Rückwirkend Minusstunden, Hilfe was tun?

F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
44379
0
Meines Wissens errechnet sich die monatliche Arbeitszeit nach der Wochenarbeitstagen – also von Montag bis Freitag.

Wochenarbeitstage nach dem ArbZG sind Montag bis Samstag.

ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
c210989

c210989

Mitglied
Basis-Konto
0
41747
0
Wochenarbeitstage nach dem ArbZG sind Montag bis Samstag.

ferdi
Lieber ferdi,

nach ArbZG ja, aber nicht nach der Berechnung der Wochenarbeitszeit, da wird immer von Montag bis Freitag gerechnet.

LG
c210989
 
Qualifikation
Heimleitung
Fachgebiet
Pflegeeinrichtung für Senioren und Junge Menschen
F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
44379
0
Re.: c210989,

das stimmt nicht.
Die Wochenarbeitszeit ist festgelegt 38,5 - 40 Stundenwoche.
die tägliche Arbeitszeit richtet sich danach wieviel Tagewoche der Arbeitsvertrag regelt.
Montag - Freitag = 5 Tagewoche
Montag - Samstag = 5,5 -6 Tagewochen

ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
c210989

c210989

Mitglied
Basis-Konto
0
41747
0
Lieber ferdi,

wenn Du alles gelesen hättest, wüßtest Du, das wir nichts anderes gesagt haben.

LG
c210989
 
Qualifikation
Heimleitung
Fachgebiet
Pflegeeinrichtung für Senioren und Junge Menschen
A

asmania

Mitglied
Basis-Konto
0
32469
0
Hallo c210989
Lustig. Jetzt habe ich schriftlich Widerspruch eingelegt und die Stunden alle neu berechnet.
Jetzt gibts ne neue "Dienstanweisung" ab sofort keine 5.5 Tage Woche mehr sondern 6 Tage Woche.
Wer legt eigentlich wie die Tage Wochen fest?
Weiss das jemand?
 
Qualifikation
st. Pflege
Fachgebiet
pflegeheim
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
Das regelt der Tarifvertrag, gibts keinen, steht das im Arbeitsvertrag. Auch wenn die neue Dienstanweisung ab sofort gilt, kann sie nicht rückwirkend geltend gemacht werden !

Zustände sind das .......zzzzzzzzzzzzzzzzz

LG
Romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
F

ferdi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
44379
0
Jetzt gibts ne neue "Dienstanweisung" ab sofort keine 5.5 Tage Woche mehr sondern 6 Tage Woche.
Wer legt eigentlich wie die Tage Wochen fest?
Weiss das jemand?
das regelt einzig und allein der Arbeitsvertrag. Was im Arbeitsvertrag steht kann nur per Änderungskündigung geändert werden.

ferdi
 
Qualifikation
AP,
Fachgebiet
nach Bedarf
c210989

c210989

Mitglied
Basis-Konto
0
41747
0
Hallo asmania,

so einfach geht das nicht!
Die wöchentliche Arbeitszeit ist ein Bestandteil des Arbeitsvertrages, das heißt, wenn der Arbeitgeber eine Änderung von einer 5,5 Tage-Woche in eine 6-Tage-Woche wünscht, so geht das nur über eine Zusatzvereinbarung bzw. Änderungskündigung und niemals über eine Dienstanweisung - diese hat in dem Zusammenhang keinen rechtlichen Bestand und muss von keinem Arbeitnehmer akzeptiert werden! Rückwirkende Vertragsänderungen sind nur ab dem 1. eines Monats für den laufenden Monat zulässig und dann auch nur wie oben beschrieben.
Die Änderung der Tage-Woche ändert allerdings nichts an der wöchentlichen Arbeitszeit von 40,0 Stunden in Vollzeit, sondern würde nur Deine tägliche Sollzeit verändern, nämlich von 7,27 Stunden auf 6,67 Stunden täglich. Die monatliche Sollarbeitszeit ändert sich dadurch demnach auch nicht.
Ich kann Dir nur raten, Dich endlich an die Heimaufsicht zu wenden, auch wenn keiner Deiner Kollegen mitmachen will. Das sind Steinzeitzustände!

Gruß
c210989
 
Qualifikation
Heimleitung
Fachgebiet
Pflegeeinrichtung für Senioren und Junge Menschen
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen