Innere Medizin Schüttelfrost nicht erkannt

S

smiley77

Mitglied
Basis-Konto
1
64625
0
Hallo,

ich arbeite auf einer geriatrischen Reha. Vor etwa 2 Wochen hatte ich Nachtdienst und hatte eine Patientin, die am nächsten Tag zum sterben nach Hause entlassen werden sollte. Bis dato war sie gut ansprechbar usw... An dem Abend war sie das nicht, sie war nicht heiss, sondern eher kalt und war aber auch sehr schläfrig. Das zog sich über die ganze Nacht. Ich habe BZ gemacht, da sie Diab. ist und sie manchmal mit dem Zucker unten war und ist. Der war ok. Ich habe halt gedacht, sie würde bald sterben. AM nächsten habe ich das so dem Frühdienst übergeben. Der Pfleger ist rein, weil es da auch geklingelt hatte und kam wieder und sagte, er hätte das gleich gesehen, das sie Schüttelfrost hat, bei einer Temp. von ca. 39,5 oder so-ich weiss es nicht mehr genau. Ich habe mir total die Vorwürfe gemacht. Ich weiss nicht, was mit ihr passiert ist, da ich seit dem nicht mehr da war. (Hab TZ Stelle). Das Blöde ist, das in meinem privaten Umfeld (Kind usw... ) es massive Problemem gibt... Ich denke, das ich auch aus diesem Grund gar nicht richtig bei der Sache bin. Nun habe ich wieder ND und habe ehrlich gesagt ziemlich Angst, das mir sowas nochmal passiert. Ich weiss nicht, wieso ich nicht darauf gekommen bin. Ich habe nur einmal jemanden mit Schüttelfrost gehabt und die war irre heiss. Richtig geschüttelt hat sie auch nicht, sonst hätte ich es ja auf jeden Fall mitbekommen.
Das musste ich jetzt einfach mal loswerden. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich das beschäftigt - ich mache mir ziemlich Selbstvorwürfe....bin auch keine Berufsanfänger.. sondern eher wieder Einsteiger... wie konnte das bloß passieren....?!

Tja, nun sitze ich hier und überlege, ob ich meinen Job kündigen soll - allerdings nicht nur wegen der Sache, sondern auch wegen dem Kind etc...

Sandra
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Endoprothetk und Unfallchir.
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Schüttelfrost nicht erkannt

Hallo sandra,

ich arbeite auch im Nachtdienst, bin zusammen mit einer Pflegehlferin für 100 Bewohnerinnen zuständig. Den Anspruch, bei allen BewohnerInnen die Vitalzeichen im Griff zu haben, habe ich schon lange abgelegt. D.h. im Klartext, mir ist auch schon öfter passiert, dass im frühdienst bei einem Bewohner Fieber festgestellt wurde, ohne dass ich das gemerkt hätte.
Unabhängig davon lernen wir doch aus Fehlern, oder? Wenn es deine Zeit erlaubt machst du eben in Zukunft bei auffälligen Bewohnern alle üblichen Kontrollen.
Grüsse
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
AW: Schüttelfrost nicht erkannt

Hallo,

ich schliesse mich thorstein an, ausserdem kann der BW das Fieber auch erst nachdem letzten Rundgang entwickelt haben. Meistens vergehen da doch auch noch ein Paar stunden bis der Frühdienst wieder zu den Bewohnern geht.

Grüsse
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Schüttelfrost nicht erkannt

Also weißte ich arbeite au im Nachtdienst und wie oft hatten bei mir als ich ins zimmer kam leute schon fieber, erbrochen oder sonstwas. Genauso kann das passieren, wenn der frühdienst das erste mal ins zimmer kommt. Sowas passiert nun mal, das können wir nich ändern. Bei dir hatte die Bewohnerin halt die Phase, wo sie bei Schüttelfrost eben kalt sind, oder kaltschweißig und beim Frühdienst kam eben gleich das hohe Fieber, da mach dir keine Gedanken. Und wenn derjenige nich wirklich doll zittert oder sich schüttelt, dann war sie/er halt nur kaltschweißig und Vitalwerte hattest du ja gemacht, da war alles okay.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen