Arbeitsrecht Stunden Berechnung an Feiertagen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

Hermann L

Mitglied
Basis-Konto
11.01.2006
26817
Hallo Zusammen
Arbeite seit eieniger zeit (1Jahr) in einem Pflegeheim und Komm mit der Stunden Berechnung an Feiertagenn nicht klar, habe schon endlose Diskussionen mit der PDL hinter mir ohne Erfolg.
Mein Problem ist das uns die Stunden die wir an Feiertagen geleistet haben nicht angerechnet werden und so Massig minus Stunden anfallen,
z.B.:
April: - Soll Std.: 171,5
Ist Std.: 184,66
= + von 13,16
davon wurde mir 25 Std. abgezogen da ich Drei Feiertage gearbeitet habe und da diese mit 150% bezahlt werden erscheinen diese nicht in der Stunden Berechnung (fallen also weg, laut PLD)

Kann das so Richtig sein ich finde NEIN und dazu noch sehr ungerecht!
Wenn mir jemand Helfen kann wehre ich sehr dankbar.
Hermann L
 
Qualifikation
Altenpfleger/ Hospizhelfer
Fachgebiet
Pflegezentrum
G

Gerd

Mitglied
Basis-Konto
15.06.2001
Neustrelitz
Hallo Hermann,
die entscheidende Frage ist, wie ist die Bezahlung des Feiertages aufgeschlüsselt. Wenn du für die Arbeit an Feiertagen einen Feiertagszuschlag von 50 % bekommst, sind mit den 100 % deine Arbeitsleistungen bezahlt. Dann ist die Vorgehensweise korrekt, wobei ich nicht weiss wieso 25 Stunden abgezogen werden? Wie lange arbeitest du an den Feiertagen? Eigentlich müßte es ja so sein, wenn du an drei Feiertagen gearbeitest hast, must du dafür an drei anderen Tagen frei bekommen, damit du bei deiner Sollarbeitszeit bleibst. Wie kommst du eigentlich für den April auf 171,5 Sollstunden? Wie hoch ist die wöchentliche Arbeitszeit? Im April waren 18 Arbeitstage : 171,5 = 9,5.. Stunden Arbeitszeit /Tag? 18x 8 = 144 Sollstunden wären eigentlich normal. Erscheint mir alles merkwürdig bei dir!
Gruß
Gerd


www.freier-himmel.de
 
Qualifikation
Dipl.Sozialarbeiter
Fachgebiet
Pflegedienst
N

nidis

Neues Mitglied
Basis-Konto
26.04.2006
68623
Hallo Hermann L !

Um deine Frage genau beantworten zu können, müsste man Wissen ob bei euch ein Tarifvertrag gilt.
Werdet ihr nach dem BAT vergütet oder eventuell nach dem TVöD ?

Melde dich
Gruß nidis
 
Qualifikation
Personalfachkaufmann
Fachgebiet
Freigestellter Betriebsrat
L

Leithammel

Mitglied
Basis-Konto
20.05.2005
13589
Im Bereich der AVR wären für die Sollarbeitszeit 20 Tage zu berechnen, da die Wochenfeiertage (Karfreitag/Ostermontag) lt. Richtlinien mitzurechnen sind (vorausgesetzt, dass der MA in einer 5 bzw.6 Tagewoche arbeitet und einen Vertrag über eine Wochenarbeitszeit hat). Die Regelung wird von den Dienstgebern allerdings recht unterschiedlich gehandhabt.
MA, die an diesen Tagen arbeiten erhalten einen Feiertagszuschlag und bekommen die Stunden, die gearbeitet wurden bezahlt frei (wir nennen das Festtagsfrei, an diesem Tag hat der MA frei, es werden jedoch dort die Stunden eingetragen, die der MA an dem Wochenfeiertag gearbeitet hat).
Mitarbeiter, die nicht gearbeitet haben schulden die Stunden, die am Wochenfeiertag angefallen wären und müssen diese nacharbeiten (es sei den, der MA wird im Soll geplant und er Dienstgeber entscheidet die Freistellung, da weniger Arbeitsaufkommen, wie an üblichen Wochentagen vorliegt - dann wird an diesem Tag die RAZ ohne Zuschlag angerechnet).
In deinm Fall wurde der Tag wohl mit Feiertagszuschlag (+100%) berechnet. Somit ist der Tag abgegolten. Du dürftest dann keinen Ersatzfreien Tag bekommen, da du sonst ins Minus rutschst.
 
Qualifikation
Leiter Amb. Pflege
Fachgebiet
Berlin
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
17.01.2001
Hamburg
Mitarbeiter, die nicht gearbeitet haben schulden die Stunden, die am Wochenfeiertag angefallen wären und müssen diese nacharbeiten (es sei den, der MA wird im Soll geplant und er Dienstgeber entscheidet die Freistellung, da weniger Arbeitsaufkommen, wie an üblichen Wochentagen vorliegt - dann wird an diesem Tag die RAZ ohne Zuschlag angerechnet).
Das würde bedeuten, dass ich an einem Feiertag keinem MA ein Frei eintrage, sondern ihn immer mit Dienst plane. Bekanntermaßen werden nicht alle MA gebraucht und ich trage ihm in der zweiten Zeile dann einfach ein Frei ein. Damit wäre dann der AVR Genüge getan und niemand kommt ins Minus, den Arbeitenden wird der Tag durch Festtagsfrei erstattet.
Zwar ein bisschen umständlich, aber der AVR wäre Genüge getan. Bedeutet für mich letzten Endes auch nichts anderes als, dass jemand durch Frei an einem Feiertag nicht ins Minus rutscht. Bisschen umständlich, aber ok.
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
:thumbsup:Wenn die Zuschläge stimmen, ist es doch so in Ordnung.
Ich kenne die Version, dass man die Wahl hat, entweder Freizeitausgleich oder höheren Zuschlag.
Da war es allerdings dann auch so, dass diejenigen, die den höheren Zuschlag wollten auch noch den Freizeitausgleich wollten. :rolleyes:

Aber, dass jemand ins Minus rutscht, weil er am Feiertag frei hat, klingt schon seltsam.
 
Qualifikation
Krankenschwester
H

Hermann L

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
11.01.2006
26817
Hallo zusammen
Soory das ich mich jetzt erst melde Tech. Probleme.
Ich danke allen dich sich gemeldet haben das Problem wurde Besprochen(mit Chef) der hat mir dich gesamte Angelegenheit mal genauer erklärt als unser ach so tolle PDL.
Ich bekommen eine Höhere Vergütung an Feiertagen daher werden die Stunden nicht mitgerechnet dies kann ich auch wenn ich möchte nicht in Anspruch nehmen und dafür die Stunden bekommen, „Toll was“.
Zum besseren Verständnis da die Frage aufkam wie ich arbeite noch mal meine Arbeitszeit:
Vollzeit 40Std. im Nachtdienst
Arbeitszeit in der Woche 22.00Uhr – 06.15Uhr = 7,75 Std.
Arbeitszeit WE + Feriert. 21.00Uhr – 06.15Uhr = 8,75Std.
Durchschnittlich Arbeite ich 23 Nächte im Monat.
Bevor die Frage Kommt darf das, JA!! Da ich bedingt durch die relativ kurze Arbeitszeit einen ausreichende Freizeitausgleich habe.
Gruß Hermann L
 
Qualifikation
Altenpfleger/ Hospizhelfer
Fachgebiet
Pflegezentrum
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

D
Folgende Problematik in einem Pflegeheim. Patientin zeigt starke eigen- und Fremdgefährdung, wird schon Medikamentös Sediert Quetiapin...
  • Erstellt von: DarkSephiroth
3
Antworten
3
Aufrufe
179
Zum neuesten Beitrag
Morbus Bahlsen
Morbus Bahlsen
P
Hallo in die Runde, liebe Forenmitglieder, nach einem Abteilungswechsel innerhalb unserer Klinik, bin ich auch das erste mal mit dem...
  • Erstellt von: Peltierchen
6
Antworten
6
Aufrufe
475
Zum neuesten Beitrag
Peltierchen
P
S
Hallo ihr Lieben! Ich (Pflegeassistentin) und mein Kollege (Fachkraft) stellen uns seit ein paar Wochen einige Fragen, auf die wir aber...
  • Erstellt von: Schnafti
4
Antworten
4
Aufrufe
396
W
M
Hallo, aufgrund des Personalmangels hat sich folgende Szenerie letztens bei uns in der Einrichtung abgespielt. Es war am Wochenende...
  • Erstellt von: mojo86
6
Antworten
6
Aufrufe
778
L