Schülereinsatz auf der Hämatologie und Onkologie

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Steffie

Mitglied
Basis-Konto
31.01.2001
Hallo ihr alle.
Ich habe mal ein paar fragen an euch.
Was haltet ihr von Schülereinsätze auf der Hämatologie/Onkologie?
Ab dem wievielten Kurs sollten Schüler auf diesen Stationen eingestezt werden?
Wie sind eure erfahrungen mit Schülern.
Soweit erstmal.Bin gespannt auf die Antworten
Steffie
 
Qualifikation
Krankenpflegeschülerin
Fachgebiet
Im Moment 4 Woche schule und ab dem 17.3 Urlaun
S

sunflower

Mitglied
Basis-Konto
06.07.2000
80469
Hallo Steffi,

ich war während meiner Krankenpflegeausbildung für 3Monate auf einer Hämato-Onkologischen-Allgemeinstation eingesetzt. Dies war zu Beginn meines 3.Ausbildungsjahres.

Ich möchte diesen Einsatz nicht missen. Er war neben meinem Intensivpflegeeinsatz, einer derjenigen Einsätze, wo ich am meisten pflegerisch gelernt habe.
Sicherlich erlebt man dort sehr viel Leid und Elend, doch gerade das Kennenlernen dieser Situationen halte ich für unabdingbar. Warum soll man immer vor solch anspruchsvollen und aufwendigen, schwerkranken Patienten geschont werden?
In letzter Zeit und sicher noch wesentlich stärker in der Zukunft, werden wir in der stationären Krankenhauspflege zunehmend mit solch aufwendigeren Patienten konfrontiert, während die "leichteren" ambulant behandelt werden.

Insbesondere im grundpflegerischen Bereich (selbstverständlich auch in der Behandlungspflege) bietet die Hämato-Onkologie sehr viele Möglichkeiten. Sei es die besondere Krankenbeobachtung, die spez. Mundpflegeregimes, die besonderen Hygienemaßnahmen und v.a. in der psychischen Betreuung, usw.
Aus dieser Sicht finde ich es sogar sinnvoll, bereits Auszubildene im 1.Ausbildungsjahr hier einzusetzen. An meiner Krankenpflegeschule waren immer 2Azubis im 1.Jahr und 1Azubi im 3.Jahr auf den jeweils 32-Betten umfassenden Allgemeinstationen eingesetzt. Ein weiterer Azubi wurde im 3.Jahr auf unserer hämatologischen Intensivstation bzw. KMT-Station eingesetzt.
Und wenn ich mich recht entsinne, waren diese Stationen bei uns allen sehr beliebt, weil dort ein "bombiges" Arbeitsklima herrschte. Dies ist wirklich entscheidend, daß man ein Team hat, was sich in diesen z.T. extrem belastenden Situationen gegenseitig stützt.
Gerade für ein praktisches Examen bietet eine solche Abteilung vielfältige Möglichkeiten und man hat hier garantiert immer genügend Möglichkeiten zur Auswahl und muß sich nicht nur mit dem schulmäßigen Anziehen von AE-Strümpfen (wie z.B. in der Orthopädie) herumquälen;)

Viele Grüße,
sunflower
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Anästhesie+Intensiv
Fachgebiet
Intensivpflege
F

frank

hallo steffi,

erstmal kann ich nur von unserer station sprechen, da ist es so, das schülerInnen ab dem 5 semester eingesetzt werden, weil wir als kmt einfach einen bestimmten wissensfundus voraussetzten müssen. meine erfahrungen mit schülerInnen sind meist positiv, was zum grössten teil daran liegt das sich schülerInnen meist bewusst unsere station aussuchen und interesse mitbringen.
die schülerInnen werden von mentoren begleitet, arbeiten unter aufsicht selbständig und es finden gespräche statt.

für normale haema/ onkostationen bin ich der meinung das es für schülerInnen nicht der erste einsatz sein sollte, weil es viele extreme auf diesen stationen gibt- leben, sterben, pflege/kommunikation von schwerstkranken usw..
aber das thema, einsatz von schülerInnen auf onkologischen stationen, wird auch diskutiert und etliche pflegende meinen ja es sollten nur schülerInnen aus den oberen semestern auf station eingesetzt werden, der meinung kann ich mich nicht anschliessen. ich denke das es mentoren und andere interessierte pflegende auf den stationen geben sollte, die die schülerInnen gut in die einsätze einarbeiten/ aufnehmen können und sollten.
das es in praxis oft anders aussieht weiss ich und bin oft verärgert darüber.
aber wie gesagt da streiten sich die geister- besonders kontrovers auch auf den onkologisch/ haematologischen kinderstationen.
interessant dürfte es sein, was pflegende dazu tun das schülerInnen nicht in ein loch fallen wenn sie auf den stationen arbeiten, z.b. einarbeitung mit mentoren und nicht einfach auf die patienten alleine losgelassen werden, was oft zur ohnmacht/ hilflosigkeit führt.

gruss


------------------
------------------------
Frank Fischer

www.kmt-ag.de

[Dieser Beitrag wurde von frank am 19. März 2001 editiert.]
 
S

Steffie

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
31.01.2001
Hallo ihr.
Mich interessiert diese Frage ,weil ich war in meinem aller ersten Schülereinstaz auf der Hämatologie eingesetzt und werde dem nächst einen einsatzt in der Strahleklinik haben.
Mir hat es auf der Hämatologie total gut gefallen und trotzdem weiß ich nicht ob ich SChüler im ersten einsatzt dort einsetzten würde.Denn dort sind viele Pat. in extrem
Situationen die eine besondere Pflege brauen.
Außerdem sterben dort sehr viele Patienten auf doch meinchmal nicht so schöne art und weise und man hat doch eine ganz andern Kontak zu den Patienten.
SChade fand ich das dort nicht über den tot gesprochen wurde,es sind sehr viele gestorben und ich fand es am anfang gar nicht so einfach damit umzugeben.
Ich denke man muß auch immer schauen was für Schüler man dor arbeiten läßt,denn auch wenn es ein sehr schönes arbeiten ist,ist es nicht immer sehr einfach damit umzugehen.
Na gut ich hoffe noch auf weitere Meinungen.
Steffie
 
Qualifikation
Krankenpflegeschülerin
Fachgebiet
Im Moment 4 Woche schule und ab dem 17.3 Urlaun
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

L
Guten Abend, eine Sparmaßnahme (bekannt seit 2016 durch den NDR bei Panorama) der AOK Hessen führt offenbar zu einem Risiko bei der...
  • Erstellt von: LucaG
0
Antworten
0
Aufrufe
601
L
W
Hallo, aufgrund mangelnder ‚Zytostatikum‘ Makierung an dem Medikament Ofev (sind bei unserer Apotheke in Tüten verpackt) bin ich ohne...
  • Erstellt von: Waschpanda
3
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Menschenkind
M
J
  • Gesperrt
Hi zusammen, so rein Interessehalber: Hat jemand von euch Informationen, ob in den späteren Verläufen nach einer...
  • Erstellt von: josephine
1
Antworten
1
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
R
  • Gesperrt
Mein Mann leidet an einem unheilbaren Krebs. Vor 12 Tagen fing er an das Essen zu verweigern und lag nur noch im Bett. Allerdings ohne...
  • Erstellt von: Roland71
11
Antworten
11
Aufrufe
55K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de