Arbeitsrecht schwerbehindert in der Pflege

W

wildehilde57

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
26215
0
Hallo,
ich brauche mal einen Rat
Ich arbeite wöchentlich ein paar Stunden als Pflegehelferin im ambulanten PD und bin zu 50% schwerbehindert.
Nun soll ich immer wieder Überstunden und für mich ungünstige Dienste:angry:
( Abenddienst, schwerstpflegebedürftige Patienten ) machen, die ich nicht schaffe.
Mir ist schon klar, dass mich mein AG loswerden will. Er meint ich sei überlastet und setzt mich trotzdem bei schwerstpflegebedürftigen ein??!!
Meine normale Arbeit schaffe ich problemlos, aber ich kann und darf keine Patienten tragen bzw. heben.
Wie sieht das aus, falls ich mal einen Patienten nicht halten oder heben kann und er hinfällt?
Was kann ich tun??

Für einen Rat wäre ich dankbar.
LG
Hilde

Hab noch was vergessen. Der Chef meint er kann für mich keine Extrawurst braten, er müsse schließlich jeden gleich behandeln!!!
 
Qualifikation
pflegehelferin
Fachgebiet
niedersachsen
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: schwerbehindert in der Pflege

. . . tjaaaa - da wird er wohl doch das eine oder andere Würstchen braten müssen, denn das braten dieser Extra-Würste erspart ihm die monatliche Abgabe für unbesetzte Arbeitsstellen mit Schwerbehinderten (wenn bei Euch über 20 MA arbeiten).
Darüber hinaus gilt als Extra-Wurst der §124 SGB IX
Mehrarbeit von Schwerbehinderten Menschen
Schwerbehinderte Menschen . . . sind auf Verlangen von Mehrarbeit freizustellen (Ausnahme Notarbeit i.S. von §14 und 15 ArbZG).
Der Anwendungsbereich ist auf zu leistende Mehrarbeit beschränkt. Die Vorschrift gibt den schwerbehinderten Arbeitnehmern nach allgemeiner Auffassung kein Recht, Sonn- oder Feiertagsarbeit bzw. Nachtarbeit und Bereitschaftsdienst generell abzulehnen.
Ordnet der Arbeitgeber Mehrarbeit an, hat der schwerbehinderte Arbeitnehmer sie grundsätzlich zu leisten, sofern er nicht rechtzeitig eine Befreiung von der Mehrarbeit (gemäß §124 SGB IX) verlangt hat. Der § 81 Abs. 4 SGB IX ist hierbei aber ggf. auch zu beachten und anzuwenden.
Betreffs des Hebens verweise ich mal wieder auf den § 2 der LasthandhabV vom 4.12.96 in der aktualisierten Fassung vom 31.10.2006: "Der Arbeitgeber hat . . . . geeignete organisatorische Maßnahmen zu treffen oder geeignete Arbeitsmittel, insbesondere mechanische Ausrüstung einzusetzen . . . " Und das letztere ist nicht mal eine Extrawurst für Schwerbehinderte, sondern das gilt für alle Kolleginnen und Kollegen . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
W

wildehilde57

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
26215
0
AW: schwerbehindert in der Pflege

Hallo SchwesterWolfgang,
vielen Dank für Deine Antwort.


(wenn bei Euch über 20 MA arbeiten).

also bei uns arbeiten ca. 33

Darüber hinaus gilt als Extra-Wurst der §124 SGB IX
Mehrarbeit von Schwerbehinderten Menschen
Schwerbehinderte Menschen . . . sind auf Verlangen von Mehrarbeit freizustellen

ich verweigere die Mehrarbeit ja nicht, er ist der Meinung ich schaffe meine Arbeit nicht ( 12 Stunden pro Woche ) und ändert meinen AV nicht auf eine höhere Arbeitszeit, gleichzeitig brummt er mir Überstunden auf.....

Betreffs des Hebens verweise ich mal wieder auf den § 2 der LasthandhabV vom 4.12.96 in der aktualisierten Fassung vom 31.10.2006: "Der Arbeitgeber hat . . . . geeignete organisatorische Maßnahmen zu treffen oder geeignete Arbeitsmittel, insbesondere mechanische Ausrüstung einzusetzen . . . " Und das letztere ist nicht mal eine Extrawurst für Schwerbehinderte, sondern das gilt für alle Kolleginnen und Kollegen

das tut er nicht, auch nicht für die anderen Mitarbeiter....


Jetzt will er beweisen, dass er keinen behindertengerechten Arbeitsplatz hat und legt mir nahe, mir etwas anderes zu suchen.

Was tun???

LG
Hilde

PS Sorry habe nicht den richtigen Knopf für das Zitieren gefunden.
 
Qualifikation
pflegehelferin
Fachgebiet
niedersachsen
J

josi83

Mitglied
Basis-Konto
1
22765
0
AW: schwerbehindert in der Pflege

Bei so speziellen Fragen, rate ich gern einen Fachmann aufzusuchen. Gewerkschaftszugehörigkeit hilft da immer (verdi), die geben glaub ich auch an nicht Mitglieder kostenlose Rechtsauskunft.
 
Qualifikation
Altenpflegerin, Studentin Pflegeentwicklung und Manangement BA
Fachgebiet
Qualitätsmanagement
Weiterbildungen
Pflegeentwicklung und Management (BA)
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: schwerbehindert in der Pflege

Hat er Dich schon schwerbehindert eingestellt? Wenn ja, wusste er doch, worauf er sich einstellen muss.
Mit den geeigneten Arbeitsmitteln ist es in der amb. Pflege manchmal aber nicht so einfach. Pflegebedürftige und evtl. Angehörige müssen da involviert werden.
:super:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: schwerbehindert in der Pflege

. . . irgendwie bin ich jetzt ratlos - im ersten Beitrag schreibst Du:
"Nun soll ich immer wieder Überstunden und für mich ungünstige Dienste:angry:
( Abenddienst, schwerstpflegebedürftige Patienten ) machen, die ich nicht schaffe."

Daraus entnehme ich, dass Du sollst, aber nicht willst.
Im zweiten Beitrag steht nun völlig gegensätzlich dazu:
"ich verweigere die Mehrarbeit ja nicht, er ist der Meinung ich schaffe meine Arbeit nicht ( 12 Stunden pro Woche ) und ändert meinen AV nicht auf eine höhere Arbeitszeit, gleichzeitig brummt er mir Überstunden auf....."
Daraus würde ich wieder schlussfolgern, dass Du gern eine höhere Arbeitszeit vertraglich vereinbart haben möchtest.
Was ist denn nun die richtige Folgerung?
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.