Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

SunDonald

Mitglied
Basis-Konto
03.10.2000
Hi @ all!

Auch wir haben Momentan den Servoí zur Probe auf Station und es sind einige Einweisungen gelaufen.
Auch mich würde interessieren ob es jemanden gibt der mit dem neuen Servo Erfahrung im Handling hat.
Wie ist es z.B. mit der BIPAP Beatmung?
Der Servoí kann ja nicht das klassische BIPAP.
<MARQUEE>es grüsst michele ;)</MARQUEE>
 
Qualifikation
Fachpfleger Intensiv- und Anästhesiemedizin
Fachgebiet
Kardiologische Intensivstation
N

Neusen

Mitglied
Basis-Konto
21.04.2001
Hallo Ihr alle,
wir sollen auch demnächst einen ServoI zur Probe bekommen. Mich würde jetzt allerdings Interessieren was es für Unterschiede zum Servo 300 gibt und wie gut der ServoI bei Neugeborenen funktioniert.
Es güßt Peter :confused:
 
Qualifikation
Kinderkrankenpfleger
Fachgebiet
Interdisziplinäre Kinderintensivstation
C

Clemens

Neues Mitglied
Basis-Konto
13.01.2002
-
[QB]Hi @ all!

Auch wir haben Momentan den Servoí zur Probe auf Station und es sind einige Einweisungen gelaufen.
Auch mich würde interessieren ob es jemanden gibt der mit dem neuen Servo Erfahrung im Handling hat.
Wie ist es z.B. mit der BIPAP Beatmung?
Der Servoí kann ja nicht das klassische BIPAP.
&lt;MARQUEE&gt;es grüsst michele ;)&lt;/MARQUEE&gt;[/QB]
Hey!
Wir hatten ebenfalls den neuen Servo i zum Testen.Ich persönlich finde ihn sehr praktisch.Das Handling ist einfach und übersichtlich.Ich denke es liegt auch daran, das wir die Überwachungsmonitore von Siemens haben.Doch der Servo i mußte schon zwei mal repariert werden, da die Sauerstoffzelle nich richtig gemessen hat (immer ca. 20% mehr O2 wie eingestellt).Somit hat er auch die O2-Toleranzgrenze überschritten und ständig arlamiert.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiter helfen.
Servus

:redface:
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Intensivstation
Holz - das fünfte Element

Holz - das fünfte Element

Gesperrter Benutzeraccount
07.07.2000
99999
Hi Clemens,

wo in MS arbeitest Du, wenn ich fragen darf.

Regards,

Hanno H. Endres
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Intensivtherapie
N

Neusen

Mitglied
Basis-Konto
21.04.2001
Hallo allezusammen,
wir haben jetzt 6 Wochen lang den Servo I ausprobiert und hatten keine Probleme. Mir hat sehr gut gefallen, dass er sehr leicht aufzubauen und auch schnell und einfach getestet ist. Technische Probleme hatten wir keine. Wir hatten den Servo I sogar bei einem 1600g schweren Frühgeborenen eingesetzt und auch dies ging ohne Probleme.
Gruß Peter :eek:
 
Qualifikation
Kinderkrankenpfleger
Fachgebiet
Interdisziplinäre Kinderintensivstation
intcare

intcare

Mitglied
Basis-Konto
BIPAP soll´s im Sommer geben, nennt sich aber anders
 
Qualifikation
Fach-Krankenpfleger
Fachgebiet
Intensiv
S

sunflower

Mitglied
Basis-Konto
06.07.2000
80469
Moin,

ich muß mich ja immer wieder darüber amüsieren, wenn die Evita-gewohnten Pflegekräfte bei den Siemens Respiratoren die BIPAP-Funktion vermissen...
Dabei ist es die Firma Siemens gewesen, die als erstes zu Beginn der 80er Jahre mit ihrem SV900C die druckkontrollierte Beatmung einführte, noch lange (nämlich rund 10Jahre) bevor Dräger diese auf ihrer Evita 1 herausbrachte und es "BIPAP" taufte. Letztlich nichts auch anderes als eine PCV, nur unter registriertem Namen.

Wer etwas Ahnung von Beatmung hat, kann getrost auf die "Bi-Vent"-Zusatzfunktion beim Servo-i verzichten (und damit viel Geld für diesen Zusatzmodus) und den Patienten mittels SIMV-DK+DU beatmen. Richtig den aktuellen Patientenbedürfnissen angepasst, kommt dieser Modus dem BIPAP sehr nahe;)

Gruß,
sunflower
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Anästhesie+Intensiv
Fachgebiet
Intensivpflege
C

Clemens

Neues Mitglied
Basis-Konto
13.01.2002
-
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Intensivstation
G

Gerhard Raßmann

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Sunflower,
bevor Du solche Bemerkungen herunterscheibst, solltest Du Dich mal über BIPAP informieren.
Es ist eine Druckkontollierte Beatmung, da gebe ich Dir recht. Das wars dann aber auch mit den Gemeinsamkeiten zum alten Servo DK. Oder hast Du mal einen Patienten erlebt, der mit den Servo auf den unterschiedlichen Druckniveaus aus eigenem Atrieb soviel Atmen konnte wie er wollte. Das kann der Servo nicht. Von weiteren Innovationen wie BIPAP-SIMV will ich mal garnicht reden.
 
Qualifikation
Lehrer für Pflegeberufe
Fachgebiet
Weiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie
S

sunflower

Mitglied
Basis-Konto
06.07.2000
80469
Moin Gerry,

die Innovation der Firma Siemens hierzu lautet: SIMV-Druckkontrolliert+DU...:)

Gruß,
sunflower
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Anästhesie+Intensiv
Fachgebiet
Intensivpflege
J

jens

Mitglied
Basis-Konto
07.09.2000
40225
eine schnelle Antwort zu SIMV-Druckkontrolliert +DU(Siemens):
nur vergleichbar mit BIPAP +ASB (BIPAP/ASB)und auch nur dann, wenn der Patient nicht oder nur auf dem unteren Druckniveau (PEEP) atmet bzw. mitatmet/mitatmen will;
ein Atmen (das heisst ein- und ausatmen) auf dem oberen Druckniveau ist bei allen BIPAP-Modi jeder Evita-Generation möglich - Selbstversuche mit einer Maske im "Siemens-Modus" SIMV-Druckkontrolliert+DU führen bei dem Versuch auf dem oberen Druckniveau auszuatmen zu erheblichen Schwierigkeiten, denn das Exspirationsventil ist geschlossen! Dies ist ein schwerwiegender Unterschied! Meines Wissens erst korrigiert mit dem BiVent-Modus von Siemens.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Intensivpflege u. Anästhesie
Fachgebiet
Innere Intensiv
J

jens

Mitglied
Basis-Konto
07.09.2000
40225
Erfahrungen (aus bis jetzt wenigen Tagen Probestellung):
<u>NEGATIVES</u>
a) beim offenen endotrochealen Absaugen anscheinend in keinem Modus eine Flowabschaltung -&gt; äußerst unangenehm für die "Umgebung"
b) Bildschirm (TFT) von der Seite (also bei nicht optimalem senkrechten Blickwinkel) schlecht lesbar (Kontrast auch anscheinend nicht einstellbar)
c) Präoxygenierung über Funktion O2-Beatmung nur 1 Minute - keine "Nachoxygenierung"
d) relativ einfache (nur eine Sicherheitsabfrage) Umschaltung im laufenden Betrieb von Einstellung Erwachsene auf Kinder -&gt; Sicherheit???
e) unpraktische Schutzklappe über den Kontrollknöpfen
f) keine Zahlenwerte für die Flowtriggereinstellung
-&gt; grün mittig oder grün an der Grenze zu rot oder ganz rot ???
g) kein BIPAP/BiLevel -vergleichbarer Beatmungsmodus -&gt; moderne Beatmung ???
h) keine Tubuskompensation -&gt; moderne Beatmung ???
i) PAV schon gar nicht in Sicht -&gt; zukünftige Beatmung???
<u>POSITIVES</u>
a) einfacher und schneller Testvorgang
b) Bildschirm leicht mit der integrierten Haltevorrichtung an Rohrgestängen zu befestigen (von Basiseinheit getrennt)
c) anscheinend schnelles Gerät -&gt; bleibt noch zu spezifizieren

in den nächsten Tagen/Wochen mehr
jens
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Intensivpflege u. Anästhesie
Fachgebiet
Innere Intensiv
J

jens

Mitglied
Basis-Konto
07.09.2000
40225
Erfahrungen Teil 2:

NEGATIVES:
j) Alarmunterdrückung: wohl nicht möglich bei der höchsten Alarmpriorität, erst wenn Alarmursache behoben; vielleicht sinnvoll, aber unter Umständen extrem nervig (unter Daueralarm die Ursache zu beheben kann schon für alle Beteiligten schwierig sein)
k) Backup-Beatmung (Apnoe-Ventilation) nicht direkt / im voraus einstellbar: erst einzustellen wenn Alarm APNOE aufgetreten ist; es werden die Parameter aus vorherigem Modus soweit wie möglich übernommen - bei Druckunterstüzung / CPAP ist die Quelle der übernommenen Parameter Atemfrequenz Apnoezeit und I:E aber nicht (für mich noch nicht) ersichtlich; wird in DU/CPAP mit einer fiO2 von 0,3 gearbeitet ist dies im Backup-Modus nicht modifizierbar
l) keine (ausführlichen) Erläuterungen im Bedienungshandbuch bzgl. Apnoe-Ventilation gefunden

POSITIVES:
d) Alarmtöne sind alarmierend aber nicht "gehörschädigend"
e) O2-Zellenverbrauch über STATUS ersichtlich
f) Verlaufswert SBI (Shallow Breathing Index) vorhanden (sinnvoll für das Weaning)
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Intensivpflege u. Anästhesie
Fachgebiet
Innere Intensiv
J

jens

Mitglied
Basis-Konto
07.09.2000
40225
Erfahrungen Teil 3:

Beobachtungen:
a) unter Druckkontrollierter Beatmung:
-&gt; Oszillationen im Verlauf des ersten Drittels des oberen Druckniveaus (Druck-Zeit-Kurve) - parallel hierzu Oszillationen im Verlauf der inspiratorischen Flowkurve
-&gt; in weiteren Modi auftretend ???
-&gt; Ursache und Wirkung ???
-&gt; bei anderen Anwendern aufgetreten ???
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Intensivpflege u. Anästhesie
Fachgebiet
Innere Intensiv
J

jens

Mitglied
Basis-Konto
07.09.2000
40225
Sorry-
leider kann ich keine weiteren Erfahrungen an dem/ mit dem Servo-i und auch keine Ursachen der "Erfahrungen 3" mitteilen. Mein Urlaub und das doch recht schnelle Ende der Probestellung müssen als Entschuldigung herhalten.
Ich hoffe andere testen weiterhin fleißig und teilen die Erfahrungen mit, z.B. auch mal von sogenannten Transportbeatmungsgeräten.
-
bis denn
jens
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Intensivpflege u. Anästhesie
Fachgebiet
Innere Intensiv
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

P
Hallo Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit zum Thema CIRS in der Intensivpflege. Dafür befrage ich Pflegekräfte auf...
  • Erstellt von: Patsche1
0
Antworten
0
Aufrufe
429
P
H
Guten Tag liebe Community, ich bin seit eben neu hier, da ich nicht weiter weis. Ich befinde mich im zweiten Jahr der Fachweiterbildung...
  • Erstellt von: hendrik_altmann
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
L
Y
Guten Tag. TRACHEA Sekretproben Set - wo kann ich eine ausfürliche Beschreibung finden, wie richtig diese Massnahme durchgerfürt werden...
  • Erstellt von: yanl1959
0
Antworten
0
Aufrufe
324
Y
W
Hi, ich bitte um rat, bin gerade ein wenig verzweifelt. Ich hatte über das letzte Wochenende 4 Nachtdienst und kann seit dem nicht mehr...
  • Erstellt von: Wacken11
5
Antworten
5
Aufrufe
3K
P