Staatsanwaltschaft u. Polizei ermitteln gegen Altenheime

  • Ersteller Chef de Saucier
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
Hallo zusammen,

aufmerksam bin ich auf dieses Thema geworden aufgrund der Tatsache das der MDK im Rahmen der Qualitätsprüfung einer Einrichtung ein sehr gut oder gut bescheinigt :grin: und nahezu gleichzeitig die Polizei und Staatsanwaltschaft gegen diese Einrichtung ermittelt :whistling.
Nun hat sich das ausgeweitet und gegen diverse Mönchengladbacher Pflegeeinrichtungen wird von o.g. Stellen ermittelt:
Weitere Durchsuchungen in Mönchengladbacher Pflegeeinrichtungen


Mönchengladbach - 13.08.2010 - 15:25 - Weitere Durchsuchungen in Mönchengladbacher Pflegeeinrichtungen

Im vergangenen Monat hat die Polizei in Mönchengladbach Pflegeeinrichtungen durchsucht und Patientenakten beschlagnahmt. Ausgangspunkt der Ermittlungsverfahren waren drei Strafanzeigen.

Bei der nachfolgenden Auswertung von Unterlagen und durch Hinweise aus der Bevölkerung ergaben sich Anhaltspunkte für weitere – möglicherweise – strafbare Pflegefehler. Für diese Fälle wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Insgesamt wird derzeit in 31 Fällen ermittelt. Betroffen sind Pflegeeinrichtungen unterschiedlicher Träger.

Ein wichtiges Beweismittel sind in diesen Fällen die Kranken- und Pflegeakten. Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach erwirkte daher entsprechende Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschlüsse. Die Polizei hat diese Beschlüsse heute vollstreckt. Es wurden Akten als mögliche Beweismittel beschlagnahmt.

Erst nach Durchführung weiterer Ermittlungen – hierzu gehören die Auswertung der Beweismittel durch Sachverständige sowie Vernehmungen – kann geprüft werden, ob tatsächlich Pflegefehler vorliegen und diese als Körperverletzungen im strafrechtlichen Sinne zu werten und daher als Straftaten zu ahnden sind; in den Fällen, in denen Pflegende verstorben sind, wäre für das Vorliegen einer fahrlässigen Tötung insbesondere der Nachweis erforderlich, dass der Pflegefehler todesursächlich war.

Die Ermittlungen werden sich voraussichtlich über einen längeren Zeitraum erstrecken.
Polizei NRW - Presseportal - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach

Bleibt abzuwarten, welche Konsequenzen man daraus zieht.
 
Kunterbunt

Kunterbunt

Mitglied
Basis-Konto
0
48153
0
AW: Staatsanwaltschaft u. Polizei ermitteln gegen Altenheime

Lieber Chef de saucier!

Ich gehe davon aus, dass die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft in den Bewohner-Dokus kaum etwas Belastendes finden wird!!!

In diesem Fall sind die Untersuchungsergebnisse der Rechtsmediziner am lebenden (unterversorgten) oder gar toten Bewohner wohl viel aussagekräftiger!!!

Da die betroffenen Heime beim Pflege-TÜV mit guten oder gar sehr guten Noten abgeschlossen haben, ist davon auszugehen, dass die Kollegen die Dokus im Vorfeld der leidigen und arbeitsintensiven, bewohnerfeindlichen MDK-Benotungsaktion (lt. "Pflegetransparenzgesetz") hervorragend getürkt haben!!!!

Sei doch mal ehrlich, ... die meisten Altenhilfeeinrichtungen hatten in der Erwartung der MDK-Benotungsbesuche ein Heidengeld in Doku-Schulungen ihrer MitarbeiterInnen gesteckt, ... so dass die Doku und somit die Note denn auch stimmen würde!!!!!!!!!!!!!!!!

Da die Arbeitsdichte (gerade aufgrund des Doku-Wahns wegen des Pflege-TÜV's) extrem zunimmt und die Nettoarbeitsstunden für die eigentliche Pflege (dank Pflege-Noten-Irrsinn) rapide abnimmt, kommt es automatisch zu hervorragenden und vermutlich auch juristisch wasserdichten Dokumentationen nicht vollbrachter Pflegeleistungen. Die Doku-Qualität steigt reziprok zur Güte der realen Pflege und Betreuung!!! Eine absolute Binsenweisheit vermutlich bei der Mehrheit aller stationär arbeitenden Altenpflegefachkräfte!!!!!!!

Die Nasen beim MDK ... und noch schlimmer die Menschen, die den Pflege-TÜV entwickelt und eingepflegt haben, begreifen nicht, dass die Pflege-Industrie darauf mit 30 bis 40% (und teilweise mehr) Arbeitsbindung der Pflegefachkräfte reagieren musste!!!

Dies nennt man - glaube ich - "Perversion des menschlichen Denkens!!!"

Die reale Pflege- und Betreuungsqualität sinkt ins Bodenlose mit allen konsekutiven, strafrechtlichen Konsequenzen (im Einzelfall) hieraus, damit die Note für die Qualität der Dokumentation gut ausfällt!!!

Ich erinnere mich, dass in unserer Einrichtung vor dem MDK-Besuch kaum noch gute Pflege stattfand! Auch die Betreuung blieb auf der Strecke! Eine unserer drei Ergotherapeutinnen war fast ein halbes Jahr von der Bildfläche verschwunden, weil sie Konzepte schreiben musste, die in den MDK-Prüfungskriterien gefordert werden!!! Jedem von uns war klar, dass diese Konzepte selbstredend nur für den MDK entwickelt worden waren ... und natürlich wegen Personalmangels niemals umgesetzt werden könnten!!!

Die MDK-Note fürs Papier war denn auch insgesamt nach all unseren Doku-Anstrengungen auf Kosten unserer BewohnerInnen sehr gut!!!

Mensch nochmal!!! Warum begreift niemand, dass das derzeitige MDK-Prüfungsinstrument nur Unheil anrichtet!!! Papier ist geduldig!!!

Ich bin völlig überzeugt davon, dass das "Pflegetransparenzgesetz" der Qualität in der Pflege, Betreuung und Beschäftigung in ganz vielen Altenheimen Deutschlands unvorstellbaren Schaden zugefügt !!!!!!!!!!!

Das Gesetz geht völlig am realen Pflegealltag vorbei und zeigt offensichtlich, dass man uns Experten, nämlich die AP-Fachkräfte, nicht angehört bzw. befragt hat!!!
 
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
11
85221
0
AW: Staatsanwaltschaft u. Polizei ermitteln gegen Altenheime

Hallo Kunterbunt,

hiezu noch ein paar weiterführende Gedanken:

Für wen bzw. in wessen Auftrag arbeitet eigentlich der MDK?

Was würde passieren, wenn der MDK tatsächlich flächendeckend eine Unterversorgung feststellen würde?

Warum wird sofort jeder Pflegemisstand in der Öffentlichkeit als bedauerlicher Einzelfall deklariert?

Wer hätte denn die Fachkräfte was genau fragen sollen? Und was hätten die Fachkräfte geantwortet?

Ich habe auch eine provokante These beizusteuern: Das ganze Kontroll- und Überwachungssystem durch MDK und Heimaufsichten dient einzig und allein dazu, die Unterversorgung zu vertuschen und der Bevölkerung eine heile Pflegewelt vorzuspielen. Der Grund: eine angemessene Versorgung ist nicht finanzierbar bzw. dieser Gesellschaft nicht zumutbar, also reden wir uns die Verhältnisse schön.

Grüsse
 
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Staatsanwaltschaft u. Polizei ermitteln gegen Altenheime

Ich bin wirklich über das umfassende Wissen von Thorstein erstaunt. Ich finde das grundsätzlich durchdacht, gut strukturiert und nachvollziehbar. Aufgrund meines eingeschränkten Wissens kann ich nicht sagen ob das alles plausibel ist, aber zumindest bietet es eine These an, über die man Nachdenken kann.

Der Grund: eine angemessene Versorgung ist nicht finanzierbar bzw. dieser Gesellschaft nicht zumutbar, also reden wir uns die Verhältnisse schön.
Ich bin für die Zukunft gespannt darüber, wann der Zeitpunkt gekommen sein wird das man über den Umfang der Leistungen für Bewohner hinsichtlich der Kosten öffentlich ( also auch politisch ) sprechen wird. Im Augenblick ist das noch eine heilige Kuh. Eine PEG kostet pro Jahr pro Person rund 13.000 Euro ( Nahrung, Überleitssysteme ...). Damit kann man lange Leben. Bin gespannt, wann man beginnt das Leben der Menschen den notwendigen Kosten gegenüberzustellen und sich die Frage stellen wird: wer kann, wer soll das bezahlen ? Das als Beispiel, es gibt mit Sicherheit noch viele andere mögliche Varianten.
 
Kunterbunt

Kunterbunt

Mitglied
Basis-Konto
0
48153
0
AW: Staatsanwaltschaft u. Polizei ermitteln gegen Altenheime

Lieber Nachtdienst Thorstein!

Bin auch heute Nacht als Hauptnachtwache unterwegs!! Obwohl ich WBL bin!!! Es gibt kaum noch N-Fachkräfte, ... und überhaupt noch Fachkräfte (!!!), deshalb muss selbst ich "höhergestellter" Tagdienstler mal wieder dran glauben!!!

Dein Kommentar ist super klasse!!!!!!!!!! Du bringst alles so nachvollziehbar auf den Punkt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

KOMPLIMENT!!! Du hast sooo recht!!! Super Erklärung bzgl. Personalpolitik!!!!!!!!! Hatte übrigens heute Schichtleitungsfrühdienst!!! Habe nachtdienstmäßig einspringen müssen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und dies ist nicht das erste Mal !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen