Allgemeinchirurgie Samenerguss beim Ziehen des Katheters?

T

Tizi2000

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Liebe Leute

Ich bitte vielmals um Entschuldigung. Aber mich beschäftigt schon länger ein heikle Frage, die ich bisher nie zu stellen gewagt habe.
Nun aber in dieser anonymisierten Form doch gern mal stellen möchte.

Vor einigen Jahren hatte ich mal einen schweren Unfall, mit entsprechender Notoperation.

Ich wachte erst wieder schwerst benommen in einer Intensivstation, just im Moment eines Samenergusses auf und mir ein älterer Pfleger der sich an meinem Bett zu schaffen machte erklärte, dass er angeblich gerade méinen Katheder gezogen hätte.
Ich kann nicht einmal sagen, ob da zuvor tatsächlich einen Katheder vorhanden war.
Vor Scham und Benommenheit habe ich damals nicht weiter regiert, habe mich aber schon die ganze Zeit gefragt, ob der da eventuell ungebührlich an mir maipulliert hat, oder ist es tatsächlich möglich, dass mit dem Kathederziehen ein Samenerguss ausgelöst werden kann?
Ich bitte um Verständnis warum mich diese Frage schon länger umtreibt und würde mich freuen, wenn mir hierzu jemand aus berufenen Mund eine Antwort geben könnte.
MFG.
 
Qualifikation
unwichtig
Fachgebiet
unwichtig
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
83
Karlsruhe
0
AW: Samenerguss beim ziehen von Katheder?

Was auch immer du bemerkt hast war vermutlich kein Samenerguss - und die Wahrscheinlichkeit, dass sich auf einer Intensivstation eine Pflegekraft manipulierend an einem Patienten der nicht bei Bewusstsein ist (oder nur sehr eingeschränkt), dahingehend zu schaffen macht, diesen sexuell in dieser Art zu berühren halte ich für extrem unwahrscheinlich. Dass der Kollege einen Katheter gezogen hat hingegen ist ein üblicher und häufiger Vorgang.

Da du gerade erst erwacht bist, dich selbst noch als benommen erlebt hast, gehe ich davon aus, dass die Empfindungen die du hattest und das was du gespürt hast dich zu falschen Schlüssen hat kommen lassen.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
T

Tizi2000

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
AW: Samenerguss beim ziehen von Katheder?

Sorry, Du irrt.
Denn an dem Samenerguss gibt es keinen Zweifel.
Einmal weil ich durchaus noch das obligatorische "Zucken" wahrgenommen habe, bzw, dadurch vermutlich erwacht bin und habe anschließend mit der Hand eindeutig die Samenflüssigkeit als Solche wahrgenommen. Daran gibt es absolut keinen Zweifel.
Ich möchte hier jetzt auch mit Niemanden über die Ehrhaftigkeit eines Pflegers diskutieren. Zumal ich nicht die Absicht habe, dafür jemanden zu belangen.
Ich möchte einfach nur wissen, wie so etwas möglich war.
Mir würde es schon völlig reichen, wenn hier jemand aus dem pflegerischen Erfahrungsschatz mitteile könnte, ob durch das ziehen eines Katheders ein spontaner Samenerguss möglich ist oder nicht.
Sorry nochmal um dieses heikle Thema. Ist mir selbst höchst unangenehm, dies hier angesprochen zu haben.
 
Qualifikation
unwichtig
Fachgebiet
unwichtig
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
83
Karlsruhe
0
AW: Samenerguss beim ziehen von Katheder?

Du hast nach einer Einschätzung gefragt - ich habe dir meine gegeben.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
  • Gefällt mir
Reaktionen: its58
K

Keßler

AW: Samenerguss beim ziehen von Katheder?

1.) Samenerguss durch Katheterisierung ist als Reflex theoretisch möglich,
gesehen habe ich das noch nie.
2.) Die gefühlte schmierige Flüßigkeit dürfte das Installagel sein, welches zur
Einlage des Katheters verwendet wurde.
3.) Das Zucken ist ein normaler Reflex auf den Fremdkörperreiz in der Harnröhre.
 
M

MöùsyWilly

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
94451
0
AW: Samenerguss beim ziehen von Katheder?

Kann deine Sorge durchaus nachvollziehen. Man befindet sich in einer absolut hilflosen Situation und weiß dann noch nicht einmal genau, was mit einem passiert ist. Auch wenn es nur Spekulation ist: Aber wäre nicht rein theoretisch auch ein "feuchter Traum" während der Anästhesie möglich?
 
Qualifikation
Pflegerin
Fachgebiet
Deggendorf
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen