Arbeitsrecht Teilzeitantrag durch AG nur teilweise bewilligt, nun Vergleich vor Arbeitsgericht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

c4user

Mitglied
Basis-Konto
Hi Leute,

ich habe als Krankenpfleger und 14 jähriger Tätigkeit bei meinen jetzigen Arbeitgeber (TvÖD Bund) seit fast 2 Jahren in Teilzeit (35h) gearbeitet um meinen Sohn (6 Jahre) im Wechselmodell alle 7 Tage alleinerziehend zu betreuen. Funktioniert hat das mit 7 Tage arbeiten von Mo. - So. zu je 8h sowie einem verkürzten Dienst auf 6h in der zweiten Woche. Passte soweit ganz gut allerdings sammelte ich auch knapp 300 Mehrstunden zusätzlich an für die ich nur Freizeitausgleich erhielt.

Nun läuft mein Teilzeitvertrag zum 31.12.2014 aus und ich beantragte im Juni - 6 Monate im voraus also fristgerecht eine Verlängerung meiner Tätigkeit in Teilzeit bei einer Anhebung auf 37,5h (damit würden die Mehrstunden minimiert und ich bekäme die Arbeitszeit auch bezahlt) bei gleicher Verteilung.

Meine Stationsleitung war nun nicht mehr einverstanden damit weil ich meine private Situation in 2 Jahren ja hätte klären können. Pflegedienstleitung schliesst sich leider dieser Meinung an also musste ich vor das Arbeitsgericht ziehen.

Nach ein paar dubiosen Fakten meiner Pflegedienstleitung und kritischen Kommentaren zu meinem Teilzeitantrag wurden wir uns vorläufig einig in Form eines Vergleiches. Der AG berücksichtigt meine Bedürfnisse als Alleinerziehender aber nur Mo.-Fr. . Bei Personalausfall kann ich also an den Wochenenden wo ich meinen Sohn betreue eventuell zu Diensten herangezogen oder von vornherein eingeplant werden.

Ich frage mich inwiefern das so rechtens ist. Soll ich den Vergleich der innerhalb der nächsten 3 Monate angefochten werden kann gleich auflösen und es auf ein Klageurteil ankommen lassen oder gibts da in unserem Job keine Chance.

Hätte ich eventuell das Recht meinem Arbeitgeber ausserordentlich zu kündigen wenn er mich wiederholt so einplant das ich meinen Sohn nicht betreuen kann und ich vor eine unüberwindbare Hürde gestellt werde?
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Allgemeinchirurgie und Unfallchirurgie
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Teilzeitantrag durch AG nur teilweise bewilligt, nun Vergleich vor Arbeitsgericht

Dieses Problem wirst du hier nicht gelöst bekommen. Hast du keinen RA? Oder bist in der Gewerkschaft?
Da kann dir nur ein guter Anwalt für Arbeitsrecht Auskunft geben.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
AW: Teilzeitantrag durch AG nur teilweise bewilligt, nun Vergleich vor Arbeitsgericht

Deine beiden letzten Fragen sind zu prekär, als das wir als Laien diese beantworten könnten und Du Dich darauf verlässt. Da hier neben dem Arbeitsrecht in Deinem Fall auch das Familienrecht betroffen ist (Stichwort: höherwertiges Rechtsgut), solltest Du Dich da wirklich mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht zusammen setzen.

Der derzeitige Vergleich ergibt für Dich und Deinen Sohn keinerlei Sicherheit, um die Betreuung in Deinen Wechselwochen auch faktisch sicher zu stellen. Dein AG hält sich hier bewusst zwei Hintertüren offen und man darf davon ausgehen, dass diese auch entsprechend genutzt werden. Allein die Tatsache, dass Du Deinen AG vor ein Gericht bemüht hast, hat Dich dort sicherlich nicht unbedingt beliebter gemacht - weshalb ein Verlass auf eine dortige Einsicht und tatsächliche Berücksichtigung durch den AG schlicht naiv wäre. Im Umkehrschluss würde das für mich bedeuten, ich würde es auf ein Urteil ankommen lassen, da dies das einzige wäre, was Dir Sicherheit bietet und notfalls auch zwangsweise durchsetzbar ist. Der Schuss kann natürlich auch nach hinten losgehen und das Gericht Deine sozialen Gründe hinter den arbeitsvertraglichen einsortieren. Andererseits - da darf man sich nichts vormachen - ist ein Gang vor Gericht hinsichtlich eines Arbeitsverhältnisses oftmals der Anfang vom Ende. So etwas vergisst ein AG nicht und nach ein, zwei Jahren ereilt Dich dessen Misgunst dann in anderer Form. Es wäre also sicher ratsam und empfehlenswert, sich mittelfristig nach einer anderen Arbeitsstelle umzusehen.

Wenn Du 120 Euro für eine anwaltliche Erstberatung aufbringen kannst, reiche ich Dich gerne an eine Koryphae des Arbeitsrechtes weiter, deren Nennung des Kanzleinamen allein schon ausreicht, um Arbeitgebern im Rhein-Main-Gebiet den kalten Schweiss auf die Stirn zu treiben. Die Beratung kann hier natürlich telefonisch erfolgen und ich kann die Kanzlei nur wärmstens empfehlen. Meld Dich bei Interesse einfach kurz per PN.

VG,
Christian.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
07.03.2006
Münster
AW: Teilzeitantrag durch AG nur teilweise bewilligt, nun Vergleich vor Arbeitsgericht

Total off topic:
...Meine Stationsleitung war nun nicht mehr einverstanden damit weil ich meine private Situation in 2 Jahren ja hätte klären können. Pflegedienstleitung schliesst sich leider dieser Meinung an also musste ich vor das Arbeitsgericht ziehen....
wie sollst Du denn Deine private Situation klären? Das Kind schneller erwachsen werden lassen??
Sorry, hilft Dir nicht weiter, aber mein erster Gedanke war: Typisch aus der Schublade "Kindererziehung ist ja wohl Frauensache"
 
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

I
Oben genannte Antwort habe ich vor einigen Jahren einmal von einer Stationsärztin in der Psychiatrie gehört, und ab dann in...
  • Erstellt von: Igel77
0
Antworten
0
Aufrufe
220
I
K
Hallo zusammen, ich möchte gerne mein Arbeitsverhältnis im Zuge eines Wechsels kündigen und bin an die Kündigungsfrist gem. §§ 14 bis...
  • Erstellt von: Kratzebart
2
Antworten
2
Aufrufe
466
L
M
Hallo Pflegeboard-User! Vereinfacht, der Arbeitnehmer hat gegenüber dem Arbeitgeber eine Treuepflicht. Die Treuepflichten sind vor...
  • Erstellt von: mr_australia
5
Antworten
5
Aufrufe
364
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
J
Hallo Allerseits! Bin neu hier & hoffe mir kann jemand meine Fragen beantworten... Zur Situation: Anfang des Monats stellten mehrere...
  • Erstellt von: JuliaAnna2402
0
Antworten
0
Aufrufe
301
Zum neuesten Beitrag
JuliaAnna2402
J