Intensiv Telemetrie

S

Sr.Schnuppe

Mitglied
Basis-Konto
0
44805
0
Guten Tach zusammen,
wollte mal fragen wie ihr das bei euch mit den Telemetrien regelt...Muss während meines Dienstes 4Tele im Auge haben und dann dementsprechend reagieren...gerade hab ich von einer Kollegin folgendes gehört:der intensive Kollege hat 2Std die Station nicht informiert,dass der Patient sich die Elektroden abgebastelt hatte...Pat wurde tot aufgefunden,Rea erfolglos...
Bin ehrlich gesagt ziemlich platt....
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
krankenhaus
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
58644
0
AW: Telemetrie

Wir hatten in meinem alten Haus 16 Telemetrie Patienten, die im ganzen Haus verteilt auf den Stationen gelegen haben, auf der ITS zu überwachen. Gleichzeitig war jede Pflegekraft noch für seine eigenen 3-4 Patienten zuständig. Wir haben die Alarme so eingestellt, dass es eine Prioriätenliste bekam. Wenn nun einer der Telemetriepatienten alarmiert hat, wurde auf den Monitor geschaut und die Stationen angerufen ggf. als Reanimationsteam hingelaufen. So etwas, wie du es beschrieben hast, ist eine heftige Sache und wäre bei uns definitv niemals vorgekommen. Dieser Sache muß nachgegangen werden und ggf. Konsequenzen gezogen werden. Wir haben eine große Kardiologie gehabt und haben über die Telemetrie teilweise recht gefährdete Patienten überwacht, die keinen Platz mehr auf der ITS gehabt haben und denen es relativ gut ging. Trotzdem waren sie rhythmusstörungs anfällig. Da wäre es schon recht heftig gewesen, wenn wir nicht so strikte Anweisungen (Dienstanweisungen) zur Überwachung dieser Patientengruppe bekommen hätten. Bin, ehrlich gesagt, ein wenig entsetzt über eure "Großzügigkeit"....

Gruß
Heike
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A, freie Dozentin
Fachgebiet
Lungenfachklinik Intensivstation, Stationsleitung
Weiterbildungen
Mitgliedschaft bei der DGF
S

Sr.Schnuppe

Mitglied
Basis-Konto
0
44805
0
AW: Telemetrie

Das sehe ich ja genauso!Ich war nicht dabei,es wurde mir erzählt...aber selbst wenn die Elektroden keine 2Std.ab waren,vielleicht nur ein paar Minuten,darf das nicht passieren....
Haben 4 Patienten und wie gesagt 4 Tele,kann definitiv viel sein,aber an diesem Morgen sei alles ruhig gewesen....
Die Daten von allen Patienten,wo die Tele abgesetzt wird,werden generell abgespeichert....bei diesem Pat.seien die Daten aber "aus Versehen"gelöscht worden....finds nen Skandal,kann es aber nicht beweisen,und wäre es nicht schlimm genug,war der verantwortliche Kollege die stellv.Leitung,unsere Leitung ist schon ewig krank geschrieben wg.Risikoschwangerschaft....sprich,sie kommt vorerst nicht mehr....
Was würdest du machen?
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
krankenhaus
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
58644
0
AW: Telemetrie

Ich würde mir an deiner Stelle erst einmal bei deiner stellv. Leitung die Information holen ob diese Geschichte wirklich so gelaufen ist wie deine Kollegin geschildert hat. Meistens steckt etwas ganz anderes dahinter als es von Kollege zu Kollege weiter getratscht wird. Ich wäre immer vorsichtig bei solchen Sachen. Frag nach und sage deiner stellv. Leitung dann, dass du es nicht in Ordnung findest (wenn es wirklich so gewesen ist) und schlag vor, was du besser machen würdest. Vieleicht solltet ihr euch einen Standard überlegen, wie ihr mit Alarmen von Telemetrie Patienten umgeht.

Gruß
Heike
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A, freie Dozentin
Fachgebiet
Lungenfachklinik Intensivstation, Stationsleitung
Weiterbildungen
Mitgliedschaft bei der DGF
S

Sr.Schnuppe

Mitglied
Basis-Konto
0
44805
0
AW: Telemetrie

Es gibt ganz klare Richtlinien und Dienstanweisungen bzgl.der Alarme....aber du hast recht,werd ihn erst einmal selbst drauf ansprrechen...Danke dir...
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
krankenhaus
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.