Suche ehemalige MDK-Gutachter

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

Lettera

Neues Mitglied
Basis-Konto
09.11.2007
19063
Hallo, ich bin Medizinjournalistin und recherchiere derzeit zu den Gepflogenheiten der MDK-Pflegeeinstufung.
Suche dringend eine/n ehemaligen MDK-Gutachter/in der/die mich aufklärt, wie der MDK tatsächlich agiert. Die Statistiken kenne ich gut, Pflegeberichte u.ä. ebenso. In vielen Interviews stoße ich auf Andeutungen und anonyme Hinweise, bisher jedoch fand kaum ein Interviewpartner den Mut, über sein Wissen zur Pflegebegutachtung innerhalb des MDK zu berichten. Ich weiß, oft hängt viel daran, manchmal die Existenz... Dennoch muss man sich bewusst sein, das Schweigen Ungerechtigkeit nährt. Gibt es denn keine mutigen Zeitgenossen oder Kontakte?
Warte auf Hinweise und die Mutigen unter euch!
 
Qualifikation
Medizinjournalistin
Fachgebiet
Fachjournalismus
L

Lisy

Hallo Lettera,
ich hab heute vermutlich sehr ambivalente Einstellung zu diesem Thema (man könnte schon fast von Schitzophren reden)
Ich streite mich oft mit dem MDK, besser gesagt mit der dazu gehörigen Pflegekasse über eine Pflegestufe.
Denoch weiß ich, das die meisten MDK Mitarbeiter sehr loyal und sehr verantwortungsbewußt handeln.
Ich hoffe nicht, das du jetzt den MDK böses unterstellen willst.
Die tun nur ihre Arbeit, wenn du echte Ungerechtigkeiten finden willst, dann schau dir die gesamte Pflegeversicherung an.
Eine Berufgruppe anzugreifen ist ist sehr einfach, aber nicht konstruktiv.
Gruß Lisy
 
L

Lettera

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
09.11.2007
19063
Hallo Lisy,
deinen Angaben zufolge bist du keine Gutachterin, sondern Pflegende - habe ich doch richtig verstanden, oder? Kennst du denn ehemalige MDK-Pflegegutachter/innen?
Mir geht es nicht um den einzelnen Mitarbeiter, sondern um die Strukturen dahinter. Und das lässt sich nur an denen zeigen, die in diesen Strukturen gelebt und gearbeitet haben...
 
Qualifikation
Medizinjournalistin
Fachgebiet
Fachjournalismus
M

malimo

Mitglied
Basis-Konto
Hallo! Ich finde es gut, wenn man auch mal hinter die Kulissen schaut! Als freiberufliche, unabhängige Pflegesachverständige habe ich da auch so meine Erfahrungen machen müssen! Du hast Recht, es ist nicht der einzelne Gutachter zu verurteilen, sondern das System "Pflegeversicherung"!
 
Qualifikation
freiberufliche Pflegesachverständige
Fachgebiet
Pflegefachberaterin und freiberufliche Dozentin
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Hallo Lettera,
du möchtest über die gepflogenheiten des MDK bei Begutachtungen berichten. Was meinst du damit????
Dir sind die 165 DINA 4 Seiten , Begutachtungsrichtlinien nach SGB XI bekannt?? Wenn nicht, findest du diese unter: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.. dort in der Kopfleiste auf Informationen gehen, dann linke Leiste
auf Pflegedienste, dann auf SGB XI gehen.
Dort erscheinen dann die Begutachtungsrichtlinien als PDF Datei.
Du wirst dich wundern wie eng, der MDK bzw der Gutachter durch die Richtlinienen bei der Begutachtung, gebunden ist.
Ich verstehe dich so, dass du einen Skandal witterst, wenn du von Andeutungen und anonymen Hinweisen sprichst, und diese willst du auf decken. Na dann viel Erfolg.
Keine Frage, schwarze Schafe gibt es überall.

Eines kann ich dir mit Sicherheit sagen: Kein Gutachter bekommt ihrgend welche Auflagen oder Sanktionen von der PK oder dem MDK wegen der Pflegestufen die er der PK zur Empfehlung gibt.
Dass die Erwartungen der Pflegebedürftigen und der Pflegenden nicht immer erfüllt werden liegt einfach daran, dass von völlig falschen Voraussetzungen zur Einstufung ausgegeangen wird.
Hier müsste auch einmal eine Aufklärung betrieben werden.
Die Pflegeversicherung ist keine Vollkasko die alles abdeckt und bezahlt, sondern die Pflegeversicherung ist eine Teilkaskoversicherung mit einer hohen Selbstbeteiligung.
Es wäre schade, wenn du einen Berufsstand, der im Rahmen der Richtlinien u. Gesetzgebung seine Arbeit ausführt, anprangern würdest. Es ist vielmehr das kompl. System Pflegeversicherung das durch leuchtet werden müsste und einer grundsätzlichen Erneuerung bedarf.
Hier solltest du ansetzen.
Grüße Griesuh
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
hallo Lettera
Hier noch ein paar infos zum MDK:
Der MDK hat verschiedene Beschäftsbereiche:
Weiterhin gilt:
  • MDK-Gemeinschaft

    „Die Spitzenverbände der Krankenkassen haben die wirksame Durchführung der Aufgaben und die Zusammenarbeit der Medizinischen Dienste zu fördern“ (§ 282 SGB V).
    Diesen Koordinierungsauftrag auf der Bundesebene nimmt der Medizinische Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen e. V. ( MDS) wahr. Die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) unterstützen den MDS. Alle Medizinischen Dienste der Krankenversicherung und der MDS zusammen werden als MDK-Gemeinschaft bezeichnet. Deren Gremien fördern „gemeinsam und einheitlich“ durch Beschlüsse, Richtlinienentwürfe, Handlungsanweisungen, Zielvorgaben und Grundsatzstellungnahmen
    • die Zusammenarbeit der Krankenkassen mit den Medizinischen Diensten,
    • die Sicherstellung einer einheitlichen Begutachtung und Beratung,
    • die zielgerichtete Fort- und Weiterbildung.
    Hier mal ein Organigramm des MDK:
  • Grüße Griesuh
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
Lildanceqt

Lildanceqt

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Lettera, na da hat Griesuh ja alles schon gesagt, was es zu sagen gibt.
Warum suchst du eigentlich ehemalige MDK Mitarbeiter? Hoffst du, daß jemand so unzufrieden ist wegen seines ehemaligen Jobs und dann quer vom Leder zieht und du so eine skandalöse Story bekommst? Das fände ich sehr schade.

Es ist richtig, wir als Gutachter sind an die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Richtlinien gebunden. Sicher sind wir auch nur Menschen und schwarze Schafe gibt´s überall, aber wenn man sich an die Richtlinien hält, dann ist es völlig klar, ob und wenn ja in welche Pflegestufe ein Versicherter eingestuft wird.
Das Problem an der ganzen Geschichte sehe ich darin, daß die Vers. und die Angehörigen so gut wie gar nicht von der jeweiligen Pflegekasse aufgeklärt werden, was Pflegebedürftigkeit bedeutet. Es ist ja nicht so, daß die Antragsteller keinerlei Hilfebedarf hätten, nur erfüllt er laut Richtlinien eben manchmal nicht die Kriterien für eine Pflegestufe.
Hinzu kommt, daß durch Presse und Medien das ganze immer aufgebauscht wird, der MDK als der Buhmann hingestellt wird - wir ungerecht doch immer bewertet werde. Aber wie gesagt, wir haben auch Richtlinien und Gesetze, an die wir uns halten müssen. Und die letzte Entscheidung trifft noch immer die Kasse, weil die ja die Geldgeber sind.
Es ist auch völlig unerheblich, wie oft welcher Gutachter welche Pflegestufe empfiehlt. Da gibt es entgegen einiger Befürchtungen/Gerüchte keinerlei Anordnungen, Sanktionen oder ähnliches.

So, das mußte mal gesagt werden.

Liebe Grüße
Katrin
 
Qualifikation
Krankenschwester, Pflegegutachterin beim MDK
Fachgebiet
Sachsen
M

malimo

Mitglied
Basis-Konto
Hallo!
Ich weiß von meiner Kollegin (freie Pflegesachverständige) in Thüringen, dass eine MDK - Gutachterin schon 2x die Pflegestufe 1 empfohlen hat. Die Pflegekasse hat die Pflegestufe trotzdem nicht bewilligt.
 
Qualifikation
freiberufliche Pflegesachverständige
Fachgebiet
Pflegefachberaterin und freiberufliche Dozentin
Lildanceqt

Lildanceqt

Mitglied
Basis-Konto
Ja, so ist es manchmal. Oder im umgekehrten Fall: Nach Richtlinien sind die Kriterien für eine Pflegestufe nicht erfüllt, wird dementsprechend vom Gutachter auch nicht empfohlen, die Kasse bewilligt aber trotzdem. Auch sowas gibts.
 
Qualifikation
Krankenschwester, Pflegegutachterin beim MDK
Fachgebiet
Sachsen
L

Lettera

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
09.11.2007
19063
Hallo,
nun sind ja doch einige Antworten zusammengekommen, schön.

Wenn ich euch richtig verstanden habe, dann seid ihr mehrheitlich selbst als MDK-Pflege-Gutachter tätig. Von internen Direktiven zur Begutachtung wisst ihr offenbar nichts. Wie gut, dass es bei euch so gut läuft.
Danke für die Hinweise zu Begutachtungsrichtlinien & Co. Stehe dazu recht gut im Thema. Für euch sind diese Richtlinien Gesetz, oder wie kann ich das verstehen? Würde mich freuen, dazu mehr zu hören!

Dann noch eine Frage, die ihr selbst aufgeworfen habt. Ihr berichtet von falschen Erwartungen der Angehörigen/ Zubegutachtenden, schlecht informierten Patienten usw. Wenn ein Patient/ Angehöriger um eine Begutachtung bittet im Sinne einer Pflegeeinstufung, erhält er im voraus irgendwelche Informationen durch MDK oder Pflegekasse? Kann er sich gezielt auf den MDK-Besuch vorbereiten? Wie wird dies gehandhabt bei euch?
Wäre euch dankbar für nähere Info´s. Lettera.
 
Qualifikation
Medizinjournalistin
Fachgebiet
Fachjournalismus
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

M
Liebes Pflegeforum, ich suche Tipps, Empfehlungen für Rehaeinrichtungen, die sich auf Mitarbeiter in pflegenden Berufen spezialisiert...
  • Erstellt von: mr_australia
0
Antworten
0
Aufrufe
136
Zum neuesten Beitrag
mr_australia
M
C
Liebe Community, Wir sind ein Forscherteam an der Leuphana Universität in Lüneburg. Da extrem viele Pflegekräfte in ihrer täglichen...
  • Erstellt von: Care 4 Care
0
Antworten
0
Aufrufe
155
Zum neuesten Beitrag
Care 4 Care
C
L
Pflegefachkräfte/Assistierende/Hilfskräfte, die mit Aphasiepatienten arbeiten (oder Erfahrung damit gesammelt haben), aufgepasst...
  • Erstellt von: LindaSophia
0
Antworten
0
Aufrufe
168
Zum neuesten Beitrag
LindaSophia
L
robser
Hallo Liebe Leute, ich (m,28) hab seit einem Jahr meinen Abschluss in der Altenpflege als examinierte Fachkraft in der Tasche. Ich...
  • Erstellt von: robser
2
Antworten
2
Aufrufe
630
B