlagern bewältigt.

Well done...*zwinker*

Lieben Gruß, Löwenherz
 
Qualifikation
Hygienefachkraft
Fachgebiet
Gesundheitszentrum
S

Sabine58

Mitglied
Basis-Konto
03.05.2006
Uetersen
Wir als AltenpflegerIN dürfen es leider nicht selbstständig entscheiden, aber wir besprechen es dann mit den Hausärzten, die dann meist sehr kooperativ sind.
Gruß Sabine
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Praxisanleiterin im Altenheim
S

Socke86

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.08.2006
44263
Ich arbeite zur zeit auf einer orthopäischen station. Die Handhabung der ATS durch das Personal ist allerdings ziemlich sinnlos. Die Patienten sollen ihre Strümpfe tagsüber tragen und über Nacht ausziehen. Ich habe während meiner ausbildung gelernt, dass die strümpfe den venösen Rückstrom des Blutes fördern. Sollte sich der Patient aber genügend bewegen macht das Tragen der Strümpfe keinen Sinn, da sie in dem Fall keinen Nutzen haben, denn die Muskelpumpe wird durch bewegung aktiviert und fördert den Rückstrom.
Fazit: Gerade in der Nacht ist es wichtig die Strümpfe zu tragen.
Patienten die sich ausreichend bewegen können auf das tragen verzichten!
 
Qualifikation
Gesundheits-u. Krankenpflegeschüler
Fachgebiet
zentrale Krankenpflegeschule Dortmund Süd u. Schwerte gmbh.
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

O
Hallo , Ich muss eine Nomenklature für alle mögliche Medizinprodukte entwickeln, die im Pflegeheim benuzt werden.aber ich weiss leider...
  • Erstellt von: Ornelle
0
Antworten
0
Aufrufe
129
O
Z
Hallo liebe Kollegen Wo findet man Schwanenhals Halterungen für Trinkbecher, damit man diese für Tetraplegiker erreichbar, anbringen...
  • Erstellt von: zwirbeldrüse
0
Antworten
0
Aufrufe
243
Zum neuesten Beitrag
zwirbeldrüse
Z
J
Hallo! Ich arbeite auf einer palliativen Station in einem Seniorenheim. Des öfteren brauchten wir in letzter Zeit den Absauger für eine...
  • Erstellt von: Joe Blessing
4
Antworten
4
Aufrufe
948
Morpheus
S
Hallo, habt ihr Empfehlungen für Shops für med. Bedarf. Suche akt. ein Pulsoxymeter für den Finger? Es gibt so viele verschiedene in...
  • Erstellt von: smiley77
1
Antworten
1
Aufrufe
556
L