Altenpflege Schwanger und nun???

M

Mixoparthenos

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
86865
0
Hallo,

ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Altenpflegehelferin, die ich im Juli dieses Jahres sehr gerne abschließen möchte.

Weil ich nun schwanger bin und leider schon sehr viele Fehltage habe, wurde mir von meiner Schulleitung mitgeteilt, daß ich meine Fehltage nacharbeiten müsste. Ansonsten werde ich nicht zur Prüfung zugelassen. Ich habe in meiner Zwischenstandsbeurteilung (ein typisches Zwischenzeugnis gibt es nicht) nur Noten zwischen 1 und 3.

Darf ich denn trotzdem die Abschlussprüfung machen??? Oder muß ich nun alle meine zusätzlichen Fehltage (20 Tage sind Toleranz) nachholen???

Währe nicht so schlimm wenn ich in meiner Praktikumszeit leichte bis mittelschwere Tätigkeiten mache. Aber adipöse Bewohner zu pflegen und mobilisieren, positionieren, Toilettengänge, Transfer und sehr häufige Arbeiten in gebückter Haltung und sehr langes Stehen gehen sehr auf meine Wirbelsäule. Mittlerweile sind mir diese Tätigkeiten zu schmerzvoll geworden. Blöde ist auch, diese Übelkeit. Sich schnell mal im Bad eines Bewohners zu übergeben ist nicht so toll. Vom Arzt bekam ich mittlerweile schon Kompressionsstrümpfe verschrieben.

Ich arbeite sehr gerne in diesem Beruf. Doch meine Gesundheit und vorallem die meines ungeborenen Kindes gehen einfach vor!! Außerdem möchte ich sehr gerne diesen Abschluss haben. Auch wenn ich die ersten drei Jahre zu Hause bleibe.

Die Schule und sowohl meine Praktikumseinrichtung habe ich von meiner Schwangerschaft informiert. Ich bin übrigens in der 3. Schwangerschaftswoche und von einer Schulkollegin wurde mir gesagt, daß ich nun eigentlich in der Pflege ein Beschäftigungsverbot haben sollte.
 
Qualifikation
Pflegefachhelferin
Fachgebiet
Altenheim
Paddelinchen

Paddelinchen

Gesperrter Benutzeraccount
0
91583
0
Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Also erstmal langsam 3. SSW ist ja verdammt früh erstmal abwarten wie sich das ganze entwickelt.
Beschäftigungsverbot wurde zu meiner Zeit erst nach der 12.SSW ausgesprochen da in den ersten 12 Wochen noch so viel passieren kann. Mein Gyn hat damals gesagt er dürfte auch vorher keines ausstellen.

Dann die Fehlzeiten mußt Du natürlich nach holen wenn Du Deinen Abschluss haben möchtest. Und wenn Du ein Beschäftigungsverbot hast fehlst Du ja wieder. Bis Juli ist nicht mehr lang, außerdem wer sagt das Dir die ganze Schwangerschaft über nicht gut geht? Den meisten geht es nach 12-16 Wochen wieder gut.
Wenn Blutungen, vorz. Wehen oder sonstige Komplikationen auftreten kann man immer noch über ein Beschäftigungsverbot diskutieren.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Forensik MRV
M

Mixoparthenos

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
86865
0
zu erst mal vielen dank.

doch hat sich leider der fehlerteufel eingeschlichen. ich bin nicht in der dritten schwangerschaftswoche, sondern im dritten schwangerschaftmonat.
 
Qualifikation
Pflegefachhelferin
Fachgebiet
Altenheim
Paddelinchen

Paddelinchen

Gesperrter Benutzeraccount
0
91583
0
:wink: ok dann 3.Schwangerschaftsmonat, wie gesagt den meisten gehts erst im 4.Monat (13.-16.SSW) besser manchen auch nicht.
Würde wirklich erstmal schauen und versuchen die Ausbildung zu beenden.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Forensik MRV
P

Punky126

Bor Herzlichen Glückwunsch von mir wenn du jetzt 3 Monat bist mal ausrechenen dan kommt es doch In 6 Monaten Ich finde Babys sind immer so Klein und so snuffig

Aber ich will Später lieber keine Kinder haben vileicht Ändert sich das auch mal aber ich Glaube wenn ich Schwanger währe würde ich auch nicht Heben dann Hätte ich Angst es zu Verlieren
 
M

Mixoparthenos

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
86865
0
so, ich habe nun ein beschäftigungsverbot von meinem arzt ausgestellt bekommen. wie es weiter geht, keine ahnung!
 
Qualifikation
Pflegefachhelferin
Fachgebiet
Altenheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen