Thema Entlastungspflege: könnte einen Rat gebrauchen

B

Björn1989

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
Hey ho,

ich hab das schon al in einen anderen forum gepostet auf dieser seite deswegen nicht wundern , wenn es hier fehl an platz ist kann es ruhig gelöscht werden !

ich habe mich ja schon vorgestellt aber stelle mich nochmal sporadisch hier vor :

Ich bin Björn und bin 29 Jahre alt, beginne bald meine Pflege Ausbildung und Pflege grade meine Oma die 89 Jahre alt geworden ist ( im Januar ).

Nun zum Thema:

Vor ca 8 9 Monaten ging es mit meiner Oma immer schlechter und sie musste ( Letztes Jahr ) , des öfteren ins Krankenhaus. Schuld war , Atemnot, Wasser in den beinen und so weiter.
Nun ja um auf den Punkt zu kommen:
Mein Bruder ( 50 ) und ich haben zusammen die Pflege ( stehen in diesen Schreiben zusammen drin )übernommen und erledigen ( oder haben ) Dinge, wie Medikamente einsortieren, Kochen und so weiter . Was halt alles so anfällt.
Nun , seit diesen Jahr hat sich aber alles verschlechtert . Anfang des Jahres lief meine Oma dann schon am Rollardor. Mein Bruder und ich wechselten uns immer ab , 3,5 tage er 3,5 tage ich ... aber im endeffekt war ich immer da , da ich hier wohne. Er war halt da um sich um Oma zu kümmern und das ich halt zu meiner baldigen Frau konnte. ( mussten leider aus der gemeinsamen Wohnung , halt wegen Oma ).
Nun ja . Seit 3 4 Monaten ist es dann so geworden das mein Bruder faxen macht , indem er statts 3,5 Tage ( so wie es aus gemacht war ) nur noch 2 Tage kam .
Dann nur noch 1 Tag und mittlerweile kommt er nur noch ein paar Stunden und fährt am gleichen Tag wieder.
Natürlich bleibt mir alles jetzt hier überlassen. Was bedeutet das ich hier wirklich ALLES machen muss. Putzen, Kochen, Oma waschen , Wäsche , Einkaufen , bla bla bla . Somit habe ich leider keine Freizeit mehr. Mir ist natürlich bewusst das dass kein Pappenstiel ist aber dennoch bin ich mittlerweile soweit ab das ich totale Kreislauf Probleme habe und kaum die Oma heben kann.
Ab den 13.08 brauch ich definitiv Hilfe , den da beginne ich meine Ausbildung als Pfleger.

Meine Frage ist jetzt, was kann man tun , das ich etwas entlastet bin. Da ich auch mental zur zeit nicht mehr auf der Höhe bin.
Mein Bruder wehrt sich irgendwie zu kommen und es bleibt alles auf mir liegen. Oma ist manchmal auch ziemlich anstrengend aber das klappt soweit alles. Aber wie gesagt ich habe keinerlei Pause .
Grade bei dem Wetter ist das ziemlich blöd

Nun ja vielleicht kann ja jemand ein paar Tipps geben

Mitte Juli habe ich / wir einen Termin mit dem Pflegedienst da meine Oma mittlerweile von Pflege Stufe 2 auf 4 gekommen ist . Zurzeit kommt der Pflege Dienst nur zum Kadeter wechsel
 
Qualifikation
Baldiger Pfleger
Fachgebiet
Zuhause
C

Cutter

Mitglied
Basis-Konto
64
Hannover
0
Die 24Std-Pflege kannst Du alleine nicht wuppen, wenn Du in Ausbildung bist. Es ist ja schonmal gut das ein Pflegedienst eingebunden ist. Verabrede mit dem Pflegedienst genaue Zeiten, wann die kommen müssen. Bedenke, das Du Schichtdienst arbeiten wirst. Solange Deine Oma noch "klar im Kopf" ist kann das funktionieren. Es ist möglich über den Pflegedienst neben der Pflege auch Haushaltshilfe zu beauftragen.

Schwierig wird es wenn die Oma verwirrt ist, dann müsste eine ständige Aufsicht da sein, was der ambulante Pflegedienst nicht leisten kann.

Die Pflegedienstleitung des Pflegedienstes soll sich die Situationen vor Ort anschauen kommen. Meistens sind die erfahren genug um auch einen langfristige Pflegeplan zu erstellen, also vorausschauend.

Besprich das alles auch unbedingt mit Deiner Oma. Die muss da mitspielen und "fremde Leute" im Haus dulden und hoffentlich vertrauen :) Ohne Oma´s Einverständnis läuft nichts.
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
Hannover
B

Björn1989

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
vielen dank erstmal für diese netten worte =) ...

nun zu deinem Post...

Soweit werde ich das auch alles mit dem Pflege Dienst klären.
nur die frage ist , was ist nachts , die frau hält keine 5 stunden im bett aus und will nach ein paar stunden wieder raus. heist wenn sie um 22.30 uhr ins bett geht, will sie meistens um 2 3 uhr nachts raus. deswegen die Überlegung mit dem 24 Stunden dienst . Da ich sonst hier wirklich niemals zu ruhe komme.

Eine kurz Zeit Pflege im Pflegeheim ist auch schon in Planung das ich etwas runter komme und nicht ausgelaugt dort rein gehe...

Naja ich muss wohl oder übel alles über meinen Bruder sein Kopf entscheiden.


Meine Oma ist noch einiger Maßen im Kopf fit , aber lässt immer mehr nach.

Des weiteren, was kann ich tun um jetzt hier den entspurt einzulegen ? wie gesagt am 13.08 gehts los .
 
Qualifikation
Baldiger Pfleger
Fachgebiet
Zuhause
R

resigniert

Aktives Mitglied
Basis-Konto
159
Münster
0
Wie sieht es mit Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuung aus? Was stand im "Vertrag" mit deinem Bruder?
Wenn du schreibst, deine Großmutter wäre nch relativ geistig fit - jetzt das Rechtliche klären!
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Intern
B

Björn1989

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
Öhm das habe ich so gut wie alles ... weil ich sowieso hier wohne, mein bruder macht nur das finanzielle , bedeutet, liegt was an , muss ich ihn anrufen und dann geht das.

Des weiteren würde ich gerne erfahren wie ich ruhiger bleiben kann. Da mich zurzeit so gut wie jedes thema aufregt, und Oma auch noch zeitgleich ein schwerer fall manchmal ist . Dadurch das sie wirklich starke sachen (fentanyl 25 ug ) nimmt und ja... =(
 
Qualifikation
Baldiger Pfleger
Fachgebiet
Zuhause
B

Björn1989

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
und warum sollte eine 24 stunden pflege nicht gehen ?
das problem ist halt das ich wenn ich den beruf anfange auch meine pause und so brauche =D und nicht dann auch noch nachts für die frau da sein kann , wenn ich en 12 stunden tach hinter mir habe oder so...
auf jedenfall brauch ich jemanden hier der mir hilft =D
 
Qualifikation
Baldiger Pfleger
Fachgebiet
Zuhause
C

Cutter

Mitglied
Basis-Konto
64
Hannover
0
Wie schon gesagt, eine 24Std-Betreuung wird über den Pflegedienst nicht gehen. Für sowas sind die Angehörigen da oder ggf eine günstige, ausländische Pflegekraft.

Ein Pflegedienst rechnet mit mind. 35€/Std, die du für jede der 24 Std hinlegst. Das ist in den Kassenleistungen lange nicht drin. Da bleibt nur das Dein Bruder wieder öfter rum kommt, eine Unterbringung im Heim oder eine EU-Pflegekraft, die sind günstiger aber auch nicht umstonst.
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
Hannover
B

Björn1989

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
0
ich bin dabei parallel alles zu klären, jetzt ist mir gestern leider ein unfall passiert mit der Oma. Habe mich wahrscheinlich verhoben, und kann kaum was machen hhier im Haushalt sowie an der Oma selbst. es klappt noch grade so das ich sie in den Sessel Setze und füttere. Tierische schmerzen im kompletten rücken und Bandscheibe =( ... Es ist so ein scheis das man alleine ist
 
Qualifikation
Baldiger Pfleger
Fachgebiet
Zuhause
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.