Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Pflegehenner

Pflegehenner

Mitglied
Basis-Konto
0
18057
0
Hallo liebe Kollegen,

ich möchte hier mal zu einem Meinungsaustausch anregen.. In letzter Zeit habe ich mich öfter mal mit Azubis aus der Pflege unterhalten. Dabei ist mir aufgefallen, dass sie Mißstände erkennen, sie ansprechen und häufig kritisieren. Ich habe mich also mal zurück erinnert und mir fielen viele Dinge ein die ich als Praktikant kritisiert hatte. In vielerlei Hinsicht.. Zum Beispiel im Altenheim, Frau X fängt am Mittagstisch an zu weinen und wird ins Bett verfrachtet, Essen bekommt sie dann erst nach allen anderen und dann auch nurnoch kalt oder halt garnicht. Oder Frau Z, die wenn sie Schmerzen hat über den Flur läuft und versucht mit einen lauten Gesang "Aua Aua Ah Aua Ah Aua Ah" sich davon ab zu lenken, bereits um 16 Ur ins Nachthemd gesteckt und ins Bett gelegt wird. Bettgitter hoch, Tür zu und dann hörts keiner mehr. Und niemand ist bereit eine andere Lösung zu finden. Klar spielt die schlechte Personalausstattung und die Tatsache das auch andere Patienten Probleme haben hier auch eine Rolle. Mit Menschlichkeit und Würde hat das aber nichts mehr zu tun. Und dann dieses Arbeiten nach Plan, der Tagesablauf richtet sich nicht nach den Bedürfnissen der Bewohner sondern nach der Küche. Manche Patienten können morgens noch nichts Essen, eher ne Stunde später. Das Essen wird aber nach der Frühstückszeit weggeworfen statt es dem Petienten später an zu bieten. Ich kann nicht sagen wie ich heute reagieren würde, nach meiner Ausbildung habe ich mir geschworen: nie wieder Altenheim! Ich kann solche Handlungen nicht mit mir vereinbaren, auch nicht wenn ich nicht derjenige bin der das Essen wegwirft oder "störende" Patienten isoliert. Aber was würde ich als Angestellter tun wenn die PDL zu mir sagt: waschen sie diese 12 Patienten heute Nacht schonmal vor. Und ich weiß, dass die Hausleitung dahinter steht...? Es handelt sich natürlich nur um Patienten die sich nicht beschweren können..

Oder in den Pflegediensten, da wird bei Frau Y die Insulinspritze routinemäßig auch von erfahrenen Kollegen durch die Strumpfhose in den Oberschenkel gestochen. Blutdrücke usw. werden nicht gemessen sondern geschätzt.. Man weiß, sie ißt nichts wenn niemand dabei ist, jedoch wird das Essen nur auf den Tisch gestellt und weiter gehts mit der Tour.
Oder Herr XY, der riesigste Dekubitus den ich je gesehen habe.. Ohne Übertreibung! Vom Steiß bis in den Nacken vom äußeren Schulterblatt zum äußeren gegenüberliegenden. Der ganze Rücken war offen, nicht eine gesunde Hautstelle. Er wohnte in der Stadt, 4 Touren verliefen ein paar mal am Tag ganz in seiner Nähe bei anderen Patienten. 3 mal täglich kam jemand zu ihm. Wie kann es so weit kommen? Bei den angenehmen Patienten wird dann komischerweise die Zeit für einen Kaffee oder ein gespräch gefunden.

Wie geht ihr mit solchen oder ähnlichen vielleicht auch harmloseren Situationen um? Könnt ihr drüber hinweg sehen? Oder kritisiert ihr sofort? Kritiker haben es ja leider auch meistens sehr schwer. Ich habe selbst ein paar mal erlebt, dass Kollegen dann gemobbt, ausgegrenzt, abgemahnt und gefeuert wurden. Mir selbst ist es auch so ergangen, ich wurde von PDL und Heimleitung zum gespräch gebeten und mir wurde deutlich klar gemacht, dass Kritiker nicht erwünscht sind. Selbst in meiner Beurteilung fand sich das wieder. Ich habe mit noch keiner Einrichtung oder Pflegedienst gute Erfahrungen gemacht wo ich sagen würde: das wäre später mal was für meine Eltern oder so will ich es auch wenn ich alt oder krank bin. Ich habe es als Angestellter einfach nicht mehr ausgehalten.. Und mir eine Alternative gesucht die mich an keinen Arbeitgeber mehr bindet.

Ich weiß, das hier ist ein emotionales und hitziges Thema. Deshalb versucht bitte sachlich zu bleiben auch wenn es schwer fällt und nicht zu sehr vom Thema ab zu weichen..
 
Qualifikation
Freiberufler
Fachgebiet
außerklinische Intensiv
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Ich würde niemals in einer Einrichtung arbeiten, eben weil ich genau das was du schilderst nicht akzeptieren könnte.

Oder Herr XY, der riesigste Dekubitus den ich je gesehen habe.. Ohne Übertreibung! Vom Steiß bis in den Nacken vom äußeren Schulterblatt zum äußeren gegenüberliegenden. Der ganze Rücken war offen, nicht eine gesunde Hautstelle. Er wohnte in der Stadt, 4 Touren verliefen ein paar mal am Tag ganz in seiner Nähe bei anderen Patienten. 3 mal täglich kam jemand zu ihm. Wie kann es so weit kommen? Bei den angenehmen Patienten wird dann komischerweise die Zeit für einen Kaffee oder ein gespräch gefunden.
Tja da gibts viele Gründe. Auch in der ambulanten Pflege kann man nicht machen was für den Patienten gut ist. Was bringt es wenn 4 Touren in der Nähe verliefen wenn die Einsätze nicht bezahlt werden? Gerade solche Einsätze benötigen viel Zeit die der ambulanten Pflege aber nicht zugestanden werden. Die ambulante Pflege hat Grenzen. Und wenn die nicht erkannt werden, passiert sowas. Zudem ist das Unvermögen der niedergelassenen Ärzte in der Wundversorgung oft grenzenlos. Wenn der Arzt nicht mitspielt geht garnix. Die Kassen sind auch gefragt. Wenn ich 6 Wochen auf eine Antidekubitusmatratze warten muß, sind solche Probleme vorprogrammiert. Zudem ist es ind er ambulanten Pflege nicht möglich, notwendige Lagerintervalle einzuhalten. Solche Patienten gehören dann in eine Einrichtung, aber rechtzeitig, nciht erst wenn das Ergebnis der bisherigen Arbeiten so ausschaut wie von dir geschildert.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
D

der Pfleescher

Mitglied
Basis-Konto
0
Leipzig
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Ich weiß nicht so wie du das schilderst hast du angst etwas anzusprechen weil du evt gemobbt od sogar gefeuert wirst ist das richtig ???
Dinge anzusprechen und der Leitung zur erklären das es so nicht geht ist wichtig da die meisten PDL gar nicht wissen was eig auf station und auf tour abgeht!
Wenn du angst hast was anzusprechen aber auch dich mit denn umständen nicht zufrieden geben möchtest solltest du vill überlegen dir einen neuen Betrieb zu suchen, immerhin habe ich den beruf gelernt um menschen zu helfen und den letzten lebensabend so angenehm wie nur möglich zu gestallten und so wie du schreibst denke ich mal gehts dir da nicht anderst ...


 
Qualifikation
Altenpfleger ( Exam )
Fachgebiet
Intensivpflege
Pflegehenner

Pflegehenner

Mitglied
Basis-Konto
0
18057
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Nene, ist lange her das ich sowas erlebt habe.. Siehe vorletzter Abschnitt, letzter Satz..
 
Qualifikation
Freiberufler
Fachgebiet
außerklinische Intensiv
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Aufgrund meiner Freiberuflichkeit habe ich seit Beginn, also Mai letzten Jahres, in rund 11 verschiedenen Heimen gearbeitet, in manchen auch mehrmals, aber so krasse Dinge sind mir bisher nicht aufgefallen. Allerdings habe ich eine Kollegin, die ich in 3 verschiedenen Einrichtungen wieder getroffen habe, die sehr "schnell, nervös und huschig" ist, Beispiel: eine Bewohnerin isst langsam - dann lässt sie diese einfach sitzen, nach dem Motto: sieh zu wie du klar kommst, oder trinken...viele Bewohner muss man immer wieder animieren, immer wieder anreichen und darauf bestehen...lapidare Antwort: wenn er /sie nicht will -...

Ich versuche dann immer, das auszugleichen, was auch nicht immer gelingt.
Ist auch schon passiert, dass ich zur Frühschicht kam und eine Bewohnerin sitzend und schlafend im Bett fand mit dem vollen Tablett und dem Abendessen...wurde schlicht "vergessen"... das finde ich schon eine Sauerei und so was dokumentiere ich auch immer und spreche auch die PDL an. Das "Schlimmste" was mir ja passieren kann ist, dass mich das Heim nicht mehr bucht.

Habe es auch schon mal so gemacht, dass ich den Angehörigen einen "Tipp" gegeben habe, denn meist sind es ja die Bewohner, die sich selbst nicht dagegen wehren können oder gar nicht merken, wie mit ihnen verfahren wird. Und das ist das Arge.

Mund halten und Augen zu - kommt für mich eigentlich nicht mehr infrage.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Pflegehenner

Pflegehenner

Mitglied
Basis-Konto
0
18057
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Ja das war auch meine beste Waffe. Den Angehörigen zu sagen um welche Urzeit sie am besten mal vorbei kommen sollen.. Wenn die sich dann beschweren, wurde es zumindest bei diesem Petienten besser...
 
Qualifikation
Freiberufler
Fachgebiet
außerklinische Intensiv
S

Schokokeks

AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

@all,

ihr seid ja alle fachkräfte und wenn ihr etwas kritisiert, dann habt ihr eine ganz andere autorität, als wenn ich es als schüler äußern würde.
als schüler ist kritik zu äußern eigentlich eher unerwünscht....
....leider ist man dem ausgesetzt, in manchem den mund zu halten denn man muß dort einfach die ganze ausbildung verbringen und kann nicht sagen " bin ja nur für ne bestimmte zeit gebucht, also hinter mir die sintflut"
es gibt aber schon hin und wieder situationen, in denen ich trotzdem etwas dazu sage. es kommt auch auf das WIE an, denn wenn ich höre, wie manche untereinander kritik äußern, dann ist dass *LMAA* auch nichtmehr wirklich weit und sowas mag ich nicht und gehört auch nicht auf einer station, auf der sich die bedürfnisse an den klienten/bewohner orientieren und nicht an den pflegenden.
viell. sollten einige eine weiterbildung absolvieren, wie man richtig etwas vorzutragen hat, bzw kritik annimmt, denn meist ufern solche situationen deswegen aus, weil sich jeder irgendwie persönlich berührt fühlt...zumindest meine boebachtung auf meiner station.
wenn aber mittagstabletten aus dem dispenser vergessen wurden, dann ist es etwas nachweisbares und fakt und kann nicht auf die gefühle des anderen rücksicht nehmen denn dann steht es in meiner pflicht, den klienten davor zu schützen.
 
D

der Pfleescher

Mitglied
Basis-Konto
0
Leipzig
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Sicher Ist Kritik wichtig und sicher auch das wie, doch wenn informiert mann als erstes wenn ein grob fahrlässiger fehler passiert der von der Pk in kauf genommern wird und der Pat evt dabei sogar schaden nimmt ?
Einen Insulin-Pen durch die Strumpfhose zu jagen finde ich nicht unbeding Profesionell und würde meinen kollegen darauf aufmerksam machen das es so nicht geht, wenn aber die Pat. in der nachtschicht in ihren Zimmern eingeschlossen werden und ihrem schiksal überlassen werden würde ich denn direkten weg zu Leitung gehen und das ansprechen weil das kann nicht sein!
Ich selber habe festgestellt das ein Heim nur so gut sein kann wie die Leitung und die Motivation und die eigene Einstellung zu dem Beruf.
Nimmt mann nun solche fehler in Kauf und macht sie auch bewusst .... sorry ich glaube Beruf verfehlt wir Arbeiten ja immerhin mit und an Menschen ....
 
Qualifikation
Altenpfleger ( Exam )
Fachgebiet
Intensivpflege
Pflegehenner

Pflegehenner

Mitglied
Basis-Konto
0
18057
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Ich war damals noch Praktikant und hab mich halt noch einschüchtern lassen.. Hatte schiss vor ner schlechten Beurteilung usw.. Ich hab die Spritze nie durch die Strumphose gejagt! Die Zeit zum ausziehen finde ich allemal.. Und einsperren, niemals.. Die Hausleitung war ja genau so wie die PDL. Ihr würdet n Fön kriegen wenn ich hier sagen würde um welche Institution es sich handelt... Was willst da als kleiner Azubi machen? Wen willst ansprechen wenn nicht die Verwandten? Die sind verdammt einflußreich und könnens einem nicht nur bei ihnen selbst versauen..

Ich hab die einzelnen Kollegen darauf angesprochen, klar! Zuerst unter 4 Augen.. Aber das nimmt halt keiner ernst bei den Praktikanten...
Beruf verfehlt! Nene da hast du was falsch aufgefasst oder nicht richtig gelesen! Ich hab doch geschrieben, dass ich mich an meine Zeit als Praktikant zurück erinnert habe.
 
Qualifikation
Freiberufler
Fachgebiet
außerklinische Intensiv
S

Sassenach

Mitglied
Basis-Konto
0
74080
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

wenn aber die Pat. in der nachtschicht in ihren Zimmern eingeschlossen werden und ihrem schiksal überlassen werden würde ich denn direkten weg zu Leitung gehen und das ansprechen weil das kann nicht sein!
Kuckst du hier man sollte sich vorher gut überlegen ob man mit den Konsequenzen leben kann.

Ich war auch schon öfters am Überlegen der Altenpflege komplett den Rücken zu zu kehren, man kann zwar Missstände aufdecken, aber was passiert dann.
Im Endeffekt bleibt jedem einzelnen nur übrig es für sich im Stillen zu klären, manches fehlverhalten aufzufangen. Gespräche mit der Führung führen oft zu keinem Guten ergebniss, und bei allem was man nicht klären kann, vielleicht doch besser anonym zur Heimaufsicht.
Hätt ich vielleicht auch direkt tun sollen, dann wär ich jetzt nicht die Dumme.

LG
Sassenach
 
Qualifikation
Helferin
Fachgebiet
Altenheim/Stationär
S

safra

Mitglied
Basis-Konto
0
82319
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Hallo Pflegehenner
all das was du beschreibst kommt mir bekannt vor.Das was du geschrieben hast ist schlicht Gewalt in der Pflege!
Ich habe immer zu denen gehört die den Mund aufgemacht haben ,Kollegen angesprochen auf ihr Verhalten nur das kam nicht so gut an.Dann wurde man halt gemobbt.Oder es stand ein Gespräch bei der PDL an die einem dann klar gesagt hat das es hier nicht erwünscht ist Kritik zu äußern.
Ich finde es nach all den Jahren in der Pflege immer noch erschreckend wie sich die Kollegen gegenseitig fertigmachen.Und der Arbeitgeber das unterstützt!
Klar spielt die schlechte Personalausstattung eine Rolle wie du geschrieben hast!
Nur solange es immer wieder Leute gibt die an ihren freien Tagen einspringen kann und wird sich nichts verändern!Warum soll der Arbeitgeber Leute einstellen ? es findet sich ja immer ein Mitarbeiter der kommt.Der Arbeitgeber muss kapieren das er sein Kapital gut behandeln muss damit diese bleiben ,zufriedener sind dementsprechend bezahlt werden und dann Arbeiten die Leute auch viel effizenter es gibt weniger Ausfälle und somit auch keine gravierenden Ausfälle.
Und die in der Pflege arbeiten sollten lernen das es einfacher ist miteinander zu Arbeiten.


Anstatt die Energie zu nehmen und sich gegenseitig fertigzumachen.
Ich denke das viele Pflegekräfte einfach auf sind und die meisten vielleicht auch Angst haben ihren Job zu verlieren.
Dort wo ich zuletzt gearbeitet habe war ein Kirchliches Unternehmen dort wurde ich gekündigt weil ich Kritik geäußert habe!Soviel zum menschlichen Umgang mit Mitarbeiter.Und das nennt sich Kirche :kotz:
Ich bin dort zum Schluss nur noch mit Magenschmerzen hin ,hatte Schlafstörungen mir war übel und mein Blutdruck hat verrückt gespielt.
Nach der Kündigung kam bei mir der Zusammenbruch mein Arzt hat Burnout/Depression festgestellt zusätzlich habe ich noch eine Bewegungsstörung die sie wie ich in diesem Haus noch gearbeitet habe verschlechtert hat.
Mein Ziel ist jetzt eine Umschulung nur raus aus der aktiven Pflege .
 
Qualifikation
Weiterbildung zur gesundheits und Pflegeberater
Fachgebiet
TÜV
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Ich, als gemeiner Pfleger, sehe meinen Auftrag nicht in der Revolutionierung des Systems. Man kann sich nur arrangieren oder das System verlassen. Es ist aus meiner Sicht normal, das gerade Schüler noch sensibel für u.U. unangemessene Handlungen sind. Das ändert sich relativ schnell nach der Beendigung der Ausbildung.

Ich glaube nicht das Pflegekräfte ( natürlich gibt es auch Ausnahmen ) nun abgestumpfte Menschen sind. Ich bin wirklich davon überzeugt, das die Pflegekräfte sich nur den Umgebungsbedingungen angepasst haben, also das Produkt der Zustände in der Pflege sind. Wir können nichts dafür, das nicht mehr Geld da ist (?), das die Planstellen für die Umsetzung der Ziele ggf. nicht ausreichen. Der, der unter den heutigen Zuständen Pflege erbringt wird noch Adressat der Kritik, obwohl er für die Rahmenbedingungen nichts kann. Pflegekräfte erbringen Pflege aus Kosten ihrer Gesundheit zugunsten der Gesundheit anderer.

Jenseits des Sermon von Moral und Ethik, geht es im Grunde um Geld. Die Hilfebedürftigen werden NICHT von den Pflegekräften im Stich gelassen, sondern von denen, die dafür verantwortlich sind das es so ist wie es ist. Interessant finde ich immer wieder, das gerade Menschen, die nicht aktiv in der Pflege arbeiten, über das Erfüllende Element des Pflegens sich auslassen.

Es ist schon pervers das Pflegekräfte u.U. Schuldgefühle haben oder inneren Konflikten ausgesetzt sind, derweil die wirklich verantwortlichen ruhig schlafen können.

** Das heisst aber nicht, das ich alles toleriere oder die Augen verschließe, das ich Handlungen fahrlässig unangemessen ausführe oder es bei anderen dulde. **
 
Qualifikation
* - *
Fachgebiet
PFK
S

Sommerschuh

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
58840
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Ein liebes "Hallo" an Alle!!!

Ich bin seit 4 Jahren Examiniert und habe vorher 3 Jahre in 2 Heimen als Aushilfe gearbeitet, neben dem Abi. Ich bin ein sehr "DIREKTER" Mensch und äussere immer mein Missfallen und meine mittlerweile schon aufsteigende Wut.. Ich bin aber ehrlich gesagt mit meinen Nerven und Kräften am ende. Ich liebe meinen Beruf als solches, wie ich es vor wenigen Jahren noch erleben durfte, man hatte Zeit für die Bewohner konnte aktivierende Pflege durchführen.
Einen Schlaganfall Patienten zb. haben wir mit viel Zeit Geduld und Übung alles wieder beibringen können..sprechen, schlucken, laufen..er konnte vom Stationären Berreich in eine Altengerechte Wohnung ziehen und lebt jetzt wieder selbstständig bis auf das Duschen. Das war so schön mit anzusehen..
Tja und jetzt hatte meine "lieblings" Bewohnerin einen Schlaganfall und kann nichts mehr, ich bin ihre Bezugspflegefachkraft, was aktuell heisst -- Hauptsache die Doku is top. Ich Plane Massnahmen die ich überhaut nicht durchführen kann, ich plane aktivierende Pflege und was wird getan.. Man pflegt sie lieber "SCHNELL" selbst weil da noch 38 andere warten.. Ich glaube nicht das diese Dame jenmals wieder wird nur selbstständig essen können, weil keiner Zeit hat! Meine Wbl steht hinter uns allen aber aus der Führungsebene heisst es nur " Die Doku muss stimmen, der MDK will das, das und das.."
Ich geb mir bei allen grösste Mühe aber ich bin auch nur ein Mensch.. Ich gehe seit 3 Monten Tag für Tag nach Hause und schalte nicht mehr ab, schreibe mir auf was ich wieder nicht geschafft habe, meine Liste
wird immer länger, ich schlafe nicht mehr und wenn träume ich nur noch von der Arbeit!!!

Heute habe ich Urlaub, morgen stehe ich als Examinierte für 39 Bewohner (davon 50% schwere Demenz Krank) mit 2 Jahrespraktikanten (die am 1.8.2010) begonnen haben und einem Zivi OHNE Küchenkraft im Spätdienst, muss bis nächsten Montag irgendwie eine Pflegeplanung schreiben und soll PROFESSIONELLE PFLEGE leisten.. Ich habe der PDL gesagt das ich dies nicht tun werde die Verantwortung trage ich nicht.. sie ist lachend weg gegangen.. Ich könnt nur noch heulen!!!!! Was bitte soll ich machen?????????
Ich will damit sagen das es auch nichts mehr bringt etwas zu sagen, es gibt nicht mehr Personal und fertig!!!!!!!!!!! Ich werde meinen Mund auch weiter nicht halten aber ich glaube nichts das das was bringt!!!
lg
Sommerschuh
 
Qualifikation
Pflegefachkraft/ WBL und grade in Weiterbildung zur PDL
Fachgebiet
stationäre Altenpflegeeinrichtung
Weiterbildungen
Grade dabei eine Weiterbildug zur PDL zur machen.. WBL eines WB mit 44 Bewohnern
S

safra

Mitglied
Basis-Konto
0
82319
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Hallo Sommerschuh
Fühl dich dich erstmal gedrückt.

Ich habe der PDL gesagt das ich dies nicht tun werde die Verantwortung trage ich nicht.. sie ist lachend weg gegangen.. Ich könnt nur noch heulen!!!!! Was bitte soll ich machen?????????

Lehne schriftlich die Verantwortung ab!Ansonsten kann ich dir nur empfehlen denke an deine Gesundheit und an dich!!!!
Das was du beschreibst und der Thread eröffner hat mich in den Zusammenbruch geführt.Warte nicht so lange zieh die Reißleine.
lg safra
 
Qualifikation
Weiterbildung zur gesundheits und Pflegeberater
Fachgebiet
TÜV
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Hallo,

ich möchte mich im Wesentlichen der Situationsbeschreibung von Monokel anschliessen. Allerdings sehe ich doch Handlungsspielräume. Natürlich kann man dazu aufrufen, dass alle in die Gewerkschaft eintreten und einen Generalstreik organisieren. Ich bin da grundsätzlich dafür, halte es aber für -mittelfristig -unrealistisch.

Es gibt aber auch niederschwellige Möglichkeiten. Wenn in den Medien über die Pflege berichtet wird, wundere ich mich immer wieder, wie wenig Pflegekräfte sich an der Diskussion beteiligen. Warum diskutiert man seine Probleme und Nöte in einem Forum und schreibt sie nicht auch den politisch Verantwortlichen. Findet auf lokaler Ebene eine Diskussionsveranstaltung statt, hocken da meistens 30 RenterInnen und 5 Pflegekräfte. Natürlich haben die meisten Pflegekräfte eine Doppel-und Dreifachbelastung, aber gekegentlich den Hintern hoch zu kriegen und einen Protestbrief schreiben oder eine Veranstaltung zu besuchen, sollte doch möglich sein.

Was mich immer wieder wundert und auch ärgert, ist die banale Tatsache, dass wir Pflegekräfte keine Ahnung von den Rahmenbedingungen haben, unter denen wir arbeiten. Wenn ich nicht einmal weiss, welche Personaschlüssel in meiner Einrichtung gelten und ob diese auch eingehalten werden, wie will ich dann argumentieren, dass hier Handlungsbedarf besteht? Den tatsächlich Verantwortlichen für diese Personalschlüssel kann das nur Recht sein.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

@ Sommerschuh

Ich kenne den Horror, wenn man als einzige Examinierte Kraft die Verantwortung trägt und den Dienst mit Aushilfen und Helfern meistern soll. Sobald man das gelesen hat kommen so gewisse Assoziationen hoch im Sinne von: :sick: :heul: :boxen:

Leider kann man - obwohl die Möglichkeit besteht - nicht anonym die Heimaufsicht verständigen. Wer sich in der Vergangenheit bereits ein paar Mal negativ geäußert hat gehört hinterher zum Verdächtigenkreis.
 
Qualifikation
* - *
Fachgebiet
PFK
K

keks1309

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
50259
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Hallo Zusammen....
Bin neu hier und bin "froh" zu lesen, dass ich nicht alleine bin... Bin seit 3 Jahren examiniert und ich kann nicht mehr. Arbeite auf einer Dementenstation... Und ich muss sagen, ich kann nicht mehr... Hab Schlafstörungen, Magenschmerzen und und und... Sorry. aber diese sch... Dokus können doch nicht wichtiger sein als der Mensch.. Wann soll ich die Pflegepalungen schreiben??? Während des Dienstes?? UNMÖGLICH... Hauptsache die Dokus stimmen... Das kanns doch nicht sein.. Ich bin drauf und dran alles hinzuschmeissen... Ich mache diesen job eigentlich gerne, aber nicht unter diesen Umständen.. Das ist ja Wahnsinn, ihr wisst wovon ich rede... Ich denke ich werde mit meinem chef reden und das Examen abgeben... Ich kann die Verantwortung nicht mehr tragen... PDL und HL interssiert es keine Bohne.. Wir sind alles nur Nummern und ersetzbar... Wer nicht mehr kann... tschüß... Verstehe das alles nicht mehr...
 
Qualifikation
examinierte Altenpflegerin
Fachgebiet
Demenzstation
S

Schokokeks

AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

Ich denke ich werde mit meinem chef reden und das Examen abgeben
wie meinst du das? kann man sein examen "abgeben"? ich dachte, es gibt ein berufsverbot durch strafbaren handlungen. aber "abgeben"? hab ich ja noch nie gehört
 
K

keks1309

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
50259
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

@ Gotteskind... Ich meinte das eher so, dass ich nicht mehr als examinierte arbeite, sondern als Pflegehelferin eingestellt werde, d. h. der Vertrag müsste nur geändert werden... kenne einige die dies gemacht haben.... Ich weiss nicht was ich machen soll... seufz
 
Qualifikation
examinierte Altenpflegerin
Fachgebiet
Demenzstation
M

mary_jane

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
München
0
AW: Schockieren euch die Mißstände noch oder seit ihr abgestumpft?

@keks
Denkst du wirklich, dass du dich besser fühlst, wenn du im gleichen Betrieb als Pflegehelferin arbeitest?
Die Missstände bleiben ja trotzdem bestehen, egal welche Funktion du erfüllst. Warum siehst du dich nicht nach einer neuen Stelle um?
Wenn du dauerhaft die oben genannten Symptome verspürst würde ich ggf. über eine längere Auszeit nachdenken bzw. mich erstmal krankschreiben lassen.

Gruß Mary
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin/Studentin
Fachgebiet
chirurg. ITS
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen