Innere Medizin Shaldon - Katheter

8

8475jan

Mitglied
Basis-Konto
0
89075
0
Laut Wikipedia darf über das Shaldon - Katheter - System keine Infusion laufen ( kontinuierliche Druckinfusionen mit hoher Laufrate und Medikamentenzusätze) u. keine Blutentnahmen stattfinden. Ist dies korrekt? Wie erklären sich der "rote" u. "blaue" Schenkel?
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Interdisz. Chirurg. Wachstation IMC
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Shaldon - Katheter

Der rote Schenkel ist der arterielle und der blaue der venöse Schenkel. Liegt allerdings im venösen Gefäß z.B. v. femoralis oder v. jugularis und ggfs. in der v. subclavia.
Das der Shaldon einen roten und blauen Schenkel hat hängt eher damit zusammen, da meist arterio-venös gearbeitet wird (was es dann eigendlich nicht ist), aber um einen Kreislauf zustande zu bringen (Sets der Hämofiltration, Dialyse haben jeweils einen roten und blauen Schenkel bzw. Leitungen).
Es werden hin- und wieder Infusionen und Blut über den Shaldon gegeben. Blutentnahmen werden auch darüber gemacht, wenn Not.

Dies ist allerdings nur in Situationen so, wo es wirklich Not tut. Hauptsächlich auf Intensivstationen.

Die Empfehlung wäre eher : Diese Schenkel bis zur nächsten Dialyse/Hämofiltration mit Citratlsg. oder Heparin zu blocken (" verplomben").

Dies nicht zu bestücken mit Infusionen und zur Blutentnahme zu verwenden ist durchaus sinnig aufgrund der großen Lumina (wie Schockkatheter, Schleusen u.a.).
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.