DRV Sammlung zu Aktionen - Scheinselbstständigkeit darf kein Damoklesschwert sein.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
29.06.2011
Karlsruhe
Sdele heute habe ich ausführlich telefoniert. Ein guter Freund von mir - hat sich von einem Fachmann in Sachen Sozialversicherungen beraten lassen.

Fazit: Wer in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Ambuanten Pflegediensten als Freelancer arbeitet lebt immer mit dem Risiko als scheinselbstständig eingestuft zu werden.

Dabei ist es nach der neuen Rechtsprechung völlig unerheblich ob man mehre Auftraggeber:

"Da es - wie oben bereits erwähnt - die ehemals im Gesetz enthaltenen fünf Kriterien nicht mehr gibt, reduziert sich die aktuelle gesetzliche Regelung auf folgende Definition: "Beschäftigung ist die nichtselbstständige Arbeit, insbesondere in einem Arbeitsverhältnis. Anhaltspunkte für eine Beschäftigung sind eine Tätigkeit nach Weisungen und eine Eingliederung in die Arbeitsorganisation des Weisungsgebers" (§ 7 Abs. 1 SGB IV
). Demnach kann also selbst bei einer Eingliederung und Weisungsgebundenheit nicht zwangsläufig eine abhängige und damit sozialversicherungspflichtige Beschäftigung angenommen werden: Beide Aspekte werden vom Gesetzgeber explizit lediglich als "Anhaltspunkte" bezeichnet."

Quelle: GULP - Knowledge Base: Selbstständig oder angestellt?


Im weiteren werden Kriterien genannt, die für eine Selbstständigkeit sprechen aber auch hier gilt: Es liegt schlussendlich im Ermessen desjenigen, der die Sache bearbeitet und nach Meinung des Fachmanns hat man wenig Chancen aus der Scheinselbstständigkeitsnummer wieder rauszukommen, wenn sie denn mal bescheinigt wurde.

Die Fälle in denen einzelne Statusfeststellungverfahren beantragt haben die positiv beschieden wurden können nicht verallgemeinert werden. Aktuell traf ich einen anderen Kollegen, der zeitgleich mit einer weiteren Kollegin in einer Einrichtung tätig war - ihr wurde Selbstständigkeit bescheinigt - ihm die Scheinselbstständigkeit. Das ganze gleicht einem Roulettespiel.

Die Gründung einer UG - haftungsbeschränkt - oder einer Mini-GmbH klingt auf den ersten Blick verlockend beinhaltet aber einen Haufen eigentlich unnötiger Arbeit und Kosten. So fallen nicht nur die Gründungskosten die überschaubar sind an sondern auch laufende Kosten für: Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer, Buchhaltung (oder kann das hier jemand sicher selbst), Lohnbuchhaltung (da man sich ja dann als mitarbeitender (angestellter) Geschäftsführer selbst vermittelt - incl. aller Anmeldungen, Abmeldungen bei den Sozialversicherungen), so wie ein Jahresabschluss, der verpflichtend durch einen Externen (Steuerberater) gemacht werden muss und mal locker auch 4 stellig kosten kann.

Was also tun?
Die Empfehlung des Fachmanns: Einfach weitermachen wo kein Kläger da kein Richter. Man muss diese Statusfeststellungsverfahren wohl nicht mal ausfüllen - da eine Statusfeststellung NUR auf Antrag durchgeführt wird. In dem Fall in dem bei einer Einrichtung entsprechendes bei einer Betriebsprüfung anberaumt wird, kann man sich auch einfach von diesem Auftraggeber trennen und gut.

Was hilft vielleicht?
Die üblichen Kriterien wie mehrere Auftraggeber - weil in den Köpfen noch die alten Regelungen spuken.

Jemanden sozialversicherungspflichtig anstellen - dessen Tätigkeit muss aber in Zusammenhang mit der Selbstständigkeit stehen. D.h. meine Idee mit Haushaltshilfe zieht nicht - schade eigentlich. Dies ist aber auch keine sichere Sache. Danach kann man einen Antrag an die Rentenkasse auf freiwillige Versicherung stellen - und ist erst mal aus dem Fokus... erst mal, wenn alles gut geht.

D.h. im Moment gibt es keine wirklich sicheren Alternativen - auch die Ein-Gesellschafter-GmbH ist nach meinen Recherchen nicht wirklich aus dem Schneider.... den Link hab ich gerade nicht parat.

Was also tun? Vielleicht sollten wir Selbstständigen in der Pflege da endlich mal vorausgehen und etwas tun statt nur den Kopf einzuziehen.

Wer den obigen Link gelesen hat sieht, dass es dort um ITler geht - also auch nicht gerade Geringverdiener und ausgebeutete arme Hascherl - um die ging es aber ursprünglich mal und um deren Schutz.

Die Forderung m.E. könnte lauten, dass ab einem gewissen nachgewiesenen durchschnittlichen Einkommen/Umsatz - je nach Berufsgruppe festgeschrieben, das ÜBER den Durchschnittlichen Einkommen eines entsprechenden Festangestellten liegt ist die Fragestellung der Scheinselbstständigkeit unerheblich.

Andere schaffen es auch sich Lobby zu verschaffen - wir sollten das auch tun. Vor dem Hintergrund des Pflegenotstandes, der zu wenigen Auszubildenden, der kurzen Verweildauer im Beruf sind wir Selbstständigen mit unserer hohen Eigenmotivation, mit unserer Berufserfahrung eine gesunde Säule der krankenden pflegerischen Versorgung in diesem Land.
Dies müssen wir zu Gehör bringen - z.B im Gesundheitsministerium , beim eigenen Abgeordneten im Bundestag, im Landtag, der Partei der man zugeneigt ist, in der Presse - dir regionalen und der überregionalen. Das kann zu einer Imageaufwertung führen - W
  • Wir sind die die dann noch da sind, wenn sonst keiner mehr da ist.
  • Wir wehren uns gegen Zwangsanstellung und gegen das Hineingepresst werden in Unternehmergesellschaften die viel kosten und keinerlei Gewinn bringen.
  • Wir verdienen gut - wir zahlen auch gut - Krankenversicherung, Rentenversicherung, Steuer.
  • Gegen Bevormundung durch falschverstandene Beschützer-Gesetze und Gängelung durch Sozialkassen
  • Wir wollen nicht beschützt werden und wir müssen nicht beschützt werden, denn wir sind in der Lage mehr als gut für unseren Unterhalt und den unserer Lieben zu sorgen - besser als vorher im Angestelltenverhältnis.
Ich wünsche mir, dass wir hier sammeln was man tun kann um langfristig nicht wieder nur den Kopf einzuziehen und Schlangenlinien zu fahren, damit man irgendwie durchkommt... wir schaffen das schon irgendwie ... ich habe dieses Motto der Pflege sowas von satt.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
M

Maarek

Mitglied
Basis-Konto
14.07.2011
88069
AW: Sammlung zu Aktionen - Scheinselbstständigkeit darf kein Damoklesschwert sein.

Habe gehört dass sich einige Freiberufler zusammen getan haben und gerade eine Interessenvertretung (Bundesweit)gründen soll glaube ich Schöneberger Bund heißen und soll diese Tage offiziell nach intensiven Vorbereitung an den Start gehen. Melde mich wenn ich genaueres weiß.
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Dauernachtwache Freiberufler
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
Themenstarter/in
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Sammlung zu Aktionen - Scheinselbstständigkeit darf kein Damoklesschwert sein.

Ja bitte - es wäre sinnvoll Aktionen zu koordinieren.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
S

SvenJ

Unterstützer/in
Basis-Konto
13.06.2007
Düsseldorf
AW: Sammlung zu Aktionen - Scheinselbstständigkeit darf kein Damoklesschwert sein.

Es gibt sie bereits die bundesweite Vernetzung. Hier im Forum wurde dazu aufgerufen!
 
Qualifikation
Fachpfleger IMC und ausserklinische Beatmung
Fachgebiet
Heimbeatmung, IMC, Altenpflege bundesweit
Weiterbildungen
Verein zur Förderung der Beatmungspflege
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
Themenstarter/in
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Sammlung zu Aktionen - Scheinselbstständigkeit darf kein Damoklesschwert sein.

Wie wär's mit einem Link? Oder ist diese Vernetzung im Netz nicht präsent
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
S

SvenJ

Unterstützer/in
Basis-Konto
13.06.2007
Düsseldorf
AW: Sammlung zu Aktionen - Scheinselbstständigkeit darf kein Damoklesschwert sein.

Ich weiss nicht, ob`s erlaubt ist, das es sich im Moment (noch) auf ein Forum beschränkt und die Webpräsenz noch nicht ganz steht.
Ich frag da lieber mal nach. Schick Dir aber schonmal was per PN
 
Qualifikation
Fachpfleger IMC und ausserklinische Beatmung
Fachgebiet
Heimbeatmung, IMC, Altenpflege bundesweit
Weiterbildungen
Verein zur Förderung der Beatmungspflege
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
Themenstarter/in
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Sammlung zu Aktionen - Scheinselbstständigkeit darf kein Damoklesschwert sein.

Danke erhalten.
Das Forum ist übers Netzt zu finden... damit ist es präsent.. nur die Wahrscheinlichkeit, dass es jemand so findet ist gering... und das kann nicht Sinn sein - oder? ;-)
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
S

SvenJ

Unterstützer/in
Basis-Konto
13.06.2007
Düsseldorf
AW: Sammlung zu Aktionen - Scheinselbstständigkeit darf kein Damoklesschwert sein.

Der Sinn einer Gründung liegt in erster Linie darin, das sich viele Leute finden, die an einem Strang ziehen und die gleichen Interessen verteten.
Das steckt ja noch in den "Kinderschuhen", die Webpräsenz ist in Arbeit und lebt im Moment noch von Mund zu Mund Propaganda.
 
Qualifikation
Fachpfleger IMC und ausserklinische Beatmung
Fachgebiet
Heimbeatmung, IMC, Altenpflege bundesweit
Weiterbildungen
Verein zur Förderung der Beatmungspflege
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2010
88131
Absolut korrekt und wir sind auch fleißig dabei! Wer Interesse hat, der kann sich bei Sven oder mir melden!
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
F

frieda1a

Neues Mitglied
Basis-Konto
06.05.2012
14469
AW: Sammlung zu Aktionen - Scheinselbstständigkeit darf kein Damoklesschwert sein.

das forum interessiert mich! über nähere infos wäre ich sehr dankbar!
 
Qualifikation
examinierte krankenschwester
Fachgebiet
wachstation
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

S
Man hört immer wieder, dass auf Grund der generalistischen Ausbildung viele Einrichtungen oder amb. Dienste Probleme mit Praxisanleitern...
  • Erstellt von: Stemper
1
Antworten
1
Aufrufe
265
B
Markus Voss
Hallo ihr lieben!!! Ich möchte gerne einen Intensivpflegedienst im Raum Siegburg Gründen und suche eine Partnerin oder einen Partner am...
  • Erstellt von: Markus Voss
0
Antworten
0
Aufrufe
180
Zum neuesten Beitrag
Markus Voss
Markus Voss
C
Hallo zusammen , ich hoffe sehr das mir hier jemand helfen kann. Ich bin Krankeschwester , PDL , Mentorin und zusätzlich noch...
  • Erstellt von: Christine Grün
4
Antworten
4
Aufrufe
1K
Saxon
Forscher
Hallo Ihr Lieben, mich treibt eine Frage/Thema um. Vielleicht habe Ihr ja hierzu Information?. Eine Internetrecherche hat mich leider...
  • Erstellt von: Forscher
1
Antworten
1
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
PainNurseAJ
P