Spezielle Pflegezielformulierung

A

ATC8

Mitglied
Basis-Konto
0
44309
0
hallo,
versuche schon die ganze zeit, für eine Bew. mit Demenz, die einen recht fahrlässigen Umgang mit brennenden Zigaretten hegt (ist früher öfter mit einer brennenden Zigarette im Bett oder Sessel eingeschlafen) ein Pflegeziel in der Aedl 11 (Krohwinkel) zu formulieren. Pflegeproblem ist klar: die Bew. verkennt krankheitsbedingt die Brandgefahr beim Rauchen. Ressourcen: sie kann Wünsche und Ablehnung äussern. Pflegemaßnahmen sind mit Betreuer und der Bew. abgesprochen. Aber das Pflegeziel?! Brand- und Unfallgefahren sind vermieden? Hört sich an wie eine Feuerschutzbestimmung. Körperliche Unversehrtheit? Impliziert, dass auch körperliche Versehrtheit ein Pflegeziel sein könnte. Ausserdem geht es hi9er nicht um die Gesundheitsgefährdung durch das Rauchen selber, die Bew. hat ihr Leben lang geraucht. Oder einfach nur: Sicherheit ist gewährleistet? Klingt zu allgemein. WER KANN MIR WEITERHELFEN? Arbeite übrigens in einer WG für Menschen mit Demenz.
LG
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
WG für Menschen mit Demenz
A

adypo

Mitglied
Basis-Konto
3
Karlsruhe
0
AW: Spezielle Pflegezielformulierung

Ich würde die Ziele auch nicht anderst formulieren,die Sicherheit ist gewährleistet,Verletzungsgefahr/Brandgefahr durch unsachgemäßen Umgang mit der Zigarrette wird vorgebeugt, mehr fällt mir dazu auch nicht ein, denke aber das wesentliche ist erfasst.
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
-
C

cloodt2406

Gesperrter Benutzeraccount
0
44575
0
AW: Spezielle Pflegezielformulierung

Huhuh...man sollte bei der Pflegeplanung nicht allzu kompliziert denken, Du hast doch die perfekten Pflegeziele! Solange das Ziel im Ist-Zustand formuliert wird, ist doch alles gut! Lieben Gruß...
 
Qualifikation
ex. Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
Weiterbildungen
Seit Dezember als Stationsleitung und PDL
Schwester Christa

Schwester Christa

Unterstützer/in
Basis-Konto
3
Heilbronn
0
AW: Spezielle Pflegezielformulierung

Sehe ich auch so! Formuliere im Ziel den gewünschten oder erreichbaren IST-Zustand und du bist auf dem richtigen Weg: z.B. die Sicherheit der Patientin und der übrigen Bewohner ist gewährleistet, eine Brandgefahr durch Zigarettenglut ist ausgeschlossen.

Interessanter werden wohl die konkreten Maßnahmen sein. Rauchen unter Aufsicht? Kontrollierte Zigarettenausgabe durch PP?
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Psychiatrie
Fachgebiet
Niederschwelliger Drogenentzug
A

Alraune

Mitglied
Basis-Konto
0
53844
0
AW: Spezielle Pflegezielformulierung

Ich würde das Ziel auch so formulieren, dass die Bedürfnisbefriedigung unter sicheren Bedingungen stattfindet.
Gibt es in eurer Wg Gruppenregeln ? DA könnte man ja aufnehmen ,wo geraucht werden darf. MAßnahme wäre dann das die Vermittlung und Einüben der entsprechenden Regel
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Wohnheim Eingliederungshilfe
A

ATC8

Mitglied
Basis-Konto
0
44309
0
AW: Spezielle Pflegezielformulierung

Hallo,
zunächst einmal vielen Dank für eure Antworten, habt mir weitergeholfen. Es ist wahrscheinlich so, dass ich bei diesem Punkt zu kompliziert gedacht habe, aber immerhin, ich werd besser bzw. gelassener. Habe das Pflegeziel im Sinne einer sicheren Bedürfnisbefriedigung als IST-Zustand beschrieben, das hat dan endlich die positive Richtung.
@Schwester Christa: ja, die Maßnahmen sind u.a. Beaufsichtigung und Zigarettenausgabe durch PP. Dies wurde mit der Bew. und dem Betreuer vereinbart.
@A-s-t-r-i-d : die Idee mit den Gruppenregeln ist gut, bezgl. des Rauchens gab es die bisher nicht, da wir interesanterweise noch keinen Bew. hatten, der diesem Laster frönte.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
WG für Menschen mit Demenz
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.