Innere Medizin Spiroergometrie - Vergütungsgruppenwechsel gerechtfertigt?

L

Lyndwyn

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
45143
0
Hallöle,

ich arbeite im Funktionsbereich EKG. Neuerdings sollen wir die Ärzte entlasten und Spiroergometrie und Kipptischuntersuchungen durchführen. Nun ist es ja so das wir eh schon viel Verantwortung haben und jetzt weiter Untersuchungen durchführen, die bis jetzt seit Jahren nur die Assistensärzte durchgeführt haben.

Nun kam uns die Idee das wir dann auch Vergütungsmäßig höher eingruppiert werden sollten und zwar auf das Niveau der Mitarbeiter des Herzkatheterlabors. Das wäre eine Erhöhung von Gruppe 6b auf 5c.

Ich finde es ehrlich gesagt blöd das wir immer mehr Verantwortung übernehmen und nichts davon haben. Nicht ohne Grund haben das vorher nur die Assistenzärzte durchgeführt.
Meiner Meinung nach sind die Tätigkeiten am Patienten bei uns oftmals nicht minderkomplex als in einem HK Labor, einer Endoskopie, Radiologie etc.



Wie ist das denn bei Euch? Macht ihr Spiroergo´s? Kann jemand Literatur dazu empfehlen? Und wie ist das mit der Vergütung bei Euch? Meint ihr das ist gerechtfertigt?

Liebe Grüße
Lyndwyn
 
Qualifikation
Arzthelferin, Kard. Fachassistentin
Fachgebiet
Funktionsbereich EKG
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.