Allgemein Arbeitsrecht Teildienst/Pausen/DP/Azubi Dienste

P

piladu

Neues Mitglied
Basis-Konto
23.08.2020
Hallo aus dem Norden,
ich habe mehrere Fragen bezüglich der Arbeitszeiten, die ich mir teilweise auch durch nachlesen nicht beantworten kann, und wo ich hoffe hier Antworten zu finden.
Grundlage dazu ist: Azubi/Umschüler 2. Lehrjahr AP ambulanter Dienst über Wegebau Förderung (vorher als Pflegehelfer)
1.Frage : Ich lese oft das Azubis nicht als volle Kraft geplant werden dürfen, fahre aber meine Touren ganz normal alleine wie vorher auch Helfertouren, und bin auch als volle Kraft geplant. Nicht nur das die Anleitung darunter leidet .... eine Rechtsgrundlage hierzu finde ich nicht, habe schon in der Schule gefragt aber da kam nur die Antwort das das Ausbildungsgesetz sich da sehr schwammig ausdrückt.Wie genau ist die Rechtsgrundlage und wo steht das?
2.Frage : Pausen Zeiten, ich weiß das laut Arbeitszeitgesetz nach 6 Stunden eine Pause von 30 min. geplant werden muss und das diese nicht ans Ende der Dienstzeit darf, soweit logisch. Nun ist es so das die Pausen Zeiten oft als Puffer für mittags genutzt werden sprich Arbeitszeit z.b. 7:00 - 13:00 = 6 Stunden dann 30 Minuten Pause und dann nochmal 13:30 - 14:15, man arbeiten also 6 Stunden durch und nach der Pause nochmal 45 Minuten manchmal auch nur 30 Minuten oder auch mal eine Stunde.
Ist so eine Pausen Regelung wirklich rechtens? Wenn nein, wo finde ich dazu eine Grundlage? (Ich finde so eine Verteilung recht unglücklich, aber laut Chefin ist das so rechtens)
3. Frage: Teildienste und Stunden, die Umschulung verläuft Vollzeit oftmals 12 Tage arbeiten 2 Tage frei - soweit so gut, seit geraumer Zeit gibt es Teildienste (sonst gab es die nur am Wochenende, und dann nur einen Tag)- jetzt sieht ein DP z.B. so aus : Mo 7:00 - 11:00 und 16:00 - 21:00, Di 6:30 - 15:00, Mi 6:30 - 11:30 und 16:30 - 21:30, Do 7:00 - 14:30, ........ das dann 12 Tage am Stück mit bis zu 5 Teildiensten dann zwei Tage frei, einzelnen SD gibt es nicht. Nicht nur das es dann zu viele Stunden sind bei einer 6 Tage Woche, ist es auch echt anstrengend so zu arbeiten und man schafft lerntechnisch echt nix mehr. Aus dem Arbeitszeitgesetz werde ich nicht wirklich schlau dazu- lese immer was von längeren Ruhezeiten in den nächsten Wochen etc., das wäre dann ja der Fall wenn man zwei Tage hintereinander Frühdienst hat.
Ich hoffe mir kann jemand sagen ob das so ok ist bzw. auch rechtens ist. Im Arbeitsvertrag ist zu Teil Diensten nichts geregelt, er wird nicht mal erwähnt.
Ich hoffe ihr könnt mir bei der Lösung helfen,damit ich eine Gesprächsgrundlage habe :)
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
pflege
dikle

dikle

Mitglied
Basis-Konto
16.10.2008
83512
Hallo,
zur Frage 1 hier ein kurzer Blick in das Pflegeberufegesetz:

§ 18 PflBG - Pflichten des Trägers der praktischen Ausbildung

(1) Der Träger der praktischen Ausbildung ist verpflichtet,
1. die Ausbildung in einer durch ihren Zweck gebotenen Form auf der Grundlage des Ausbildungsplans zeitlich und sachlich gegliedert so durchzuführen, dass das Ausbildungsziel in der vorgesehenen Zeit erreicht werden kann,
2. zu gewährleisten, dass die nach § 16 Absatz 2 Nummer 4 vereinbarten Einsätze der praktischen Ausbildung durchgeführt werden können,
3. sicherzustellen, dass die nach § 6 Absatz 3 Satz 3 zu gewährleistende Praxisanleitung der oder des Auszubildenden im Umfang von mindestens 10 Prozent der während eines Einsatzes zu leistenden praktischen Ausbildungszeit stattfindet,
4. der oder dem Auszubildenden kostenlos die Ausbildungsmittel einschließlich der Fachbücher, Instrumente und Apparate zur Verfügung zu stellen, die zur praktischen Ausbildung und zum Ablegen der staatlichen Abschlussprüfung erforderlich sind, und
5. die Auszubildende oder den Auszubildenden für die Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen der Pflegeschule und für die Teilnahme an Prüfungen freizustellen und bei der Gestaltung der Ausbildung auf die erforderlichen Lern- und Vorbereitungszeiten Rücksicht zu nehmen.

(2) Der oder dem Auszubildenden dürfen nur Aufgaben übertragen werden, die dem Ausbildungszweck und dem Ausbildungsstand entsprechen; die übertragenen Aufgaben müssen den physischen und psychischen Kräften der Auszubildenden angemessen sein.


Ich denke, darauf gestützt sollte klar sein, dass die alleinige Übernahme der Touren ohne Praxisanleitung nicht gesetzeskonform sein kann.

Zu den Fragen 2 + 3:
Im § 1 des ArbZG steht u. a. Folgendes:

"Zweck des Gesetzes ist es,
1. die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland und in der ausschließlichen Wirtschaftszone bei der Arbeitszeitgestaltung zu gewährleisten ..."


Daraus leitet sich implizit die Pflicht zur Berücksichtigung der neuesten arbeitsmedizinischen und arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse ab. Hierzu kannst Du auf der Seite der BAuA sicherlich ganz viel Information finden.

Geteilte Dienste sind zwar per se nicht gesetzeswidrig, aber fallen ebenso unter den Aspekt des Gesundheitsschutzes der Arbeitsnehmer. Hierzu ist vom AG regelmäßig im Rahmen des § 5 ArbSchG die psychische Belastung, auch in Bezug auf die Arbeitszeiten zu überprüfen - und die ist bei geteilten Diensten enorm!
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
OP/Chir. Notaufnahme
Weiterbildungen
Betriebsrat, Gewerkschaft

Verwandte Forenthemen

Tobi91
Guten Tag zusammen, Meine Frage ist recht simpel: Zurzeit bin ich noch Azubi bei einem Ambulanten Pflegedienst. In zwei Monaten werde...
  • Erstellt von: Tobi91
5
Antworten
5
Aufrufe
36
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
M
Ich arbeite seit 5 Jahren als Pflegehelfer/Nachtdienst im Altenheim, 75% Stelle, Tarifvertrag 38,5 Stunden-Woche, Betriebsrat. Bei 6...
  • Erstellt von: MomoFly
19
Antworten
19
Aufrufe
499
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
L
Also folgendes Ambulanter Pflegedienst Sachsen, Leipzig. Die Chefin hat diesen Monat ohne Vorabinfo am 1. Eine Abschlagzahlung geleistet...
  • Erstellt von: Leni69
8
Antworten
8
Aufrufe
449
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
G
Guten Morgen an alle, Ich hätte gerne von euch eine oder mehrere Meinungen zu einem Problem was mich beschäftigt. Während einer...
  • Erstellt von: Grimbo123
10
Antworten
10
Aufrufe
409
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl