Intensiv Therapieeinstellung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

Juliane

Neues Mitglied
Basis-Konto
07.05.2005
45141
Hallo!
Im Rahmen meiner Fachweiterbildung schreibe ich meine Facharbeit über das Thema:Therapieeinstellung,bzw.heißt Therapieeinstellung gleichzeitig Einstellung der Pflege?

Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr Eure Meinung oder Erfahrungen mir mitteilen würdet.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensiv
N

Napster

Mitglied
Basis-Konto
10.10.2004
16816
Hallo,

Auf meiner Station kommt es häufiger zum Therapieabbruch,weil beispielsweise Diagnostik den Progress einer Erkrankung ergab.
Mit dem Ende der Therapie - bei uns Bestrahlung bzw. Chemo - endet bei weitem aber nicht die Pflege.

Meist verschiebt sich die Therapie ja auch nur.
Anstelle des kurativen Ansatzes tritt dann die palliative Therapie.Andere Bereiche,z.B. die Schmerzfreiheit,treten stärker in den Vordergrund.
Damit ändert sich auch die Form der Pflege.

Pflege endet für uns Arbeitende einer Station mit der Verlegung des Pat. in einen anderen Bereich,mit der Entlassung nach Hause oder aber mit dem Tod des Patienten.
Früher wohl nicht.

MfG
Rasmus
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Pflege in der Onkologie
Fachgebiet
Onkologie innerhalb eines Klinikums mit ca.800 Betten
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflegerichtlinien
Arbeitsgruppe Onkologische Fachpflege
C

Cystofix

Mitglied
Basis-Konto
11.11.2004
69120
Hallo,

gibt es überhaupt Stationen, die die Pflege mit dem 'Therapieabbruch' einstellen ??? Kann ich mir fast nicht vorstellen - würde mich aber interessieren, v.a. die Argumentation dafür.

Für mich endet meine Arbeit am Pat. wenn er verstirbt und erst dann - alles andere finde ich unwürdig.

Cys
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Anästhesie/Intensiv
J

Juliane

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
07.05.2005
45141
Nicht,das es jemand falsch versteht,wir stellen auch nicht die Pflege ein.

Es gibt aber Pflegende, die verschiedene Meinungen dazu haben,was sie jemanden im Sterben noch zumuten.Grundbedürfnisse zählen für mich immer dazu.Pflege muß sich individuell auf den einzelnen einstellen,in welcher Phase er sich gerade befindet.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensiv
C

Conny1

Neues Mitglied
Basis-Konto
10.05.2005
48531
Hallo,

auch ich bin gerade in der Situation eine Facharbeit schreiben zu dürfen:grin:
mein Thema geht auch in diese Richtung.,Bin oftmals empört darüber, dass
Kollegen der Meinung sind wenn die Therapie eingestellt wird müssen auch wir nichts mehr tun. Oftmals werden die Patienten bei uns pflegerisch sträflich vernachlässigt. :angry: Ich bin nach wir vor der Meinung, dass ein Patient, auch wenn er keine Medikamente bekommt noch fühlen kann und sehr wohl merkt(auch sediert) ob man ihn gut versorgt.Natürlich auch immer der Situation angepasst.
Gruß Conny1
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensiv
I

Isabelle

Hallo zusammen !

"Für mich endet meine Arbeit am Pat. wenn er verstirbt und erst dann - alles andere finde ich unwürdig." Cys

Dem kann ich mich nur anschliessen und auch bestimmt für das Verhalten auf meiner Station sprechen.
Wenn eine Therpie "eingefroren" wird erhält der Patient bei uns eine adäquate Schmerztherapie - darauf wird sehr geachtet.
Wird aber selbstverständlich für mich weiterhin gepflegt - allerdings auf die Bedürfnisse des Patienten angepasst - also wenn er sehr starke Schmerzen hat reicht auch mal eine 'Katzenwäsche' zum Beispiel.
Es wird ihm aber auf jeden Fall angeboten..
für den Fall das der Patient sediert ist wird die Pflege durchgeführt, auch da kann ich nur zustimmen - ich denke ein Mensch mekrt egal wie weit er bereits weg ist - wie man ihn behandelt !

Grüssle
Isa
 
Isis

Isis

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16.05.2005
2
Interessanter Beitrag, muss ich sagen. Ich bemerke in den letzten Jahren, daß Patienten, wenn sie zu Hause gut pflegerisch versorgt werden oder gar aus einem Pflegeheim kommen und Krankenhausärzte den Fall als "verloren" bewerten, gleichzeitig zum Therapieabbruch entlassen werden. Ich halte das nicht für grundsätzlich falsch, denn ein Mensch sollte meiner Meinung nach durchaus da sterben, wo er sich zu Hause fühlt, vorausgesetzt, das ist auch wirklich möglich. Und mir ist es wirklich lieber, dass ein Bewohner bei uns im Heim stirbt als im Krankenhaus. Aber ich frage mich, warum diese Entlassungspolitik jetzt (im Vergleich zu meiner Zeit im KH, also bis vor etwa sieben Jahren) so verfolgt wird. Man muß nicht lange nachdenken, um heraus zu finden, dass dies eine Folge der Gesundheitsreform ist. Ob das nun nur das nächstgelegene KH bei uns ist oder ob jetzt viele KH's so verfahren - manchmal passieren Dinge, die bei mir die Hutschnur hochgehen lassen.
Nur zwei Beispiele von vielen:
- Ein Patient war auf Intensivstation zur Beatmung bei Lungenödem, wird vom Beatmungsgerät entwöhnt und direkt von der Intensivstation ins Pflegeheim zurückverlegt. Vor ein paar Jahren wäre das noch ein ungeheuerlicher Vorgang gewesen.
- Ein Patient wird nach US-Amputation bei uns aufgenommen. Es zeigt sich, daß der Stumpf beim besten Willen nicht abgeheilt ist, er nässt fleissig, zunächst muss der Verband täglich, schließlich mehrmals täglich erneuert werden, es eitert und stinkt. Der Hausarzt weist den Patienten schließlich wieder ins KH ein (nach etwa 7 Tagen). Wieder etwa eine Woche später kommt der Patient zu uns zurück: Die Wunde ist MRSA infiziert (natürlich weiß man nicht, ob das schon immer so war oder neu erworben wurde), in der Wunde liegt eine Drainage, an der noch nicht mal ein Beutel angeschlossen ist, die infizierte Suppe läuft fröhlich ungeschützt raus, der Patient selber ist in einem so schlechten AZ, daß er nach 8 Stunden verstirbt.
Um das nochmal klar zu machen: Bewohner zum sterben wieder zu uns zu verlegen, finde ich in Ordnung, aber manchmal muten uns die Krankenhäuser etwas zu viel zu.
 
Qualifikation
Krankenschwester/Nachtwache
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.