GuK rückenschmerzen- was tun?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

andy19

Mitglied
Basis-Konto
28.10.2006
93051
hallo!
ich habe am 1.10. meine ausbildung angefangen. seit geburt habe ich eine leichte skoliose, die sich ja begünstigend auf rückenschmerzen auswirken kann. wie jeder weiß, ist die pflege ja ein sehr anstrengender und rückenbeanspruchender job... mir gehts da nicht anders, ich habe sehr oft rückenschmerzen. so, nun meine frage an die, die selber betroffen sind: was macht ihr gegen die rückenschmerzen? welchen sport betreibt ihr?
ich möchte diese ausbildung auf jeden fall machen und deswegen sollten die rückenschmerzen nicht zum dauerhaften begleiter werden.

wäre über jede antwort/hilfe/anregung dankbar! :thumbsup2:

lg, andy
 
Qualifikation
nicht mehr in der Pflege :-(
Fachgebiet
???
R

Rasti382

Neues Mitglied
Basis-Konto
15.01.2008
38114
Hallo,

habe auch seit Geburt eine leichte Skoliose im LW-Bereich. Habe mich lange mit Rückenschmerzen herumgeplakt und letztes Jahr endich eine richtige Rückenschule gemacht!

Hatte vor Jahren schon mal eine bei der KK mitgemacht, die war aber überhaupt gar nicht hilfreich! Letztes Jahr war in einem Fitness-Studio und die hat richtig klasse geholfen! Haben viele Tipps für zu Hause und die Arbeit bekommen und Muskelaufbau hilft richtig gut!

Ansonsten tut mir Laufen sehr gut, Rückenschmerzen sind anschließend ade und Aquafitness zur Kräftigung ist auch klasse!

Hoffe ich konnte ein wenig dazu beisteuern, mir geht es mit den Maßnahmen echt besser...

Grüße,
Ramona
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Anästhesie
N8schatten

N8schatten

Mitglied
Basis-Konto
15.12.2007
52064
Hi Andy!

Du hast die Ausbildung ja gerade erst angefangen,
habt ihr da denn noch nichts zu "Rückenschonender Arbeitsweise" gelernt??!!!

Jedenfalls ist es sehr wichtig,
WIE du hebst, dich bewegst,
Betten immer auf Arbeitshöhe hochpumpen, Rücken nicht beugen... etc....

Ich pack dirn paar Links hierhin,
sonst google mal selber danach...:

Rückenschonende Arbeitsweise

Bobath Homepage - Einführung in das Bobath-Konzept

Pflegekurs Teil 5 (auf Wunsch wird Ihnen der Kurs als Heft kostenlos zugesendet)

http://quepnet.fh-bielefeld.de/data/doc/id_220/Q_Prak_RueckenschonendesArbeiten-Detmold.pdf



Zusätzlich solltes du mit "etwas Sport" deinen Rücken stärken,
und da ist gezieltes Rückentraining im Fitnesstudio am besten
und Schwimmen...
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Uniklinik / Psychiatrie
A

andy19

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
28.10.2006
93051
danke ihr zwei für die antworten!
doch, wir haben in der schule schon was zu rückenschonender arbeitsweise gemacht, das halte ich auch auf jeden fall ein (ich muss mich zwar ab und an mal daran erinnern, aber ich tus ja in meinem eigenen interesse!!!):thumbsup2:.
ja, rückenschule habe ich auch schon gemacht- allerdings ist das schon ein weilchen her, deshalb sollte ich das wohl wieder "auffrischen".
hab mir schon ein paar übungen aus dem internet geholt, die ich nun regelmäßig mache . schwimmen wäre natürlich auch total super, ich hoffe ,ich kann das regelmäßig einplanen- die zeit ist halt doch knapp...
ich denke, man muss einfach konsequent übungen machen/sport treiben...
ich tue mein bestes, dass es besser wird!
 
Qualifikation
nicht mehr in der Pflege :-(
Fachgebiet
???
Z

Zischi

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Andy,

richtig erkannt, dabei bleiben und regelmäßig was tun is das Allerwichtigste! Eine Skoliose is bei mir auch bekannt (wobei man wohl eher davon ausgehen muss, dass eine gewissen Verkrümmung oder Fehlstellung fast jeder hat, ganz kerzengerade is wohl fast niemand). Schwimmen is prinzipiell nicht schlecht, wobei zum Rückenschwimmen geraten wird, beim Brustschwimmen macht man eher ein Hohlkreuz. Wo hast du denn die Beschwerden hauptsächlich?
Kann dir nur empfehlen gezielten Muskelaufbau zu betreiben, wobei es da nicht unbedingt um die Muskelgruppen geht die ganz oben und groß sind. Da geht es mehr um die tiefe Muskulatur (z.B. ganz kurze Muskeln die nur zwischen den Dornfortsätzen sind usw.).
War jetzt seit November in physiotherapeutischer Betreuung (hab ich mir privat finanziert und Einzeleinheiten gebucht) um gezielt wieder neue Übungen zu lernen. Die Übungen zur Lockerung und Entspannung der Muskulatur im LWS - Bereich mach ich täglich, die Kärftigungsübungen so wie es sich ausgeht, zwei bis dreimal die Woche!

Alles Gute und viel Erfolg bei deiner Ausbildung!

Lg Matthias
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger, Bildungsreferent
Fachgebiet
Erwachsenenbildung im Gesundheits- und Sozialwesen, Ambulante Pflege
Weiterbildungen
Deutsches Netzwerk Primary Nursing
A

andy19

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
28.10.2006
93051
meine schmerzen sind hauptsächlich im nacken-/hwsbereich und entlang der lws. manchmal tut mir aber einfach alles so weh, dass ichs kaum mehr differenzieren kann :wink:.
hab jetzt mal gegoogelt und ein fitnessstudio gefunden, wo man gezielt was für den rücken tun kann... werde da gleich mal anrufen.
der beste kommentar meines orthopäden auf meine frage , ob denn physiotherapie nicht richtig und wichtig wäre meinte er bloß: "nee, das bringt nichts :mad_2:". na danke, ich denke eher, dass das die krankenkasse nicht so gerne sieht...
 
Qualifikation
nicht mehr in der Pflege :-(
Fachgebiet
???
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
hey andy,

ich würde dir auf alle fälle empfehlen noch mal weiter diagnostizieren zu lassen. vielleicht liegt ja noch ein weiteres problem als deine skoliose vor.
hab grad selbst eine bandscheibengeschichte hinter mir und bis ich eine vernünftige diagnose und somit eine handlungsstrategie hatte, bin ich von pontius zu piltatus gerannt. zu einem orthopäden, der physiotherapie als unnütz ableht, würde ich für meinen teil kein vertauen haben.
viele hilfreiche tips und antworten auf fast alle fragen bezüglich rückenbeschwerden findest du auf Bandscheiben-Forum - Hilfe rund um die Uhr
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
G

Goldlocke

Mitglied
Basis-Konto
17.09.2007
47447
Hoffe Du machst erst mal weitegehende Untersuchungen. Wichtig ist eine eindeutige Diagnose=Anhaltspunkt. Hatte bis vor 4J ahren ständig Rückenschmerzen, meistens Halswirbel, manchmal Brustwirbelbereich. Ständig zum Orthopäden gelaufen, eingerenkt. Er sagte ich solle Akkupunktur machen. Ich denk er verarsch mich. Nachdem ich aber über 2 Jahre 24 Std Schmerzen hatte, hab ich ja gesagt zur Akkupunktur.War nach der 6.Sitzung komplett schmerzfrei. :eek:riginal:
War zwar viel was ich dazu zahlen musste, hat sich persönlich für mich aber gelohmt. Habs seitdem ganz selten mal Rückenschmerzen, kommen wenn dann wie im letzten Dienst ne Kollegin 2 Köpfe größer ist als ich und wir uns uneinig sind wie hoch das Bett gemacht wird.:blushing:
Nicht zu vergessen das viele Rückenbeschwerden wirklich auf die Psyche zurückzuführen sind
Und wenn nicht: Sport,Sport,Sport
Gute Besserung:thumbsup2:
 
Qualifikation
ex.Altenpflegerin
Fachgebiet
stat.Altenpflege
D

dr.poops

Huhu! Also: frag den Doc, der deinen Rücken untersucht hat, was möglich ist. Mein Bruder geht seit einiger Zeit regelmäßig in die "Muckibude" und hat tatsächlich wesentlich geringere Beschwerden. Meine beste Freundin macht regelmäßig Yoga. Ich mache regelmäßig Gymnastik (z.B. für die Bauchmuskulatur - leider bin ich weit entfernt vom "Sixpack":heul:).
Was fällt mir noch ein - ja, vielleicht probierst du´s auch mal mit Akupunktur? grüße von "dr. poops"
 
S

Surrogat

hallo!
ich habe am 1.10. meine ausbildung angefangen. seit geburt habe ich eine leichte skoliose, die sich ja begünstigend auf rückenschmerzen auswirken kann. wie jeder weiß, ist die pflege ja ein sehr anstrengender und rückenbeanspruchender job... mir gehts da nicht anders, ich habe sehr oft rückenschmerzen. so, nun meine frage an die, die selber betroffen sind: was macht ihr gegen die rückenschmerzen? welchen sport betreibt ihr?
ich möchte diese ausbildung auf jeden fall machen und deswegen sollten die rückenschmerzen nicht zum dauerhaften begleiter werden.

wäre über jede antwort/hilfe/anregung dankbar! :thumbsup2:

lg, andy

- Umgestellt von Birkenstock-Wirbelsäulen-Killern auf Crocs (eine wahre Wohltat)
- Kurs "Rückenschonendes Arbeiten" besucht (im Haus)
- Kurs "Kinästhetik" besucht (im Haus)
- Aktiv darauf verzichtet Lagerungs- und Mobilierungstätigkeiten alleine machen zu wollen (erfordert gute Teamarbeit und Koordination)
- Alte Matratze weggeworfen und nach reiflichem Probeliegen eine 7-Zonen Matratze mit für mich passendem HG gekauft (schliesslich liegt man so wie man sich bettet - und Regeneration in der Nacht ist wichtiger als viele denken!)
- Sport: Lockerungs- und allgemeines Muskelaufbautraining zuhause (Tipps aus der KG)

Rückenschmerzen?
Weiss schon fast gar nicht mehr wie die sich anfühlen.....

Gruss,

Surrogat
 
N8schatten

N8schatten

Mitglied
Basis-Konto
15.12.2007
52064
Bißchen offtopic:

- Umgestellt von Birkenstock-Wirbelsäulen-Killern auf Crocs (eine wahre Wohltat)
Hi Surrogat!

da hab ich ne kurze Frage zu:

Bei uns war auch so vor einem halben Jahr eine wahre "CROCSomania",
habe 3 Paar,
aber, da da garkein Fußbett drin ist, wir privat viel wandern etc. ,
naja, jedenfalls senkt sich darin der Fuß...auch eben weil die so weich sind...der Fuß hat weniger Halt als in anderen Schuhen...
(Senkfuß)
Ich bin seit dem ziemlich irritiert, ob die wirklich so gut sind,
und wegen Fußbett usw. wieder zu so Birkenstock-Dingern übergegangen...
Außerdem krieg ich Schweißfüße in CROCS...

HM????!!!???
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Uniklinik / Psychiatrie
S

Surrogat

Also, betreffs der "Schweissfüsse" kann ich als Nichtbetroffener nur zwei Kolleginen zitieren die nach dem Wechsel auf Crocs (Professionel) nun keine Probleme mehr damit zu haben scheinen.

Bzgl. des Halts im Vergleich zu, in diesem Fall Birkenstocks, habe ich mich an den Ratschlag gehalten den mir der Verkäufer gegeben hat - nämlich die Schuhe bewusst eine Nummer kleiner zu nehmen als normal, das sich das Material nach kurzer Zeit durch Wärmeentwicklung dehnt und somit die Passform ändert. Nimmt man die Schuhe in "regulärer" Grösse so sind sie eher "ausgelatscht"...aber manche Träger "ständen wohl auf diesen Tragekomfort".
Den Fersenriemen kann man nebenbei durch ein System namens "Turbo-strap" ersetzen, das die Stabilität verbessert.

Fussbett haben sie nur minimal (Fussgewölbe), aber meiner Meinung nach ausreichend für Personen ohne entsprechende Probleme die evtl. eh' Einlagen tragen - für die gäbe es dann noch die Medical Rx Serie die Einlagen aufnehmen kann.
Ausserdem passt sich der Schuh ja ein wenig deiner speziellen Anatomie an - wenn er nicht zu gross gewählt wurde.
Die Standard-Birkenstocks die ich hatte (und von den Geschäfte explizit als "Berufsschuhe für Pflegekräfte angepriesen wurden)...nun ja, wenn man das als "Fussbett" bezeichnen möchte...

Sicher sind Crocs nicht der Weisheit letzter Schluss was Tauglichkeit und Tragekomfort angeht, aber für mich hat der Umstieg nur Verbesserungen gebracht (u.a. bei den Rückenbeschwerden) und deswegen propagiere ich sie auch als Berufsschuhvariante in diesem Threat.

Gruss,

Surrogat
 
V

Vroni

Mitglied
Basis-Konto
18.04.2007
97993
Hallo!

Aus eigener Erfahrung:

-Gewichtsreduktion
-Rückenschwimmen
-Kontinuirliche Massagen
-Kinestetisches und Rückenschonendes arbeiten
- gute Schuhe

......und was schon alles die Vorposter erwähnt haben:laughing:

Vroni
 
Qualifikation
Altenpflegerin/ gerontopsychiatrische Fachkraft
Fachgebiet
ambulante Pflege
R

retter94

Mitglied
Basis-Konto
26.07.2007
15569
Bißchen offtopic:



Hi Surrogat!

da hab ich ne kurze Frage zu:




Ich bin seit dem ziemlich irritiert, ob die wirklich so gut sind,
und wegen Fußbett usw. wieder zu so Birkenstock-Dingern übergegangen...
Außerdem krieg ich Schweißfüße in CROCS...
 
Qualifikation
Krankenschwester/Rettungsassistentin
Fachgebiet
Pflegeheim
weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
07.03.2006
Münster
Qualifikation
Verwaltung
Fachgebiet
privat
R

retter94

Mitglied
Basis-Konto
26.07.2007
15569
ich kann mich den ausführungen von surrogat nur anschliessen. habe seit einem halben jahr auch die crocs(nicht die billiglatscher für 5 euro, die viele meiner kollegen in verschiedenen farben tragen !!!)und bin begeistert. musste vorher einlagen in einer barma-sandalette tragen und kann nun ganz drauf verzichten und schweissfüsse habe ich darin auch nicht(auch wenn ich keine socken trage!)Sicher empfindet das jeder auch anders, aber ich bin und bleibe begeistert!
 
Qualifikation
Krankenschwester/Rettungsassistentin
Fachgebiet
Pflegeheim
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
hey andy,

ich versuch jetzt auch noch mal auf das eigentliche thema zurückzukommen ......
und möchte einfach nochmal unterstreichen, das neben den ganzen supertips, die du bisher bekommen hast, eine korrekte diagnose das A und O ist.

sonst besteht die gefahr, das dein buckel irgendwann so aussieht, wie meiner:sick: ....aber wenn du jetzt anfängst was zu tun, hast du gute chancen, das du noch länger schmerzfrei durchkommst.

liebe grüße
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
S

Surrogat

hey andy,

ich versuch jetzt auch noch mal auf das eigentliche thema zurückzukommen ......
und möchte einfach nochmal unterstreichen, das neben den ganzen supertips, die du bisher bekommen hast, eine korrekte diagnose das A und O ist.

Dem kann ich mir nur vorbehaltlos anschliessen!
Ich persönlich halte bei einer Vorerkrankung wie Skoliose die Schiene "Muskeltraining und Entspannungstechniken" langfristig für eine gute Investition.

Gruss,

Surrogat
 
A

andy19

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
28.10.2006
93051
hey ihr lieben!
vielen herzlichen dank für eure tollen tipps :thumbsup2:!
konnte schon einiges für mich finden, was ich mir gut vorstellen könnte!
was ich aber nicht brauche ist abnehmen :wink:, mein gewicht ist ideal...
ich bin auch schön langsam am überlegen, ob ich mir nicht doch mal crocks kaufe... mal schauen, die meinungen sind ja doch etwas gespalten, wie es scheint!
auf jeden fall danke ich allen, die mir so hilfreiche tipps gegeben haben!
 
Qualifikation
nicht mehr in der Pflege :-(
Fachgebiet
???
H

Honigbonbon

Mitglied
Basis-Konto
19.07.2007
30625
Ich denke du solltest auch unbedingt im Einsatz sagen, dass du allein nichts schweres "wuppen" kannst...
Weil dafür oft die Männer genommen werden..

Lg
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Innere Med. Aufnahmestation
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

L
Hallo ihr lieben, vor einer Woche hatte ich nun mein praktisches Examen in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege auf einer...
  • Erstellt von: lottaw
0
Antworten
0
Aufrufe
389
L
Wiesmann
Liebe Kolleginnen und Kollegen, auf der Business-Plattform habe ich vor 3 Jahren eine Gruppe PFLEGEPÄDAGOGIK eingerichtet mit...
  • Erstellt von: Wiesmann
1
Antworten
1
Aufrufe
2K
P
N
Hallo, ich suche eine Gruppe mit der ich mich vernetzen könnte, die auch in der Erstellung des praktischen Ausbildungsplans sowie...
  • Erstellt von: Nicky
0
Antworten
0
Aufrufe
542
N
A
Hallo, ich habe mich auf ein FSJ als Krankenpfleger in einem Unternehmen beworben. Als ich erfuhr dass noch Ausbildungsplätze frei...
  • Erstellt von: Avocado
2
Antworten
2
Aufrufe
641
N