selbstständig machen

B

Brain

Guten Moin!!!:wink:

ich weiß net ob ich hier im richtigen forum bin, bezüglich meiner frage....:blushing:

ich wollte fragen, ob sich irgendeiner von euch selbstständig gemacht hat??

also ich mein im Bereich der altenpflege, vielleicht hat hier ja jemand eine alternative zum altenheim auf gemacht??

ich möchte gerne raus aus diesem "system" was in den "normalen" Alten/Pflgeheimen zu finden ist....ich weiß es gibt diese alternativen, z.B. senioren wgs, oder betreutes wohnen auf´n bauernhof, ich weiß nur nicht wo:angry: ich würde so gerne dort mal mit arbeiten um einen einblick zu bekommen....

habe diesen do. einen tremin und dort werde ich danach fragen, wollte euch aber auch fragen:eek:riginal: ..also danke für eure antworten:thumbsup2: :blushing:

lg hopeful
 
B

Brain

:( :ermm: och wie schade.....keine antworten....:heul: :heul:

na ja, hab ich mir irgendwie schon gedacht, dass es nicht viele gewagt haben sich selbstständig zu machen.

eschal.....ich finde schon die passenden infos:eek:riginal:
 
U

Ubs

Mitglied
Basis-Konto
0
45356
0
Hallo Brain,
habe auch mal die ilussion einer eigenen Tagespflege gehabt, und nach 1,5 Jahren harter Vorarbeiten habe ich mich dagegen entschlossen.Zuviel bürokratischen Aufwand. Du findest Hilfen bei den Verbänden des bpa oder dbva. Weitere Hilfreiche Ideen und kostenlose Informationen bekommst du bei der IHK (Industrie und Handelskammer) Du brauchst: ein Konzept, Liquiditätsplanung über 3 jahre, Erlaubnis der Krankenkasse und der Heimaufsicht(je nachdem) passende Räumlichkeiten die auch finanzierbar sind!
Alles Gute lass mal von dir hören wenn du weiter bist gruß ubs
 
Qualifikation
Ex. Altenpflegerin
Fachgebiet
24 Std Intensiv Pflege
B

Brain

:flowers::danke:..oh wie schön, dass du mir geantwortet hast..*ggg*

das hört sich aber echt krass an, was man da so alles brauch um sich selbstständig zu machen, ich war zwar letztens beim Arbeitsamt(um mich zu informieren/ wußte net wo ich sonst hin gehen kann)..es war aber nicht so prall....die frau hatte glaub ich selber kene ahnung:uuupss:

von daher ganz lieben dank für die infos von dir wo ich mich melden kann!!!

ich lass dann von mir hören, wenn ich es echt machen sollte:eek:riginal:

es tut mir leid, dass es bei dir net geklappt hat( ich kann es aber nachvollziehen:wink:)

hab noch einen schönen abend!!!!
 
H

haduloha

Mitglied
Basis-Konto
7
21745
0
Moin Brain,
ich wollte fragen, ob sich irgendeiner von euch selbstständig gemacht hat??
Ja, ich habe mich 2004 selbständig gemacht und bin immer noch dabei. Allerdings nicht im "Deinem Bereich"
ich möchte gerne raus aus diesem "system" was in den "normalen" Alten/Pflgeheimen zu finden ist....ich weiß es gibt diese alternativen, z.B. senioren wgs, oder betreutes wohnen auf´n bauernhof,
Es gibt immer Alternativen, sie sind nicht immer besser aber eben anders. Und viele fühlen sich nach einem Wechsel deutlich wohler mit der Arbeit.
...ich weiß nur nicht wo:angry: ich würde so gerne dort mal mit arbeiten um einen einblick zu bekommen....
Es tut mir leid, aber So geht das nicht!:nono:
Ich will Dich nicht verschrecken, aber sich erfolgreich selbständig zu machen bedeutet viel viel mehr als einfach nur der Wunsch sein Arbeitsumfeld zu ändern!
Du musst schon wissen, WAS Du willst, dann solltest Du in dem Bereich zumindest einen Einblick, besser eine Berufserfahrung haben. Ein Leitungslehrgang ist häufig zwingend erforderlich, aber immer nützlich (wenn er gut gestaltet wurde).
Du musst viel Laufereien auf Dich nehmen, Dein Vorhaben planen, einen Businessplan erstellen, Geld losmachen und dann kannst Du langsam loslegen - Steuerrecht klären, vielleicht jemanden ab Beginn versicherungspflichtig einstellen müssen um nicht VIEL Geld an die Rentenversicherung abdrücken zu müssen, evtl. mit dem Arbeitsamt eine Förderung für Dich oder einen Angestellten prüfen, Gesellschaftsform festlegen, Versicherungen abklappern, Konzept in Druckreife bringen, Aquise vorbereiten usw.
Rechne in den ersten Jahren mit durchschnittlich >70 Arbeitsstunden pro Woche und einem Einkommen das nicht höher ist als jetzt, eher niedriger.


Aber wenn Du Dich gut vorbereitest, dann kannst Du es auch schaffen Dich erfolgreich selbständig zumachen, nur leicht ist es nicht!
Neben Deinem Einsatzwillen brauchst Du aber auch unbedingt umfassendes Wissen zu dem beabsichtigten Arbeitsfeld. Blauäugig wird das nichts!
Und selbst wenn Du alles richtig machst und viel Arbeit für wenig Einkommen leistest, ist der Erfolg nicht garantiert. Es gibt auch Dinge, die nicht in unserer Hand liegen (Mitbewerber, Gesetzesänderungen, Marktverschiebungen...)

Für Informationen:
BMWi - Existenzgründung
demenz-wg.de

Du kanst Dich auch an die örtliche IHK wenden oder die Agentur für Arbeit. Beide bieten Existenzgründerseminare an.

Um Dich ein wenig aufzubauen:
Ich habe das alles hinter mir, arbeite nach fast 4 Jahren noch immer 250 Stunden im Monat, der Betrieb läuft stabil und ich bereue es nicht den Schritt gewagt zu haben!:eek:riginal:

Viel Erfolg
haduloha
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Psychiatrie
Fachgebiet
ambulante psychiatrische Pflege
Weiterbildungen
BAPP - Vorstand und Regionalgruppe Nord
B

Brain

danke für deine antwort haduloha! :)
ja du hast recht, natürlich muss ich vorher wissen WAS ich möchte...*ggg*...weißt du, ich hab "einfach" mal so drüber nachgedacht, ohne genaueres zu wissen.....mal sehen ob ich es wirklich machen werde

ich bin euch aber echt dankbar für eure antworten!!!!
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen