Routinearbeit in der Pflege ?!?

M

myke78

Moin liebe Mitstreiter,

hatten heute auf der Arbeite eine heiße Diskussion zum Thema Routinearbeiten.

Wie steht ihr zum Thema Routinearbeit in der Pflege? Seht ihr ein Zeitfresser oder eher eine Notwendigkeit?

LG
Myke
 
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Routinearbeit in der Pflege ?!?

Ich verstehe deine Frage nicht, die ist für mich widersprüchlich. Routinearbeit ist für mich täglich notwendige Arbeit. Da erübrigt sich die Frage nach der Notwendigkeit. Und Routinearbeit pauschal als Zeitfresser zu sehen wäre doch viel zu simpel. Oder habe ich gerade nur ein Brett vor dem Kopf?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
M

myke78

AW: Routinearbeit in der Pflege ?!?

Vielleicht soll ich die Frage mal anders stellen:

Wo seht ihr Routine denn als sinnvoll und wo eher als fahrlässig?
 
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
41
Köln
0
AW: Routinearbeit in der Pflege ?!?

Routine ist ein Muß, ergo immer sinnvoll. Die Art und Weise wie man als Pflegekraft mit der Absolvierung von Routinearbeiten umgeht, ist der entscheidende Punkt. Als verantwortungsbewußte Person sollte ich jede Routinearbeit gewissenhaft erledigen. Als Beispiel z.B. die Medikamentengabe die täglich oft mehrfach bei vielen Patienten und Bewohnern erforderlich ist. Routine darf nicht darin ausarten, dass man tagelang nach den Mediplan stellt den man von Pat. X im Kopf hat, ohne sich zu vergewissern, dass dieser Plan überhaupt noch Bestand hat. Wir als Pfelgekräfte sorgen dafür, dass Routinearbeiten evtl. Fahrlässig durchgeführt werden, weil wir uns der Routine zu sicher sind und evtl. Änderungen übersehen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen