Allgemein Strafbewehrte Unterlassungserklärung

N

Nemononame

Hallo ihr lieben!

Bekam ich gestern per Post zugesendet von meinem Ex Arbeitgeber.
Meine Frage wäre: Kann man eigentlich wenn eine Arbeitnehmer bereits Wochen zuvor schon gekündigt hat kann man erneut als Arbeitgeber fristlos kündigen?

Muss man eigentlich eine Unterlassungserklärung unterzeichnen obwohl das was drin steht die Wahrheit ist?
 
D

Der Eine

Mitglied
Basis-Konto
Nimm dir einen Anwalt !!!
Eine fristlose Kündigung kann sogar im Pflegebereich zu massiven Problemen bei der Suche nach neuen AG führen.
("lieber keinen AN wieso einen")

Viel Erfolg
Der Eine
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
OP
N

Nemononame

Nimm dir einen Anwalt !!!
Eine fristlose Kündigung kann sogar im Pflegebereich zu massiven Problemen bei der Suche nach neuen AG führen.
("lieber keinen AN wieso einen")

Viel Erfolg
Der Eine
Das sowieso! Ich muss mir einen Anwalt nehmen da mein ex. Arbeitgeber zuweit geht. Und alles was ich unterlassen soll bzw was behauptet wird falsch zu sein kann ich mit dem Dienstplan nachweisen. Aber einen neuen Arbeitgeber habe ich bereits. Ich habe 6 Wochen zuvor meinen Arbeitsvertrag gekündigt, zwei Wochen bevor der frist zu Ende geht einen fristlosen auszusprechen ist sowieso lächlerlich. Mein neuer Arbeitgeber wußte davon dass sie mir Ärger machen da mein ex. Arbeitgeber sich stur gestellt hat was Resturlaub etc angeht.
 
F

Fripi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
40
0
Die Fragen besprichst du mit deinem Anwalt, im Idealfall sogar mit einem Strafrechtler und nicht mit einem Arbeitsrechtler.

Generell kann man nicht verlagen das etwas nicht gesagt wird so lange es nciht die bereiche erfasst die von Betriebsgeheimnissen oder verschwiegenheit gedeckt sind. Kommt aber darauf an worum es im einzelnen geht.
 
Qualifikation
GUKP
Fachgebiet
Humanitäre Hilfe
Weiterbildungen
Algesiologische Fachassistenz
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nemononame
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.