Teilung der Pflegekosten

A

aigbre

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
83308
0
Hallo zusammen,

meine Mutter pflegt seit einem Jahr Ihren Mann, mit dem Sie seit über 20 Jahren verheiratet
ist! Die Pflegstufe meines Stiefvaters ist II. Alles läuft soweit. Bis auf das, daß meiner Mutter die Pflege über den Kopf wächst, einerseits vom körperlichen Einsatz, andererseits
von den Kosten her!

Mein Stiefvater hat drei leibliche Kinder, die alle in der Nähe wohnen! Meine Frage lautet
nun: Können die Kinder verpflichtet werden, einen gewissen Teil der Pflege zu übernehmen,
sowohl von der Betreuung an sich? Außerdem würde mich interessieren, ob die Kinder, je
nach Einkommen verpflichtet sind, Ihren Beitrag zu leisten.

Dazu muß folgendes erwähnt werden: meine Mutter erhält das Pflegegeld, das mit Sicherheit in der Berechnung berücksichtigt wird! Andererseits ist mein Stiefvater im Besitz einer Immobilie, die bei seinem Ableben nicht meine Mutter als Alleinerbin erhält,
sondern eben auch die Kinder! Um Eure Antworten wäre ich sehr dankbar!

Andrea
 
Qualifikation
Industriekauffrau
Fachgebiet
Handel
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Teilung der Pflegekosten

Hallo aigbre,
zur Pflege oder Betreuung kann niemand verpflichtet werden.
Zur finanziellen Unterstützung schon. Allerdings kommt dies in deinem geschilderten Fall nicht zum Tragen. Denn dein Schwiegervater oder desen Betreuer können ja die Immobilie verkaufen oder beleihen.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
J

josi83

Mitglied
Basis-Konto
1
22765
0
AW: Teilung der Pflegekosten

Hallo,
ich habe noch nicht alles verstanden um Dir wirklich antworten zu können.
Wichtig wäre es für mich zu erfahren, welche Kosten Deiner Mutter denn über den Kopf wachsen? Gibt es einen Pfegegedienst. Welche Art von Kosten fallen denn an?
Es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass seine Kinder irgendwas zahlen müssen, da der Ehemann selbst noch Ressourcen hat (Immobilie).
Bitte antworte erst mal auf die Fragen.
 
Qualifikation
Altenpflegerin, Studentin Pflegeentwicklung und Manangement BA
Fachgebiet
Qualitätsmanagement
Weiterbildungen
Pflegeentwicklung und Management (BA)
A

aigbre

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
83308
0
AW: Teilung der Pflegekosten

Hallo Josi,

das Ganze ist leider nicht so einfach. Mein Stiefvater hat die Immoblie vor 30 oder 40 (?) Jahren mit seiner 1. Frau gebaut. Das Haus samt Grund ist immer noch im gemeinsamen Besitz.
Einer allein kann die Immoblie nicht vekaufen, zumal es eine Niederschrift gibt, daß die Immobilie für die Kinder erhalten bleibt!

Mein Stiefvater hat nur eine kleine Rente, von der meine Mutter alles bestreiten muß! Einen Pflegedienst gibt es, ja! Aber meine Mutter ist mit der Pflege auch in psychischer Hinsicht
überfordert!

Andrea
 
Qualifikation
Industriekauffrau
Fachgebiet
Handel
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Teilung der Pflegekosten

Hallo

wenn die Mutter so überfordert ist , trotz Pflegedienst, bleibt doch eigentlich nur die Unterbringung in einer Tagespflege oder einem Heim. Die zusätzlichen Kosten würden von der Rente genommen und wenn die nicht reicht müsste die Immobilie verkauft werden.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
J

josi83

Mitglied
Basis-Konto
1
22765
0
AW: Teilung der Pflegekosten

Hallo

wenn die Mutter so überfordert ist , trotz Pflegedienst, bleibt doch eigentlich nur die Unterbringung in einer Tagespflege oder einem Heim. Die zusätzlichen Kosten würden von der Rente genommen und wenn die nicht reicht müsste die Immobilie verkauft werden.
Wenn Deine Mutter überfordert ist, dann muss geschaut werden, wie sie entlastet werden kann. Entweder mehr Einsätze vom PD, Du unterstützt Sie, sie sucht mal eine Beratungsstelle auf, oder Tagespflege (gibt dafür 50% der Pflegeleistungen zusätzlich obendrauf), die wirklich entlastung bringen kann. Zum Schluss bleibt nur ein Pflegeheim. Da kommen auf den Ehemann noch mehr Kosten zu. Und zum Schluss, bevor die Sozialhilfe einspringen kann, muss das Haus verkauft werden, ob da irgendeine Vereinbarung besteht oder nicht. Das ist die Realität.
 
Qualifikation
Altenpflegerin, Studentin Pflegeentwicklung und Manangement BA
Fachgebiet
Qualitätsmanagement
Weiterbildungen
Pflegeentwicklung und Management (BA)
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Teilung der Pflegekosten

Hallo aigbre,
auch wen die Immobilie unverkäuflich ist, beleihen kann man sie immer. Redet mal mit dem Sozialamt und mit eurer Hausbank.
Wenn deine Mutter mit der Pflege überfordert ist, dann bleibt nur, wie böser Wolf schon schrieb, die Tagespflege oder ein Heim.
Wobei man als 1. Schritt die Verhinderungs und Kurzzeitpflege ausschöpfen kann. Beide sind, für euch, kostenneutrale Angebote.
Sollte eine eingeschränkte Alltagskompetenz vorliegen kann man auch noch die niederschwellige Betreung als Entlastung in Anspruch nehmen.
Eure Krankenkasse sowie euer Pflegedienst berät euch sicher gerne, wenn ihr danach fragt.
@ böser Wolf:
was bitte zahlt die Rentenkasse für die Tagespflege oder die Heimunterbringung?????
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
A

aigbre

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
83308
0
AW: Teilung der Pflegekosten

Hallo Josi, hallo Lisi, hallo böser Wolf,

vielen Dank für Eure Antworten, sind ein paar gute Möglichkeiten zum ansetzen dabei!

Meine Mutter ist tatsächlich überfordert - hatte vor nicht allzulanger Zeit eine Brustkrebs-
erkrankung und leidet an Skolliose!! Und wir beide wohnen 100 km auseinander, hinzu kommt meine Vollzeitbeschäftigung

Andrea
 
Qualifikation
Industriekauffrau
Fachgebiet
Handel
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Teilung der Pflegekosten

Hallo,

Einer allein kann die Immoblie nicht vekaufen, zumal es eine Niederschrift gibt, daß die Immobilie für die Kinder erhalten bleibt!
Das mag schon sein. Wenn das Sozialamt sein Geld will und man einigt sich nicht, dann wird die Hütte versteigert, da machen die nicht lang rum.

Den Kindern steht es frei den Fehlbetrag zu bezahlen um für sich die Immobilie zu erhalten.

Alles Andere wurde oben schon geschrieben.

Gruß
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen