Schweißgeruch von Kollegen

R

Rehapfleger

Mitglied
Basis-Konto
27.07.2007
65191
Vielleicht kann mir jemand helfen.
Auf unserer Station arbeitet seit kurzem eine 17-jährige Jahrespraktikantin. Seitdem ist mir und meinen Kollegen aufgefallen, dass sie vermehrt nach Schweiß riecht. Wir wissen nicht wie wir ihr das sagen können ohne sie dabei zu verletzen. Vielleicht habt Lösungsvorschläge für mich.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
S

solojess

Aktives Mitglied
Basis-Konto
17.04.2006
65614
Hallo, am besten ist es immer das Problem direkt anzusprechen. Ist zwar im ersten Moment für alle Beteiligten etwas unangenehm, aber dann hat man es hinter sich und vorallem die Jahrespraktikantin kann es schnell ändern, denn meißtens bemerken es die betroffenen Personen selbst gar nicht.


LG solojess
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
stat. Altenpflege
Weiterbildungen
PDL
QB
Studium "Pflegemanagement"
K

krümelchen82

Mitglied
Basis-Konto
06.03.2007
78333
Hallo

ich kenne dieses Problem sehr gut da ich mit einer Schülerin zusammen arbeite die auch stark nach Schweiß riecht, das fängt schon an wenn sie nur auf Arbeit kommt, der Geruch ist sehr unangenehm und wenn sie das Zimmer verläßt richt es 5 min später immer noch :cry: Ihr Schwester die hier als Fachkraft gearbeitet hat hatte das Problem auch nur war es noch einen Tick schlimmer.
Ich erfuhr von meinen Kollegen (da ich noch nicht lange hier arbeite) das sie das Problem schon oft angesprochen haben und zwar auf direktem Weg, unter anderem auch mit dem Chef, dies hat haber irgendwie nichts gebracht.

Die Personen haben wohl schon alles ausprobiert, aber das scheint wohl ein Gesundheitsproblem zu sein. Aber ansprechen auf direktem Weg ist nicht verkehrt.

Gruß Cassy :thumbsup2:
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegeheim
U

UlrichFürst

Und vielleicht in einer ruhigen Minute nur zu zweit und nicht vor ganzer Belegschaft :thumbs:

Ulrich
 
M

mausi

Mitglied
Basis-Konto
26.10.2006
59494
So eine Kollegin hatten wir auch mal. Die war aber ziemlich ignorant. WIr habe einzeln mit ihr gesprochen, es gab sogar einmal einen Brief vom gesamten Team. Aber alles ohne Erfolg. Sie meinte nur, sie könne sich gerade morgens nicht pflgen, weil ihr vom Zähneputzen übel würde, beim Duschen der Kreislauf versagt und sie gegen Deo allergisch ist. Das war noch in der Ausbildung. Hat bis jetzt immer noch keinen Job, Ex. war 2005.

Ich hoffe, dass ihr mit Euren Bemühungen mehr Glück habt! Denn es ist ja nicht nur für Euch eine Belastung, sondern was soll ein Patient/Bewohner denken, wenn jemand zum Waschen kommt und es selber nicht hinkriegt?

Liebe GRüße
Mausi
 
Qualifikation
Nachtwache
Fachgebiet
Stationäre Altenpflege
B

balm-LOTION

Neues Mitglied
Basis-Konto
16.08.2007
33397
Das it dem Schweißgeruch bei Kollegen ist so ein Thema.
Dazu zählt für mich auch immer der Mundgeruch von Kollegen und der Rauchgeruch.( bin nähmlich Nichtraucher)
Ist ja auch für die Pat sehr unangenehm wenn die Pflegekraft die sich um einen kümmert nach Schweiß,Knobi oder Rauch riecht.
Ich ahbe es auch schon mal einer Kollegin direkt gesagt das sie oft stark nach Schweiß riecht.
Sie hat es sehr positiv aufgenommen und fand es gut das ich es so direkt gesagt habe, danach hat sie vermehrt Deo benutzt und alles war gut.
Würde es auch gut finden wenn mich jemand auch sowas anspricht ist doch kacke wenn alle nur über eienn reden und man selber weiß nicht warum.
bis dann
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Orthopädie/Chirurgie
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo an Euch,

:sick: solch ein Gespräch steht mir die nächsten Tage auch bevor:sick: .
Boah, das liegt mir ja gar nicht, jemanden auf seine eigene Körperhygiene hinzuweisen, aber auch ich brauche Luft!:sick:
Seit heute habe ich eine Schnupperpraktikantin( 57Jahre), sie riecht so richtig nach Bauernhof( Geruchgemisch aus Stuhlgang und schweiß):sick: .
Ich habe bisher nicht gewußt, das mich solch ein Duft beim Denken beeinträchtigen kann....

Ich weiß noch nicht die richtigen Worte, aber reden muß ich mit ihr, eine angehörige hat heute eine Bewohnerin den Duft nachgesagt.:sick:

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
F

Frauenversteherin

Gesperrter Benutzeraccount
18.08.2007
31171
Seien wir doch mal ehrlich, wir waschen, cremen und deodorieren an unseren Patienten herum, als hätten sie den halben Tag auf dem Feld verbracht. Hinterher hat dann schließlich unser Deodorant versagt und den ein oder anderen trifft der so entstehende Schweißgeruch besonders hart. Wir rümpfen die Nase, waschen zwischendurch noch 1-2 besonders "schmutzige" Patienten und diskutieren dann hinter vorgehaltener Hand, wie wirs nun unserem Miefkollegen sagen, dass er müffelt.
Sorry, aber manchmal ist es besser, einfach nur zu sagen, was einem "stinkt".
Übrigens: Raucher, extreme Knoblauchkonsumenten, Fingernägelkauer, Popler, Schmatzer und Mitderzeitungaufsklogeher und Nichtmehrwiederkommer verstehen oft eine klare und freundliche Sprache bessser als Naserümpfen oder beschämtes Schweigen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere