Arbeitsrecht Teilzeit vs. Vollzeit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

discotizer

Neues Mitglied
Basis-Konto
23.11.2006
40229
Hallo zusammen,

bei uns brennt mal wieder der Block!
Die Grippewelle hat uns nicht verschont und es gibt einige gelbe Scheine.
Jetzt ist die große Frage wer die Dienste übernehmen soll/wird.
Die Teilzeitkräfte sind sich bewußt das sie keine Mehrarbeit leisten müssen, die Vollzeitkräfte sind der Meinung das sie schon voll ausgelastet sind.
Wer soll zuerst gefragt werden? Gibt es eine Regelung wie etwa Teilzeit vor Vollzeit oder umgekehrt? Gibt es dazu etwas Schriftliches?

MfG

der discotizer
 
Qualifikation
altenpfleger
Fachgebiet
altenheim
M

mary_jane

Aktives Mitglied
Basis-Konto
10.02.2008
München
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Ich versteh die Frage nicht ganz.
Zum kurzfristigen Einspringen kann letztendlich weder die Vollzeitkraft noch die Teilzeitkraft gezwungen werden.
Fragen ist jedoch nicht verboten.
Bei uns werden meist zuerst die Leute gefragt, bei denen es sozusagen einigermaßen in den laufenden Dienstplan passt, also z.B. ne Nacht mehr und dann danach auch ausreichend frei.
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin/Studentin
Fachgebiet
chirurg. ITS
Onkel Fritz

Onkel Fritz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
08.03.2012
Berlin
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Mehrarbeit kann man grundsätzlich ablehnen? Ist mir neu.
Und mal ehrlich, die Teilzeitkräfte haben ja vielleicht mehr Spielraum, einzuspringen oder? Meistens jedenfalls.
Wenn das nun nur bei einer Grippewelle oder ähnlichen das Problem ist, sollte es keine Diskussion dadrüber geben.
Mir ist bekannt, dass Mehrarbeit sozusagen die Differenz zwischen Teil- und Vollzeit ist.
Die Mehrarbeit kann man aus gewichtigen Gründen (Kinderbetreuung, wichtiger Arzttermin usw.)ablehnen. Diese sollte aber auch nicht zu oft bzw. regelmässig angeordnet werden.
Am Besten ist es immer, wenn alles im AV geregelt ist.
 
Qualifikation
KS
Fachgebiet
kein
M

mary_jane

Aktives Mitglied
Basis-Konto
10.02.2008
München
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Ich dachte es geht hier um kurzfristiges Einspringen im laufenden Monat mit bereits genehmigten Dientsplan!?

Die Teilzeitkraft ist ja meistens nicht nur so zum Spaß Teilzeitkraft, sondern hat während sie nicht in der Arbeit ist andere Verpflichtungen, wofür sie vermutlich auch reduziert hat.
Dieses leidige Argument die Teilzeitkraft hat ja grundsätzlich mehr Spielraum, weil ja viel freie Tage im Dienstplan stehen, finde ich nicht angebracht.

Edit: Ah, der TS schreibt dass die Teilzeitkräfte keine Mehrarbeit leisten müssen...
Hmmm, ich wiederhole: Ich verstehe die Frage nicht:kopfkratz:.
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin/Studentin
Fachgebiet
chirurg. ITS
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

In solchen Situationen frage ich mich auch manchmal, welche Bedeutung hat der Arbeitsplats für den Einzelnen. Seine Rechte zu kennen ist sehr gut, aber seine Pflichten u. seien sie auch nur im moralischen zu suchen, stünde manchen gut zu Gesicht.
Externes Personal kostet viel Geld, vieleicht eine halbe Planstelle, einer Teilzeitkraft wenn es länger anhält.
Würde mein AG mir ansonsten auch Wertschätzung singnalisieren, dann währe meine Bereitschaft für solche Notsituationen vorhanden.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Würde mein AG mir ansonsten auch Wertschätzung singnalisieren, dann währe meine Bereitschaft für solche Notsituationen vorhanden.
genauso ist es!:thumbsup2:
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
21.10.2010
Berlin
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Würde mein AG mir ansonsten auch Wertschätzung singnalisieren, dann währe meine Bereitschaft für solche Notsituationen vorhanden.
Und wie sieht die nach deiner Meinung aus? Dass der AG die Teilzeitkräfte für diesen Monat der Notsituation auch Vollzeit vergütet oder wäre dir ein Händedruck ausreichend?
Ansonsten muss ich sagen, dass die Teilzeitkräfte ja bereits mit sehr viel weniger Geld nach Hause gehen, hier spart der AG gegenüber seinen Vollzeitkräften ja schon ordentlich ein.
Man sollte also meinen dürfen, dass dem AG ausreichend Ressourcen für eben diese Notsituation zur Verfügung stehen.
Im übrigen finde ich es irgendwie ungleichgewichtig, in einem Betrieb Vollzeit-und Teilzeitkräfte einzusetzen. Ich muss fragen, entstand diese Einstellung der Pflegekräfte nach deren eigenen Wünschen und Vorstellungen?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
Onkel Fritz

Onkel Fritz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
08.03.2012
Berlin
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Es soll sogar Überstunden- bzw. Mehrarbeitszuschläge geben oder Freizeitausgleich. Da wird doch nicht sofort der AV geändert.
Warmer Händedruck? Selber schuld.
 
Qualifikation
KS
Fachgebiet
kein
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Ansonsten muss ich sagen, dass die Teilzeitkräfte ja bereits mit sehr viel weniger Geld nach Hause gehen
Das der AG Teilzeitbeschäftigte hat, ist doch erstmal positiv zu sehen, denn viele wollen oder müssen Teilzeitgehen.Eine ungerechte Bezahlung sehe ich da auch nicht, schließlich ist die Nettosumme, abhängig von der Steuerklasse u. sonstigen Zuwendungen/Einnahmen.

Man sollte also meinen dürfen, dass dem AG ausreichend Ressourcen für eben diese Notsituation zur Verfügung stehen.
Würdes Du deinen Berieb so führen, immer 2-3 Mitarbeiter im Bereitschaftsdienst halten u. bezahlen.
Würdes Du sofort die Zeitarbeit oder Freiberufler ins Haus holen,die dann dein Monatsbudget zum platzen bringen. Ich glaube nein.

Ich hätte schon im Vorfelde,meinen Mitarbeitern kleine wertschätzende Vergünstigungen zukommen lassen.
In erster Linie, wertschätzende Gespräche, vieleicht einen Gutschein für eine Massage pro Monat,oder mal eine Blumenstraus,oder wenn sie erkältet zur Arbeit kommen, dann werden sie für 2-3 Tage nach Haus geschickt
Es sind doch gar nicht in erster Linie die materiellen Dinge, es ist doch das tägl. miteinander, was einen wohlfühl Effekt erzeugt.
Wer zufrieden ist an seinem Arbeitzplatz, der wird auch bereit sein ,für seinen Arbeitsplatz mal etwas mehr zu geben.
Der wird auch darüber nachdenken, das es seinem Chef finanziell so gehen muss, dass er die nächsten Löhne wieder rechtzeitig zahlen kann.
Wer täg. mit dem Gesetzbuch unterm Arm seinen Dienst verrichtet,blockiert sich doch nur unnötig,denn Verhältnisse jeglicher Art, funktionieren nur, wenn beide geben u. nehmen.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
21.10.2010
Berlin
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Es soll sogar Überstunden- bzw. Mehrarbeitszuschläge geben oder Freizeitausgleich. Da wird doch nicht sofort der AV geändert.
Warmer Händedruck? Selber schuld.
Mehrarbeitszuschläge sind mir bis dato nicht bekannt, aber wenn sie denn vereinbart wurden, lässt sich das ja aus dem AV oder den Betriebsvereinbarungen ableiten, nech? Ebenso bei den Überstundenzuschlägen. Nicht selten wird hier "nur" ein FZA gewährt und zum Thema FZA muss man ja nun auch nicht mehr viel beitragen, stimmts? :whistling
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
21.10.2010
Berlin
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Das der AG Teilzeitbeschäftigte hat, ist doch erstmal positiv zu sehen, denn viele wollen oder müssen Teilzeitgehen.Eine ungerechte Bezahlung sehe ich da auch nicht, schließlich ist die Nettosumme, abhängig von der Steuerklasse u. sonstigen Zuwendungen/Einnahmen.
Zunächst einmal habe ich gefragt, ob die MA Teilzeit arbeiten wollten oder nicht. Daraus lässt sich ja auch schon einiges ableiten oder schließen.
Du nimmst die Antwort bereits vorweg und meinst wohl aus Sicht des AG, dass es positiv zu sehen sei, wenn Teilzeit gearbeitet wird.
Aber: Viele AN möchten gar nicht Teilzeit arbeiten und lieber voll, aber die Möglichkeit wird ihnen bei Einstellung gar nicht gegeben.
Von einer ungerechten Bezaghlung habe ich auch kein Wort verloren, lediglich von "weniger Geld", die eine unfreiwillige Teilzeitbeschäftigung nun einmal mit sich bringt.
Ob man sich dieser Tätigkeit zukünftig widmen möchte, steht natürlich auf einem anderen Blatt und liegt in der Entscheidung und Möglichkeit eines jedes Einzelnen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
21.10.2010
Berlin
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

In erster Linie, wertschätzende Gespräche, vieleicht einen Gutschein für eine Massage pro Monat,oder mal eine Blumenstraus,oder wenn sie erkältet zur Arbeit kommen, dann werden sie für 2-3 Tage nach Haus geschickt
....
Wer täg. mit dem Gesetzbuch unterm Arm seinen Dienst verrichtet,blockiert sich doch nur unnötig,denn Verhältnisse jeglicher Art, funktionieren nur, wenn beide geben u. nehmen.
Schön wie du das schreibst, das klingt richtig romantisch und spielt hoffentlich Zukunftsmusik. Die Anzahl der Helfersyndrome, von denen die AG ohne ein Geben profitieren, wachsen in unserer Gesellschaft ja schon rasant heran...:wink:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
M

mary_jane

Aktives Mitglied
Basis-Konto
10.02.2008
München
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Wer täg. mit dem Gesetzbuch unterm Arm seinen Dienst verrichtet,blockiert sich doch nur unnötig,denn Verhältnisse jeglicher Art, funktionieren nur, wenn beide geben u. nehmen.
Wo liest denn das jetzt raus?
Aus dem Eingangssbeitrag des TS?

Wir wissen doch bisher wie sich die Situation genau darstellt, also ob die von dir so wichtige Wertschätzung auf beiden Seiten vorhanden ist.
Deswegen verstehe ich nicht, warum du die Diskussion in diese Richtung lenkst.
Das wirkt auf mich gerade so, als wäre es die Regel, dass Pflegekräfte nur auf ihre Rechte pochen und den AG im Regen stehen lassen.
Meiner Meinung ist momentan ja eher das Gegenteil der Fall. Die Mehrheit fühlt sich den AG und vor allem den Patienten mehr als nur moralisch verpflichtet.
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin/Studentin
Fachgebiet
chirurg. ITS
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Das wirkt auf mich gerade so, als wäre es die Regel, dass Pflegekräfte nur auf ihre Rechte pochen und den AG im Regen stehen lassen.
Nee mary_jane da wird wohl nicht die Regel sein im Tagesgeschäft, aber das wir viele Kollegen haben könnten, die ihren Tariv zu jeder Zeit in der Hosentasche haben, diese Meinung/Einstellung/Wahrnehmung ist bei mir, aus vielen Beiträgen (der letzten 12 Monate)erst hier im Forum gewachsen.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
R

-Rio-

Mitglied
Basis-Konto
09.07.2010
80689
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Als erstes würde ich mir die geforderte Mehrarbeit schriftlich bestätigen lassen und auch gleich den notwendigen Freizeitausgleich vereinbaren. Ist ja alles ganz unbürokratisch und menschlich.

Es gibt verbindliche Arbeitszeitgesetze und da ist halt bei täglich 8 Stunden Schuss, die Wochenstunden wurden im Arbeitsvertrag gemeinsam festgehalten und der Dienstplan ist für beide Seiten verbindlich.

Der Arbeitgeber kann es sich ja leicht machen und die Einsatzbereitschaft mit 25 Euro pro Dienst vergüten, oder er engagiert Zeitarbeitsfirmen, die gern bereit sind, kurzfristige Aufträge zu übernehmen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Kieferchirugie
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
28.09.2010
01983
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Also bei kürzeren Ausfällen wegen Krankheit, sollten alle AN schon bereit sein einzuspringen, ABER es sieht doch so aus, dass Ausfälle an der Tagesordnung sind und das es sich eben um einen Dauerzustand handelt und nicht die Ausnahme. Und nun zum Gesetzbuch unterm Arm, vielen Arbeitnehmern würde es guttun, mal bissel im Arbeitsgesetz zu stöbern, um zu wissen, was darf der AG und was nicht!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Onkel Fritz

Onkel Fritz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
08.03.2012
Berlin
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Von Dauerzustand war aber nichts zu lesen?
Ansonsten Zustimmung!
 
Qualifikation
KS
Fachgebiet
kein
R

resigniert

Aktives Mitglied
Basis-Konto
03.01.2013
Münster
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Ich bin Teilzeitlerin und habe schon 1 Monat umsonst gearbeitet, warte seit Monaten auf den Abbau der Mehrarbeitsstunden.
Dann war es im Januar soweit - Dienstplan war ausgehängt, ich mich gefreut, meine Freizeit und meine privaten Verpflichtungen organisiert etc..
Dann kamen die Anrufe - jetzt habe ich statt Abbau zusätzlichen Aufbau meiner Stunden.
Und noch die Aussage bei einer Absage nochmals einzuspringen: Dann müssen halt wegen dir! hat 2 Bereiche gefahren werden ( also für 1GUK 18 Pat. auf einer High Care Station)

Mein nächstes Einspringen wird erst stattfinden wenn ich nur noch 1/2 Monat in Vorarbeit bin!!!
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Intern
R

-Rio-

Mitglied
Basis-Konto
09.07.2010
80689
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Na wer kennt den Spaß denn nicht, das man als 50 Prozent Kraft täglich 4 Stunden auf der Arbeit zu erscheinen hat und wenn mehr Arbeit ansteht man selbstverständlich bleiben muss. Bzw. darf!

Und im Falle eines Unfalls, oder Überlastungsfehlers steht man allein da – so vor Gericht halt.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Kieferchirugie
adrenalin_junkie

adrenalin_junkie

Mitglied
Basis-Konto
16.06.2011
47800
AW: Teilzeit vs. Vollzeit

Blumenstrauss, Massagen, wohlwollende Worte, 25 Euro "extra" pro Dienst...:ignore:

Tja, die Pflege ist immer noch leicht zu ködern oder zu besch...
Glücklicherweise sind nicht Alle so leicht zu haben, sondern stellen mittlerweile Forderungen für solche "Flexibilität", die es sonst in kaum einer Branche gibt (Gastronomie ausgenommen).

Bei einem Kunden gab es für die Angestellten auch 30 Euro extra für Mehrarbeit - aber pro Stunde !
Es sind ja viele Vollzeitkräfte bereit mehr zu arbeiten, oder müssen dies auch wegen der Kohle. Findet dann aber in Form von Minijobs statt.
 
Qualifikation
FKP Intensiv- / Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler
Status
Für weitere Antworten geschlossen.