Arbeitsrecht Rückveränderung von Dienstzeiten

D

dbase

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
23812
0
Hallo an Alle.

Schilderung:

in einer bereichsbesprechung wurde seitens der pl beschlossen die bisherigen dienstzeiten -3 monate auf probe- aufgrund von überstundenverhältnissen und hoher belastung des spät- und nachtdienstes zu verändern.

vorherige dienstzeiten:

FD: 6:00 - 14:12
SD: 13:00 - 21:12
ND: 21:00 - 6:12

neue dienstzeiten:

FD: 6:00 - 14:12
SD: 13:30 - 22:00
SSD: 18:00 - 23:30
ND: 21:30 - 6:12

erhofft wurde so ein überstundenabbau und eine entlastung der oben beschriebenen schichten durch längere, sowie kürze dienstzeiten. -auf probe- willigten die mitarbeiter ein.

nach drei monaten waren sich die mitarbeiter einig den späten spätdienst behalten zu wollen, dar dieser eine große entlastung darstellt. der spätdienst sollte aber ebenso an die alte dienstzeit zurückangepasst werden, weil dieser als eher unfreundlich für das sozial-private leben angesehen worden ist.

Problem:

die pl lässt eine rückanpassung an die alte spätdienstzeit nicht zu, dar andere ansichten vertreten werden. dies bewirkt starke unstimmigkeiten im team, welche schon längere zeit, bis heute, zunehmend brodeln. es hieß -auf probe-!


ist die entscheidung der pl rechtlich abgesichtert? das team ist sich zu sicherlich zu 90% einig, die alte spätdienstzeit zurückzuwollen. der betriebsrat widerum scheint hinter der pl-entscheidung zu stehen.

ich bitte um rege teilnahme, lg dbase
 
Qualifikation
Caremanager
Fachgebiet
Innere Medizin
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
AW: Rückveränderung von Dienstzeiten

Die PDL darf die Dienstzeiten ändern wie sie möchte, sofern der BR/MAV zustimmt. Die Zustimmungspflicht der Mitarbeiter ist nicht zwingend erforderlich.
Dass so etwas zunächst auf Probe geschieht bedeutet ja nicht, dass es wieder rückgängig gemacht wird wenn die AN es nicht wollen. Probe gilt für alle, und wenn Eure PDL fgestgestellt hat, dass Überstunden abgebaut, bzw. weniger aufgebaut wurden ist es logisch, dass sie diese Dientszeiten beibehalten möchte.
Ich verstehe aber nicht ganz Eure Argumentation. Den SSD wollt Ihr behalten, obwohl der bedeutend länger geht als der SD und, um Eurer Argumentation zu folgen, noch sozial unverträglicher ist.
Und würde der alte SD wieder eingeführt werden müssten auch die ND-Zeiten geändert werden.
Erstaunlich finde ich, dass sämtliche Dienste eine andere Stundenanzahl haben. Hoffentlich habt Ihr elektr. Dienstplanprogramm.
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen