Teilzeitkräfte

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Hallo wasserman,
Du liegst mit deiner Vermutung total richtig. Überstunden können angeordnet werden. Es wird trotzdem immer versucht, die Wünsche aller MA zu erfüllen.
Geht leider nicht immer.
Gruß Lisy
:wink: So ist eben das Leben. Wenn dann jeder mal dran ist mit der Erfüllung seines Wunsches, geht es doch in Ordnung.

:grin: Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
S

sipan

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.08.2006
45711
Überstunden anzuordnen ist natürlich prinzipiell möglich - bei Teilzeitkräften, die in ihrem Arbeitsvertrag aber nicht den Absatz "...ist bereit, auch über die vertragliche Arbeitszeit hinaus..." haben, ist es für die Stationsleitung aber ein schwieriges Unterfangen. Wir, als Mitarbeitervertreter ,versuchen in den Heimen und Sozialstationen, für die wir zuständig sind , jedenfalls die Regel durchzuhalten: Freiwillig geht fast alles - aber die Betonung liegt auf freiwillig. Und es werden immer mehr, gerade auch Teilzeitkräfte, die nein zu sagen lernen. Und bisher hat noch keine Leitung versucht, wirklich Mehrarbeit anzuordnen, obwohl sie ständig damit drohen. Sie wissen aber auch: Die Rechtslage, obwohl es nicht sehr viele Entscheidungen zu diesen Fragen gibt, ist auf Seiten der Teilzeiter, die Nein sagen.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Mitarbeitervertreter
L

Lisy

sipan,
wir haben einen privaten Träger, keine Mitarbeitervertretung, keinen BR.
Auch ohne ist meistens alles gerecht verteilt. Zumindest ist die Stimmung gut.
Gruß Lisy
 
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
Themenstarter/in
14.12.2005
München
Freue mich eine rege Diskussion ausgelöst zu haben, muss eigentlich allen irgentwie recht geben. Ich weiss, dass ich froh sein muss, in der Gegenschicht meines Mannes arbeiten zu können, aber ich habe auch nicht vor mich aus lauter Dankbarkeit ausnutzen zu lassen. Ich denke schon, dass die Kindererziehung ein grosses Thema der Gesellschaft ist, aber ich erwarte ja auch keine Dankbarkeit dafür, aber halt etwas Verständniss von denen, die die Kinder gross haben, oder auch von denen, die keine wollen, oder keine bekommen können. Es tut mir natürlich für die auch leid, die keine bekommen(wir haben selber 5 Jahre zum ersten Kind gebraucht).
Aber wie schon vorher von jemanden erwähnt, nicht nur Kinder sind Grund für Teilzeitarbeit und, was die meisten VZK wohl doch manchmal vergessen, wir bekommen schließlich auch weniger Geld!!!! Z.B. mit 5-Lohnsteuer, die man hat, wenn der Mann nun mal mehr verdient.
Für mich finde ich die Argumentation falsch, dann sollen sie halt zuhause bleiben, also "Küche, Kinder,..." in welchem Jahrhundert leben wir denn?
Also ich finde es sehr zu respektieren, wenn eine Mutter wegen der Kinder zuhause bleibt, aber das kann man doch auch nicht verlangen, nur weil sie in keinem 9- 5 Uhr -Job arbeitet!!!!
Die Zeiten haben sich halt geändert, für TZ und VZ! Wir können es uns halt nicht mehr aussuchen, ich hoffe meine Kinder werden schnell größer und selbständiger und trotzdem muss ich überlegen, ob das wohl weiter etwas für mich ist
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
Themenstarter/in
14.12.2005
München
Durch unsere Arbeitszeiten haben wir halt leider nicht die Möglichkeit auf "öffentliche Kinderbetreuung" im Schichtdienst. Freue mich besonders über die aufmunternden Worte von euch. Haben mir gut weitergeholfen, Danke!!!
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Versteht mich nicht falsch, ich arbeite gerne, aber an 1. Stelle steht mal mein Leben, das nicht nur aus Arbeit besteht!! Sondern halt auch aus Familie!!!!!!
Meine Kinder sind zusätzlich chron. krank, ich kann sie also nicht so einfach "weggeben", ich bin darauf angewiesen in der Gegenschicht meines Mannes zu arbeiten.
Ich bin echt verzweifelt. Übrigens ich war auch mal Vollzeitkraft!!! Ich hab da nie so ein Problem gesehen und es ist doch immer Rücksicht genommen worden auf die Mütter, denn wer soll denn die Renten bezahlen, und in unserem Beruf, ist halt mal so, dass viele Frauen arbeiten, die dann Teilzeit gehen mit Kindern,


Hallo,

ich denke du hast dir deine Kinder nicht wegen der Rente gewünscht und ich finde es sehr bitter, dass du mit zwei chronisch kranken Kindern arbeiten musst, aber es ist natürlich für eine Stationsleitung auch ganz schön schwierig, vor allem wenn auf einer Station mehrere Teilzeitkräfte mit Kindern arbeiten, jedem seinen "Wunschdienst" zu erfüllen.
Ich habe selbst immer mit einem Kind gearbeitet und auch Dienstpläne gemacht. Abgesehen davon dass es mich Stunden gekostet hat, wirklich immer alles zu berücksichtigen, gab es jedes Mal wenn ich den Dienstplan aufgehängt habe immer Mitarbeiter die unzufrieden waren. Heiligabend nicht, Ostern nicht, Pfingsten nicht, Wochenende nicht, persönliche Gründe, Krankheit, Nachdienst nicht so oft, da ist mein Mann sauer, Arzttermine usw.
Noch schlimmer der Urlaubsplan.
Ich finde es schlicht unfair den Vollzeitkräften gegenüber, wenn diese oft um die Teilzeitkräfte drumrum arbeiten müssen. Auch Vollzeitkräfte ob mit oder ohne Kinder haben ihre Wünsche und die sind auch berechtigt. In diesem Beruf wird eben im Schichtdienst gearbeitet, und auch am Wochenende und an Feiertagen, das weiß man und es kann auch nicht sein, dass sich manche immer nur bestimmte Dienste aussuchen.
Die Stationsleitung ist verantwortlich, dass alle Dienste korrekt und mit den richtigen Leuten besetzt sind. Wenn deine Stationsleitung dich darauf hinweist, dass die Arbeit an erster Stelle stehen sollte, ist dies vielleicht auch ein Hinweis darauf, dass du unverhältnismäßig oft auf deine Wünsche bestehst und sie diese eben nicht immer erfüllen kann. Vielleicht passen die Zeiten die du brauchst, einfach nicht zu der Station auf der du arbeitest und vielleicht findest du eine passendere Stelle wo man mehr flexibler ist hinsichtlich deiner persönlichen Situation.
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
Themenstarter/in
14.12.2005
München
Danke für Deinen Beitrag Sabine Habich.
Nun 1. hat mein Dienst 2 Jahre wunderbar geklappt, 2. hatte ich zeitenweise über 100 Überstunden, weil ich fast jederzeit eingesprungen bin, das kann ja wohl ne Vollzeitkraft nicht, wenn sie nicht rund um die Uhr arbeiten will. Wir hatten nämlich auch immer wieder Krankheitsfälle.
3. kam die Kritik über die Dienstplangestaltung NICHT von der Stationsleitung, sondern von der PDL(wie beim ersten Beitrag schon erwähnt), die den Dienstplan garnicht schreibt! und aúßerdem hat die PDL nicht mich sondern eine andere Teilzeitkraft darauf angesprochen. Ich habe mich hald auch betroffen gefühlt, weil ich das gleiche Problem habe!
Mir ist natürlich klar, dass es man mit dem Dienstplan niemanden richtig recht machen kann, und das die Vollzeitkräfte auch ihre Wünsche äußern können sollen, find ich absolut richtig, wie schon gesagt ich bin nicht als Teilzeitkraft geboren, ich habe auch jahrelang Vollzeit gearbeitet!!!
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
Themenstarter/in
14.12.2005
München
:eek:riginal: Wollte nur mal loswerden, dass sich die Wogen geglättet haben.
Ich persönlich hatte ja sowieso kein Problem mit meiner Vorgesetzten. Und ich habe auch noch mal ausdrücklich mit meinen Kollegen geredet, ob es da irgentwann einmal ein Problem wegen dem Dienstplan gab, NEIN. Die sind auch alle zufrieden im großen und Ganzen mit der Gestaltung. Also es musste keiner der anderen Kräfte Rücksicht nehmen!:eek:riginal:
Mittlerweilen hatten wir eine Betriebversammlung. Auf dieser wurde nochmals darauf hingewiesen, dass Teilzeitkräfte ja aus gutem Grund Teilzeitkräfte sind. Und das man mehr über individuelle Lösungen sprechen soll, es wurden mehr Beispiele erwähnt, wo man einfach miteinander redete und zu Lösungen für Arbeitszeitprobleme kam. Also ich bin nicht allein. Auf jeder Station gibt es Fälle, die besondere Arbeitszeiten brauchen.:rolleyes: DANKE nochmals an alle, die mich in meinem Tief aufgebaut haben:grin:
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

S
  • Gesperrt
Hallo, ihr lieben Leute. Ich wollte mich mal über ein Thema schlau machen, welches bei uns im Krankenhaus zur Zeit aktueller denn je...
  • Erstellt von: STS
3
Antworten
3
Aufrufe
9K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de