Schülerin am Wochenende im Spätdienst

C

Care2000

Aktives Mitglied
Basis-Konto
44
Berlin
0
Bitte lasse die persönlichen Zurechtweisungen und auch abwertenden Unterstellungen, jemand wolle Dich a) persönlich treffen und b) sei dafür nicht wichtig genug - womit Du im Übrigen exakt das machst, was Du ludmilla vorwirfst. Das muss doch nun wirklich nicht sein, oder?!

Ein Blick in Curriculum dürfte recht deutlich machen, was in unseren Aufgabenbereich als Pflegekraft fällt und im Pflichtenheft aller Kollegen steht. Wie jeder einzelne damit umgeht und welche Priorität dem beigemessen wird, mag in jedem selbst begründet liegen. Die Pflicht zur Anleitung wird sich dadurch jedoch und zum Glück nicht in Luft auflösen.
Zum 2. Teil nichts anderes habe ich im Post zuvor gesagt. Das dies in dem Kompetenzbereich einer PFK fällt ist unstrittig. Nur das man an erster Stelle natürlich eine Priorisierung als PFK vornehmen muss. Erst die Versorgung der Patienten, dann bei entsprechenden zeitlichen und personellen Ressourcen eine fachgerechte Anleitung. Zwischen den Zimmertüren funktioniert keine Anleitung und dem Schüler ist auch nicht geholfen. Wenn ich aufgrund irgendeiner falsch verstandenen "Pflicht" einen Schüler anzuleiten, ein Schutzbeauftragter in dieser Zeit ein Schaden (sei es auch kleiner Art) erleidet.... Daher auch mein Hinweis bezüglich den Rahmenbedingungen.

Ich will es so formulieren: Meine erste Pflicht als PFK ist der Patient/Pflegebedürftiger; die anderen Rangigkeiten muss jeder persönlich festlegen.

Da die persönlichen Äußerungen öffentlich sind, daher auch dies:
Sorry
 
Qualifikation
TQM Auditor, Gutachter, Wundspezialist, DCM, exam Krpfl. etc.
Fachgebiet
QM
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.