suche dringend Hilfe bei der Tourenplanung !!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

DaVerplante

Hi zusammen.

Wir sollen in unserem abulanten Pflegedienst die Touren optimieren. Sprich lange Fahrzeiten zwischen den Patienten meiden. Ich weiß leider nicht wie und wo ich anfangen soll.

Hat jemand einen Tipp für mich?

Gibt es evtl. ein (kostenloses) Programm?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
emmielie

emmielie

Mitglied
Basis-Konto
09.10.2004
50127
Hallo, da wirst Du Deinen Kopf benutzen müssen. Es gibt kaum Programme, die alle Bedürfnisse berücksichtigen.
Patienliste nach Orten sortieren. Wunsch + Musszeiten berücksichtigen. Qualifikationen berücksichtigen und optimal zusammenbauen. An MRSA denken (zum Schluss). Und schon ist der Tourenplan fertig. Ortskenntnisse sind natürlich notwendig.
Es gibt ein Routenoptimierungsprogramm, was aber nur die optimale Wegstrecke beachtet. Das bringt einem Pflegedienst nicht viel.
 
Qualifikation
ex.Krankenpfleger
Fachgebiet
amb.Pflegedienst
juttawa

juttawa

Mitglied
Basis-Konto
Am besten anhand der Patientenliste und mit Hilfe eines Stadtplanes die Tour organisieren.

Die einzelnen Schichten separat bearbeiten, die Stadt vielleicht nach Stadtteilen aufteilen? Kommt auch auf die Menge der Mitarbeiter an.
Das stelle ich mir nun gar nicht so schwer vor... wieviele Patienten habt Ihr denn?
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester Psychiatrie
Fachgebiet
psychiatrischer Fachpflegedienst
X

Xilip

Themenstarter/in
Hi zusammen.

Wir sollen in unserem abulanten Pflegedienst die Touren optimieren. Sprich lange Fahrzeiten zwischen den Patienten meiden. Ich weiß leider nicht wie und wo ich anfangen soll.

Hat jemand einen Tipp für mich?

Gibt es evtl. ein (kostenloses) Programm?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Also wenn Ihr noch mit Stecktafeln arbeitet dann viel Spaß ...

Es gibt auf dem Markt viele Programme, eines von den guten und preiswerten ist Care Office PEP von C&S

Hier kannst Du bei der Tourenplanung digitalisierte Stadtkarten hinterlegen und die jeweilige Fahrtadauer (wichtig hier ist wann fährt mann die Tour und natürlichen mit welchem Verkehrsmittel) eingeben. Dann wird dir grafisch dargestellt ob Du zick zack oder im Kreis fährst ...

Natürlich kostet die Software Geld, oder arbeitet euer Pflegedienst umsonst ?

Ihr spart aber auch durch die Planung viel Zeit und Zeit ist ja bekanntlich...
genau :wink:

Natürlich leistet eine gute Software noch viel mehr

http://www.managingcare.de/wDeutsch/produkte/careoffice/careoffice.php?navlink=/wDeutsch/produkte/careoffice/careoffice.php

so long

Xilip
 
L

Lisy

Themenstarter/in
Hallo Da Verplante,
zuerst würde ich eine Zeiterfassung machen, jeder Mitarbeiter schreibt genau auf, für was er wie lange braucht und wieviele km er gefahren ist.
Ist viel Arbeit aber dann kann man sehen, rechnen ob sich die Tour lohnt und ob man zuviele km fährt oder ob mehr km weniger Zeit in Anspruch nehmen. (Ampeln, ständige Staus)
Dann gehts ausprobieren los aber nur in der Fantasie oder als Trockenübung, sonst kommen die Kunden ins schleudern.
Vergesst nicht die Kunden zu fragen ob ein anderer Zeitpunkt auch akzeptiert wird.
Viel Spass (ironisch)
Gruß Lisy
P.S. Schreib auf was die Optimierung gekostet hat, ist vermutlich teurer als der Nutzen
Gruß Lisy
 
G

grazbuerste

Mitglied
Basis-Konto
31.07.2006
25358
Vor der Optimierung müßt Ihr erst mal erfassen, wo genau Optimierungsbedarf besteht. Sind es die Fahrkosten (Benzin?) oder die Personalkosten. Wie ist Euer Konzept? Wenn Ihr nach der Bezugspflege arbeitet, ist es kaum möglich an den eigentlichen Touren etwas zu ändern. Da stellt sich auch die Frage nach der Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Viel sinniger ist es, bei den Pflegevisiten zu gucken, ob bei den eigentlichen Pflegeabläufen etwas verbessert werden kann. Manchmal schleicht sich bei jahrelanger Versorgung eines Patienten unweigerlich Betriebsblindheit ein ("das haben wir schon immer so gemacht...") Viel Erleichterung haben wir durch die Arbeit mit medifox. Die aufwendige Tourenplanung hat sich deutlich vereinfacht, Patienten werden nicht mehr vergessen, Touren sind im Dienstplan schon vorab vergeben. Aber da gibt´s ja mehrere Programme die das wohl ganz gut können.
Ich selber bin seit 10 Jahren an diesem Thema dran und schaue gemeinsam mit meinen Mitarbeiterinnen ständig, wo wir wirtschaftlicher arbeiten können ohne an Qualität zu verlieren. Das ist wohl eine never ending story!
Am wichtigsten ist bei Optimierungsprozessen IMMER die Einbindung aller Mitarbeiter, sonst braucht man damit gar nicht erst anfangen. Die Stärke von Veränderung liegt in der Teamarbeit. Ohne Einsicht aller Beteiligten ist der Widerstand, "verordnete Maßnahmen umzusetzen gleich null. Das geht ja jedem der im Beruf mitdenken will/soll so.
Viel Erfolg wünscht Dir Maria
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Pflegedienstleitung
Weiterbildungen
interner + externer QZ
Mitglied im bpa
X

Xilip

Themenstarter/in
Hallo Da Verplante,
zuerst würde ich eine Zeiterfassung machen, jeder Mitarbeiter schreibt genau auf, für was er wie lange braucht und wieviele km er gefahren ist.
Ist viel Arbeit aber dann kann man sehen, rechnen ob sich die Tour lohnt und ob man zuviele km fährt oder ob mehr km weniger Zeit in Anspruch nehmen. (Ampeln, ständige Staus)
Hier ist die mobile Lösung von C&S auch viel besser. Die km und Zeiterfassung erfolgt praktisch als Abfallprodukt ! Der Einsatzplan kommt von Care Office auf den PDA und ich kann die Leistungen direkt am PDA abzeichnen. Die Arbeitszeiterfassung läuft dann automatisch. Es ist auch eine Integrierte Kilometererfassung enthalten.
Die Abrechnungen können auch schneller erfolgen, weil die Daten per UMTS übertragen werden. Bei uns müssen die Pflegefachkräte auch nicht von der Station aus starten, weil ich auf dem PDA ja alle aktuellen Daten habe.
Ich kann mit dem Teil auch telefonieren und interne Mails verschicken, die Kommunikation muß also auch nicht darunter leiden.
Demnächst können wir sogar die Dekubiti fotografieren mit der enthaltenen Kamera und dem Wundtherapiemanager bearbeiten. Die Geräte gibt's übrignens schon kostenlos, mit Vertrag versteht sich.

http://www.managingcare.de/wDeutsch/produkte/mobile_kommunikation/index.php?navlink=/wDeutsch/produkte/mobile_kommunikation/index.php

@grazbuerste

Medifox ist auch ein gutes Programm, teilweise übersichtlicher als Care Office, allerdings finde ich die Preise (insbesondere bei der mobilen Lösung) fast schon unverschämt.

gruß
Xilip
 
G

grazbuerste

Mitglied
Basis-Konto
31.07.2006
25358
Ja, Xilip, da hast Du wohl recht, die Preise sind nich ohne. Allerdings haben wir bei unserem Weggang von aps mehrere Programme verglichen und medifox als das für uns am besten geeignetste befunden. Allerdings kommen wir zur Zeit noch ohne PDA aus, worüber sich unser Budget natürlich freut.....
Gruß Maria
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Pflegedienstleitung
Weiterbildungen
interner + externer QZ
Mitglied im bpa
R

rueporade

Mitglied
Basis-Konto
16.01.2006
42477
Hallo grazbürste,
entgegen anders lautender Meinungen vertrete ich eindeutig die Meinung, daß es kein Programm gibt, welches eine optimale Tourenplanung unter Berücksichtigung aller Kriterien herstellen könnte.
Für alle, die es bis jetzt noch nicht verstanden haben:
DAS IST DER GUTE JOB, DEN EINE GUTE PDL MACHT !!!
Dafür wird sie gebraucht, klar!!
Liebe Grüße
rueporade
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Psychiatrie, PDL
Fachgebiet
Privater amb. Pflegedienst, PDL
Weiterbildungen
Amb. Pflege, PDL, Psychiatrische Pflege
G

grazbuerste

Mitglied
Basis-Konto
31.07.2006
25358
Hallo grazbürste,
entgegen anders lautender Meinungen vertrete ich eindeutig die Meinung, daß es kein Programm gibt, welches eine optimale Tourenplanung unter Berücksichtigung aller Kriterien herstellen könnte.
Für alle, die es bis jetzt noch nicht verstanden haben:
DAS IST DER GUTE JOB, DEN EINE GUTE PDL MACHT !!!
Dafür wird sie gebraucht, klar!!
Liebe Grüße
rueporade
Habe ich jemals das Gegenteil behauptet? :innocent:
Gruß Maria
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Pflegedienstleitung
Weiterbildungen
interner + externer QZ
Mitglied im bpa
Lando

Lando

Neues Mitglied
Basis-Konto
Tja leider - oder Gottseidank muß ich da auch dem rueporade als Softwarehersteller recht geben. Der Wunsch vieler PDL´s ist - aufgrund der steigenden Komplixität des Jobs - eine automatisierte Abnahme der Tourenplanung oder gar Optimierung. Dies ist noch Science-Fiction. Sicherlich könnten wir (als Technickliebhaber) es uns gut vorstellen. Da gilt es ja schließlich nur die zwar komplexe aber eben halt machbare Matrix aus Wunschzeiten der Patienten, ein Routenraster, Qualifikationsabhängige Kosten, Erlöse und Zeit des Einsatzes, Dienstplan der Mitarbeiter und Mitarbeiter-Patientenausschlüsse zu erstellen. Da gehen bei den heutigen PC´s noch die Hufe hoch. Schließlich sind es bei einem durchschnittlichen Pflegedienst ca. 1600 - 3400 Einsätze in der Woche die dargestellt werden wollen. Nebenbei bemerkt, welche PDL oder welcher Pfleger würde sich gern auf eine automatische Tourenplanung verlassen? Der PC rechnet dann 7 Minuten - ein Dialog erscheint: "ich bin fertig" und die Touren können beginnen?

Wo Ihnen jedoch heute eine gute Software helfen kann ist auf das Verhältnis von Zeiten zu achten. Software kann Ihnen die 1600 Einsätze greifbar transparent machen, damit sie den Überblick behalten. Das BoS&S-System zum Beispiel (BoS&S - Software für ambulante Pflegedienste, Planung - Abrechnung - Qualitätsmanagement) nimmt Ihnen dabei schon viele Schritte der Planung ab und zeigt Ihnen ab der Auftragsanlage, wie sich Fahrzeiten auf die Kosten auswirken. Nebenbei bemerkt: bei Fahrzeiten sind es immer die Personalkosten, die den größten Part ausmachen - da sind Benzin oder Leasing der Fahzeuge fast vernachlässigbar. Mit der Zeiterfassung via Palm (Welcome to Palm, Inc., formerly palmOne - Select a Destination) erfassen viele Kunden die Touren der Mitarbeiter (ist so, als wären Sie, als PDL. immer mit dabei) und verschaffen sich zeitnah einen Überblick zwischen der Soll-Planung und dem Ist-Zustand. Die Touren werden in dem BoS&S-System regelrecht abgeglichen und die Differenzen werden Ihnen wieder sichtbar gemacht. Daraufhin erkennen Sie, wo Optimierungspotential herrscht. 1. ist nicht jeder Patient gleich und zweitens fahren die Mitarbeiter auch die gleiche Tour öfters mal anders.

Viele Pflegedienste arbeiten mit dem BoS&S-System und erhalten damit den Überblick auch bei großen Einrichtungen.

In einem Punkt kann ich rueporade allerdings nicht Recht geben: das die Kosten so intensiv sein müssen, dass diese höher sind als der Nutzen.
Bei unseren Kunden muss sich ein Projekt innerhalb eines halben Jahres rechnen. Wie wir das erreichen? Das ist schon fast ein neuer Thread wert. Will auch keine Werbung hier machen.

Grüße
Lando
 
Qualifikation
Senior Key-Account-Manager Deutschland
Fachgebiet
Software für das Gesundheitswesen
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

A
Hallo, mich würde interessieren wie es bei euch gehandhabt wird: Haben alle (Vollzeit)Kräfte einen eigenen Büroschlüssel um vor und...
  • Erstellt von: ambpdkranz
10
Antworten
10
Aufrufe
255
Zum neuesten Beitrag
Morbus Bahlsen
Morbus Bahlsen
A
Hallo, wir befinden uns aktuell in der Gründungsphase unseres ambulanten Pflegedienstes. Nun bin ich im Zuge der MDK Prüfung zur...
  • Erstellt von: ambpdkranz
2
Antworten
2
Aufrufe
167
Flybee
Y
Hallo liebe Community, ich wollte mit einem Kollegen einen ambulanten Pflegedienst eröffnen, allerdings verfüge ich über keine...
  • Erstellt von: Y.B.
2
Antworten
2
Aufrufe
275
Wiesmann
Wiesmann
Liebe Kolleginnen und Kollegen, gibt es hier jemanden, der bereits Erfahrungen gemacht hat? Es gibt ja wohl in MV ein Pilotprojekt...
  • Erstellt von: Wiesmann
0
Antworten
0
Aufrufe
231
Wiesmann