Allgemein Stundenlohn / Spesen

P

Pflegefreud

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
10115
0
Hallo zusammen,

weiss jemand von Euch wieviel eine Altenpflegeeinrichtung für eine Pflegekraft ( examiniert oder Pflegefachhelfer) von einer Zeitarbeitsfirma an Stundenlohn bezahlt? Wie hoch sind die Spesen und die Zuschläge?
Gibt es regionale Unterschiede?

Vielleicht können ja auch einige Pflegedienstleitungen helfen? 1000Dank.:eek:riginal:
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Berlin
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Stundenlohn / Spesen

Hallo Pflegefreund
Bei den Bilanzen lassen wenige die Hosen runter u. es ist auch schwer zu googln.
Wikipedia hat eine Abhandlung.
Ansonsten gibt es sicher regionale Unterschiede.
Ich habe mich mal intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt u. dabei ermittelt, das der Multiplikator von 1-1,3-3,0 geht.
Diese Zahlen sind ca. 6 Monate alt.
Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Stundenlohn / Spesen

Ich hab vor einigen Jahren ein Schreiben von einer Firma an einen PD gesehen, da ging es um 27 €/h. Für Spesen und Zuschläge ist die Firma zuständig, Höhe je nach Tarif.
:eek:riginal:Sonnensturm
 
Qualifikation
Krankenschwester
P

Pflegefreud

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
10115
0
Stimmt, es ist wirklich schwierig Zahlen zu finden. Hoffe es findet sich noch ein netter Auskunftsfreudiger, wir sind hier ja unter uns,...
Schade, es würde uns den Pflegekräften helfen sich nicht unter Wert zu verkaufen, denke ich, und damit eine größere Zufriedenheit zu schaffen, was dann auch den Arbeitgebern zu Gute kommt. Und den Bewohnern/ Patienten. Weniger Fluktuation und Personalmangel.

@ Tilidin: Was meinst du mit dem Multiplikator 1-1,3-3, 0 ? Unter welchem Suchwort findet man das bei Wikipedia? Thx für deine Antwort.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Berlin
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Stundenlohn / Spesen

Hallo Pflegefreund,
jepp Zahlen zu finden ist sehr schwierig. Bei uns in der Ecke (BW) zahlt man zwischen 23 und 30€ für einen Leiharbeiter (zumindest theoretisch) je nach Qulifikation des MA. Zuschläge müßen wie in der Industrie gezahlt werden und die Fahrtkosten zahlt man auch. Diese sind je nach Verhandlungsgeschick oft schon Arbeitszeit.
Allerdings habe ich über eine Leiharbeitsfirma noch nie examiniertes Personal bekommen.
Grüßle Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
T

THOMMY

Mitglied
Basis-Konto
0
Einbeck
0
AW: Stundenlohn / Spesen

Hallo Pflegefreud,

eine Zeitarbeitsfirma verlangt zwischen 20 und 24,50 €uro /Stunde für eine Pflegefachkraft im Raum Südniedersachsen und Nordhessen. Hinzu kommen die Mehrwertsteuer, Fahrtkostenanteile (evtl. auch als Arbeitszeit bis zu 50%) und die Zeitzuschläge, die sich ggf. von den üblichen Zuschlägen in der Altenpflege unterscheiden (Nachtwache, Sonntage und Feiertage werden mit 25 % bis sogar 100 % des Stundensatzes berechnet!). Dabei ist es egal, ob meine große - also bundesweit tätige - oder kleinere (evtl. auch private) Zeitarbeitsfirmen anspricht. Hinzu kommen noch Absprachen und Zusatzleistungen für kurze Einsätze (also nur wenige Tage). Beachtlich ist aber auch die Spanne, die das Unternehmen erhält und der Mitarbeiter ausgezahlt bekommt.
Gruß
Thommy
 
Qualifikation
Einrichtungsleiter
Fachgebiet
Vollstationäre Pflege
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Stundenlohn / Spesen

nur zum Vergleich: Einrichtungen die Freiberufler beschäftigen bieten bei dem Vermittlungsdienst über den ich buche in der Regel 28 Euro + Unterkunft und Verpflegung frei. Und zwischen 10 und 20% Zuschlag für Nacht- Wochenend- und Feiertagsdiesnt. Hohe Feiertage 50%
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Re: Stundenlohn / Spesen

Stimmt, es ist wirklich schwierig Zahlen zu finden. Hoffe es findet sich noch ein netter Auskunftsfreudiger, wir sind hier ja unter uns,...
Schade, es würde uns den Pflegekräften helfen sich nicht unter Wert zu verkaufen, denke ich, und damit eine größere Zufriedenheit zu schaffen, was dann auch den Arbeitgebern zu Gute kommt. Und den Bewohnern/ Patienten. Weniger Fluktuation und Personalmangel.

@ Tilidin: Was meinst du mit dem Multiplikator 1-1,3-3, 0 ? Unter welchem Suchwort findet man das bei Wikipedia? Thx für deine Antwort.
Nah ist doch klar: die Pflegehelferin bekommt z.B: ca. 8,50€; dANN KOMMEN aUFSCHLÄGE, die mit 1,3 Mahlgenommen werde. ( selten der Fall) gleich 13 E)
die Pflegerinelerin bekommt 8,50€, hier wird dann mit 2 Mahlgenommen ( gleich 17€)
die Pflegehelferin belommt 8,50 hier wird mir drei malgenommen ( 25,50)

Ich glaube 100% Aufschlag ist OK. denn die Firmen müssen ja auch ihr Büro mieten, diie eigennen Leute ( Personaldisponent) u. evtl. Autos mieten.
Dann müssen sie ja auch die ganzen Sozialversicherungen bezahlen.
Ferner haben sie eine Vorfinanzierung mit im Preis; Falls eine Schwageschaft oder lange Krankheitsphasen dazu kommen.
Die kommplette Technik, Werbung u.s.w. und verdienen wollen sie auch.
Man mus sich immer vor Augenhalten, das die ganze Sache der Zeitarbeiter durch seinen geringen Lohn für seinen Auftraggeber erarbeit.
WENN DIE fIRMA DEN arBEITGEBER DAS DREIFACe in Rechnung stell, dann lohnt es sich natürlich.
Aber es lohnt sich auch für den Arbeitgeber, die rechnen mit max. 200 Arbeitstagen, wenn ich jetzt die Gegenrechnung aufmache, dann ist der festangestellte meistens noch teurer
Gruß

Nachtrag
Ich habe was gefunden, eine 12 Seitenabhandlung, ich hab leider nur noch eine.
Titel: Personalleasing Grundlagen u. Funktionsweisen/ Hausarbeiten.de von Timo Frank
www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/97645.html
Ist ein Beispiel über einen Maschienenschlosser, aber es sind nützliche Infos drin.
Versuch mal dein Glück
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Re: Stundenlohn / Spesen

Wilipedia: Ich glaube ich habe unter Zeitarbeit gegooglt, die Abhandlung ist aber schon Älter.
Dann habe ich unter Bilanzen der Zeitarbeit geg.; ich meine das auf Seite 16-20 dann zwei Firmen aus süddeutschland ihre Bilanzen veröffentlich haben.
Ich hab viele Std, gebraucht.
Wenn ich den Ausdruck finde melde ich mich sofort.
Ansonsten viel Spas beim suchen, ist schwer.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Stundenlohn / Spesen

Zeitarbeit und Freiberuflichkeit sind zwei vollkommen unterschiedliche paar Schuhe und von daher auch unterschiedlich in der Bezahlung.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
P

Pflegefreud

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
10115
0
Herzlichen Dank für euere aufschlussreichen Antworten und die Nennung von konkreten Zahlen. :super:
@ Rundumsorglospaket: meine Idee ist, dass sich die Freiberufler an den Kosten der Leiharbeitnehmer orientieren können.
@Tilidin: Das ist schon erstaunlich zu sehen, wieviel letztlich bei dem Arbeitnehmer (Maschinenschlosser) ankommt.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Berlin
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Stundenlohn / Spesen

Sowohl bei den Zeitarbeitsfirmen als auch bei den Selbstständigen orientiert sich der Preis am Markt - und das was Unternehmen bereit sind zu bezahlen.
Und im Falle der Leiharbeitsfirmen auch noch daran für wie viel (bzw. wenig) die Leute bereit sind zu arbeiten.

Der Freiberufler verdient zwar mehr, hat aber auch das höhere Risiko: kein Einkommen während es Urlaubs (muss vorfinanziert werden) - keine sonstigen Zulagen wie Urlaubs oder Weihnachtsgeld, evtl. kein Einkommen wenn krank. Und die höheren Kosten selbst zu tragen: RV, KV, BG etc....
Ich selbst sehe keinen Grund mich an dem zu orientieren, was Zeitarbeitsfirmen verlangen - ich orientiere mich am üblichen Preis für Freiberufler... und siehe da es wird bezahlt, ich könnte sogar noch ein wenig höher gehen, tue das aber nicht um sicher Aufträge zu erhalten.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Stundenlohn / Spesen

@Pflegefreund: ich sehe ebenso keinerlei Sinn dahinter, wieso ein Freiberufler sich an einem Leiharbeiter orientieren sollte, muss und vorallem kann.

Es ist nicht gängige Praxis und ist auch vollkommen verkehrte Welt. Der Freiberufler ist ein Unternehmer und somit orientiert er sich ganz glasklar an dem Markt. Ebenso ist es unüblich die Honorarpreise öffentlich den Anderen mitzuteilen. Denn wir stehen als Freiberufler natürlich in einem kontinuierlichem Wettbewerb. Ich bin da mittlerweile knallhart geworden, denn es gibt auch freiberufliche Kollegen/innen, die meinen sie könnten mich einspannen ohne schriftliche Garantie.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
O

osi31

AW: Stundenlohn / Spesen

Hallo zusammen,

weiss jemand von Euch wieviel eine Altenpflegeeinrichtung für eine Pflegekraft ( examiniert oder Pflegefachhelfer) von einer Zeitarbeitsfirma an Stundenlohn bezahlt? Wie hoch sind die Spesen und die Zuschläge?
Gibt es regionale Unterschiede?

Vielleicht können ja auch einige Pflegedienstleitungen helfen? 1000Dank.:eek:riginal:
Was bitteschön ist den ein Pflegefachhelfer????
Meines wissens gibt es die Pflegefachkraft und die Pflegehelfer.
Von einem Pflegefachhelfer habe ich noch nix gehört.
Also entweder Fachkraft oder Helfer aber nicht Fachhelfer.
Das wäre ja genau das gleiche wie der Bundeskanzlerpräsident:wink:
 
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Stundenlohn / Spesen

Hallo Pflegefreund
Beim nochmaligen Lesen der Beiträge, währe ich beinahe vor lauter Lachen vom Stuhl gefallen.
Du hast am Anfang eine Aussage gemacht "Wir sind hier ja unter uns"

Christian hat sicherlich die Zahlen: ich schätze mal, das pro Woche bestimmt 10000 - 20000 Besucher sich hier durchlesen.
Wir sind hier ja unter uns: ist sicher relativ
Das sollte aber niemanden verleiten, nicht mehr helfend zu argumentieren.
Gruß

Hallo Freiberufler
Ich verstehe nicht warum ihr euch mit den Preisen ins Spiel bringt.
Die Ausgangsfrage war doch klar auf Zeitarbeit ausgerichtet.
Denn ich sehe die Gefahr, das Auftraggeber hier mitlesen u. somit Mechanismen finden werden, um die Preise zu drücken.
Wenn einige für die Summe X arbeiten, warum soll er dann die Summe Y bezahlen.
Die Zukunft wird auch für die Freiberufler schwieriger, weil immer mehr Pflegekräfte einsteigen werden u. somit das Preisgefüge verändern.
Hoffentlich habe ich Unrecht
Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
P

Pflegefreud

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
10115
0
Eine Kalkulation, die ich mir überlegt habe:
Bruttojahresgehalt ( nach jeweiligem Tarif, entsprechend der Qualifikation der Pflegekraft, bei Festanstellung) plus Lohnnebenkosten (Versicherungen, Fortbildungen, Betriebsrente;...) die der Arbeitgeber bezahlen würde geteilt durch durchschnittliche Arbeitsstunden im Jahr.
Was meint ihr dazu?
@ Rundumsorglospaket: Was ist damit gemeint, " denn es gibt auch freiberufliche Kollegen/innen, die meinen sie könnten mich einspannen ohne schriftliche Garantie. " ?
@ leaving-the-moon: ausreichend Aufträge sind immer gut. :eek:riginal:
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Berlin
P

Pflegefreud

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
10115
0
Re: AW: Stundenlohn / Spesen

@ osi31: Bundeskanzlerpräsident hört sich gut an .-)
Pflegefachhelfer haben eine einjährige Ausbildung
Pflegehelfer sind eingearbeitet worden oder haben eine Schulung durchlaufen
@ Tilidin war auch eher scherzhaft gemeint
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Berlin
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Re: AW: Stundenlohn / Spesen

Hallo Pflegefreund
Ich muß etwas überlesen haben, denn ich verliere den Faden: Wo möchtes Du hin.
Eigene Zeitarbeitsfirma?
Eigenes Tarifsystem?
Oder möchtes Du die Zeitarbeit mit ihren unterschiedlichen Tarifen verändern?
Ich verstehe Dich nicht mehr, für mich gilt, bitte deutlicher werden
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Stundenlohn / Spesen

@pflegefreund: Dir ist hoffentlich aufgefallen, dass Du im Unterforum : " Freiberufler" bist und da hat Zeitarbeit nichts verloren.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Re: Stundenlohn / Spesen

Eine Kalkulation, die ich mir überlegt habe:
Bruttojahresgehalt ( nach jeweiligem Tarif, entsprechend der Qualifikation der Pflegekraft, bei Festanstellung) plus Lohnnebenkosten (Versicherungen, Fortbildungen, Betriebsrente;...) die der Arbeitgeber bezahlen würde geteilt durch durchschnittliche Arbeitsstunden im Jahr.
Was meint ihr dazu?
@ Rundumsorglospaket: Was ist damit gemeint, " denn es gibt auch freiberufliche Kollegen/innen, die meinen sie könnten mich einspannen ohne schriftliche Garantie. " ?
@ leaving-the-moon: ausreichend Aufträge sind immer gut. :eek:riginal:
So wie ich es geschrieben habe: Es gibt freiberufliche Kollegen/innen, die mich einspannen wollen ohne schriftlichen Auftrag. Das ist natürlich schwammig.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.