stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

T

tapsi87

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
78655
0
Hallo zusammen,

nun habe ich es auch endlich mal geschafft mich hier anzumelden. Bin mal gespannt, ob ich hier ein paar Mitstreiter gewinne.
So... ich bin jetzt seit einem Jahr ausgelernt. Nun hat man mir die Frage gestellt, ob ich ab Januar 2012 die stellvertretende Stationsleitung übernehmen will. Das ehrt mich natürlich sehr. ABER... die Ängste bezüglich der Veränderungen sind natürlich jetzt da. Z.B. Stellung im Team, neue Aufgaben, mehr Verantwortung, usw.

Würde mich freuen wenn sich jemand mit mir drüber unterhält ;-)

Lg Tapsi
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
station
T

tapsi87

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
78655
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Ach ja... kennt vielleicht jemand eine Broschüre die man sich bestellen kann über neueste Informationen als Stationsleitung? ich denke da an ein Abo, das ich monatlich beziehen kann.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
station
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Ob es so eine Broschüre für Stationsleitungen gibt weiß ich nicht .
Aber ich kann Dir die Pflegezeitschrift " Die Schwester der Pfleger " sehr empfehlen .

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
*hexe*

*hexe*

Mitglied
Basis-Konto
0
30559
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Schwer zu sagen.. Ob man das machen sollte kommt auf verschiedene Faktoren an. Wo ist der Einsatz geplant? Eigene oder fremde Station. Sich aus einem eigenen Team zur Führungskraft zu entwickeln kann schwer sein, wenn das Team das nicht stützt und dann ist das auch nicht sinnvoll.. Wie sind die kollegen.. Hast du welche dabei, die dich als "Küken" sehen? Dann hast du keine Chance und solltest Dir vielleicht noch ein paar jahre Berufserfahrung gönnen. Wie siehst du dich selber? schätzt du dich ein? Kannst du die Aufgabe nach einem Jahr BE wirklich schon übernehmen? Denk dabei an die eigene Gesundheit und überlege Dir gut, ob Du dich sicher und stark genug fühlst. keiner wird Dir einen Vorwurf machen, wenn Du offen damit umgehst und sagst, dass du noch nicht so weit bist. Wieviel Unterstützung erhälst du, wenn du die Aufgabe übernimmst? Wer fördert Dich und begleitet Dich? Wie geht es anderen Leitenden Kräften? In einer Sandwichoposition zu arbeiten liegt nicht jedem! Ich persönlich würde es mit Sicht auf meine eigenen Erfahrungen heute ablehnen, wenn ich in der Situation wäre... entscheide sozusagen weise und vorausschauend... mache dich vertraut mit den Aufgaben, die du hast.. kannst du Konfliktgespräche führen? Kannst du Mitarbeiter einweisen und dort abholen wo sie stehen, sie fördern in den Dingen, die sie brauchen? Ein offenes Ohr haben und gleichzeitig aber durchsetzen können?,.. du bist dann kein Teammitglied mehr, sondern Kooperationspartner.. Ich wünsche Dir Kraft bei der Entscheidung.. und nimm Dir Zeit dafür.. Lieben Gruß *hexe*
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Suchtmedizin Psychiatrie
Weiterbildungen
WB:
Praxisanleiterin
Hygieneansprechpartner
Zertfizierter Gesundheitsmanager
Wohnbereichtsleitung
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege

Weitere Erfahrungen:
Dozentin, Projektleitung, Öffentlichkeitsarbeit
weitere Kenntnisse in Akupunktur nach NADA-Protokoll, Gruppenarbeiten, Gesprächstechniken, Kriseninterventionen, sehr gute EDV-Kenntnisse, etc

zur Zeit: Aromapflege in Ausbildung
Morbus Bahlsen

Morbus Bahlsen

Unterstützer/in
Basis-Konto
37
Leipzig
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben. Ich würde sagen, mach dir nicht zu sehr den Kopf, sondern versuch es doch einfach, wenn du dann feststellst, dass es doch nichts für dich ist, kannst du dir wenigstens nicht später vorwerfen, du hast es nicht wenigstens versucht.Man würde dir das mit Sicherheit nicht anbieten, wenn man dich nicht für geeignet hielte.
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Heimbeatmung
Weiterbildungen
Krisenintervention, Ernährungsberatung, PDL, Mentor, Pflegeexperte außerklinische Intensivpflege
intcare

intcare

Mitglied
Basis-Konto
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Wenn Du eine gute Leitung hast, sollte das gut funktionieren. Ich würde schon mal den Stationsleitungskurs klarmachen, das gibt Dir Sicherheit und Kontakte zu anderen, die vielleicht in der gleichen Situation sind.
 
Qualifikation
Fach-Krankenpfleger
Fachgebiet
Intensiv
T

tapsi87

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
78655
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Vielen Dank für eure Antworten.
ja, die stelle ist auf der station, auf der ich seit einem jahr arbeite.
es ist auf jeden fall eine große herrausvorderung, klar mache ich mir auch gedanken zu meiner eigenen gesundheit und an meine stellung im team. ich bin das "kücken", ja. und ich glaube, dass es manche auch erst mal nicht akzeptieren werden dass ich jetzt auf einmal höher gestellt bin obwohl ich die neueste im team bin. aber vielleicht dauert das ja auch einfach seine zeit, oder? ich denke schon, dass ich die kraft habe, ich bin auch motiviert und freue mich über die herrausforderung. ich habe einfach angst, wenn ich es ablehne, dass ich es dann bereuhen werde. den stationsleitungskurs darf ich machen, der wird mir auch bezahlt. da werde ich bestimmt auch noch einiges dazu lernen. ich müsste mich auf jeden fall auch erst mal selbst an die position gewöhnen und hoffe dabei natürlich auf unterstützung von meinem team. und vor allem, dass es akzeptiert wird, dass ich "neu" bin und meine zeit brauchen werde.
lg
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
station
T

tapsi87

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
78655
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

wer weiß, ob so ein angebot nochmal kommt...
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
station
*hexe*

*hexe*

Mitglied
Basis-Konto
0
30559
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Solche Angebote kommen bei einer guten und fähigen Kraft immer wieder.. früher oder später... muss man wissen, ob man das Risiko eingehen möchte. Triff die Entscheidung nicht unüberlegt... und Deine Voraussetzungen sind nicht gut... schau dir den Weg vom Anfänger zum Profi an.. "alte Hasen" erwarten meist einen Profi, den sie akzeptieren... Sicherlich wächst der Mensch mit seinen Aufgaben, das ist richtig, aber hier leichtfertig ins kalte Wasser zu springen wäre ....
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Suchtmedizin Psychiatrie
Weiterbildungen
WB:
Praxisanleiterin
Hygieneansprechpartner
Zertfizierter Gesundheitsmanager
Wohnbereichtsleitung
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege

Weitere Erfahrungen:
Dozentin, Projektleitung, Öffentlichkeitsarbeit
weitere Kenntnisse in Akupunktur nach NADA-Protokoll, Gruppenarbeiten, Gesprächstechniken, Kriseninterventionen, sehr gute EDV-Kenntnisse, etc

zur Zeit: Aromapflege in Ausbildung
M

Maarek

Mitglied
Basis-Konto
1
88069
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Lehne ab,
du bist ja gerade einmal frisch examiniert. Sammle erstmal Berufserfahrung. Meiner Meinung nach hat man/frau als Stationsleitung bzw als stellvertreterin keinen besseren Status nur zusätzlich organisatorische Arbeit die ich nach meiner Einschätzung nach sehr unbefriedigend ist. Kollegen von mir würden sagen die Suchen wieder eine dumme. Gerade wenn man/frau gestallten will und noch motiviert ist dauert es nicht lang bis die Ernüchterung einsetzt.Also stell dir doch die Frage was willst bzw. was erwartest du von deinem Beruf?
Kollegialen Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Dauernachtwache Freiberufler
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Ich fände es auch interessant, warum sie Dich gefragt haben, als Jüngste im Team. An den Gründen kann man schon erkennen, ob sie einfach irgendjemand suchen, unabhängig von der Eignung, oder dies unter MA-entwicklungsaspekten Dir angeboten haben.
Wie es Dir ergehen wird hängt in der Tat maßgeblich davon ab, wie der Rest des Teams damit umgeht. Nach einem Jahr schätze ich mal hast Du gerade mal die Akzeptanz als vollwertige Mitarbeiterin geschafft. Nicht zu verwechseln damit, dass sie Dir evtl. von Anfang an alle Aufgaben und Verantwortung einer examinierten GuK aufgebürdet haben.
Ich kenne Deine PDL nicht, aber es kann dort auch sehr gut ankommen, wenn man erläutert, warum man jetzt diese Position noch nicht haben möchte. Zeigt manchmal in meinen Augen sehr viel mehr Kompetenzen, als wenn jemand irgendwo reinspringt und nur die Chance sieht.
Ob Du diese Position ausfüllen kannst hängt im weiteren auch maßgeblich von der Unterstützung der Leitung UND PDL ab. ICh habe schon PDL erlebt, die jemand in eine solche Position hoch gelobt haben und danach keine Möglichkeit ausließen jeden Fehler vorzuhalten, bzw. unverständlich gegenüber standen.
Male Dir einfach den "worst case" aus als stv. Stl, und erfühle, ob Du damit zurecht kommen würdest ohne Hilfe beruflicherseits oder ob Du das lieber nicht erleben möchtest.
Ich glaube es gibt kein eindeutiges JA oder NEIN, da zu viele Faktoren unberechenbar sind, insbesondere der Faktor Mensch.

Viel Glück bei Deiner Entscheidung....
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Ich glaube es gibt kein eindeutiges JA oder NEIN, da zu viele Faktoren unberechenbar sind, insbesondere der Faktor Mensch.

Viel Glück bei Deiner Entscheidung

Dieser Ausführung ist nicht mehr viel hinzuzufügen, niemand kann deine Situation objektiv beurteilen.
Ich würde mich heute in ein stilles Kämmerlein setzen u. alle Vor u. Nachteile aufschreiben.
Der Zettel mit den Nachteilen könnte größer sein, gerade wenn es um Kernkompetenzen geht wie Gesprächsführung, Durchsetzungsvermögen, fachliches Grundwissen u.s.w. geht
Ich würde auch mit der PDL/ST.- Leitung sprechen, um abzuklären wie groß ist deren Bereitschaft zur Unterstützung.
Dann hast Du sicherlich ein Gefühl, ob es zu Akzeptanzproblemen im Team kommen könnte.
Kannst Du auf umfassende Unterstützung hoffen, dann gilt der geschriebene Grundsatz: Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben
Viel Glück bei deiner Entscheidung
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

Was soll dir denn Passieren?

Im Prinzip nichts!!!

Du bist Jung, spontan, "ungebunden".

Es ist nicht die STL sondern "nur" die Stv.

Der Kurs wird bezahlt - super.

Und wenns nicht Funktioniert, dann hast du viel Gelernt, viele Erfahrungen gemacht, ne Fortbildung und fängst damit woanderst an.

Das kann dir niemand mehr nehmen.

Du mußt nur rechtzeitig die Notbremse ziehen, wenn du merkst es läuft was schief.

Keinen falschen Ehrgeiz entwickeln und wenns nicht so läuft, dies als persönliches Scheitern zu interpretieren.

Wenn denn:
Diesmal hats nicht sollen sein, neuen Los neues Glück.

Greifs an - Viel Erfolg
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

@renje

ICh hatte auch überlegt so ähnlich zu antworten wie Du.

So einfach KANN es sein, da ich aber die TE nicht kenne habe ich es unterlassen es so leichtfüßig zuzuraten. Ich habe einige, die es so angegangen sind, am Ende total fertig erlebt, zweifelnd nicht nur an den Führungskompetenzen, alleine gelassen sowohl von Vorgesetzten als auch den vorherigen Kollegen. Ich habe welche gesehen, die nach einem solchen Versuch fertig mit der Welt waren und total verbittert. SIe hatten es allesamt nämlich nicht geschafft ein Scheitern in dieser Position locker zu sehen und frohgemut und voller Elan mal einfach die Stelle zu wechseln und/oder ins "Glied" zurückzukehren. Die EInsicht, den gemachten Erfahrungen etwas Positives abzugewinnen kam bei einigen nie, bei anderen sehr viel später.
Insofern finde ich schon, dass unheimlich viel passieren kann, insbesondere mit einem selbst, und man schon in der Lage sein sollte ungefähr einzuschätzen, ob man mit einem Scheitern wirklich klar kommt.
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: stellvertretende Stationsleitung nach einem Jahr Berufserfahrung. Ja/Nein?

@kalimera:

deshalb habe ich geschrieben

Du mußt nur rechtzeitig die Notbremse ziehen, wenn du merkst es läuft was schief.

Keinen falschen Ehrgeiz entwickeln und wenns nicht so läuft, dies als persönliches Scheitern zu interpretieren.

Wenn denn:
Diesmal hats nicht sollen sein, neuen Los neues Glück.
Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern.

Henry Ford

amerikanischer Industrieller (1863 - 1947)

Wie du selbst schreibst, es gibt so viele Faktoren die eine erfolgreiche Arbeit beeinflussen, externe und interne.

Auch das gehört zu einer erfolgreichen Arbeit, sei es als MA oder in einer Führungsposition, das zu Erkennen und das eine vom Anderen zu Trennen.

Und das ist manchmal verdammt Hart.

Man wächst mit seinen Aufgaben, davon bin ich Überzeugt.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.