Arbeitsrecht Riesenärger mit dem alten Arbeitgeber

S

sirades

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
57462
0
Hallo,
ich habe zur Zeit Riesenärger mit meinem alten Arbeitgeber. Ja, wo soll ich anfangen?
Ich habe in einem privaten ambulanten Pflegedienst gearbeitet (und Gott-sei-Dank gekündigt) - dazu habe ich jetzt so einige Fragen und hoffe, daß sich jemand Zeit für mich nimmt...

1. Lt. Arbeitsvertrag sollte ich durchschnittlich 166,5 h arbeiten, bei einem Bruttogehalt von 2050 €. Der Arbeitgeber hat ohne mich zu fragen eigenmächtig das Gehalt auf einen Stundenlohn runtergestzt, so daß nichts mehr mit 2050 Brutto ist. Ist das erlaubt?
2. Teilweise hatte ich in einem Monat nur 3 komplett freie Tage - erlaubt?
3. Mindestens die Hälfte im Monat hatte ich Doppelschicht - erlaubt?
4. Mir standen keine Pausen zu - erlaubt?
5. Meine Arbeitszeit betrug manchmal über 10 h - erlaubt?
6. Ich bekam keinen Sonn- und Feiertagsausgleich - erlaubt?
7. Mein Dienstfahrzeug wurde durch meinen Sohn beschädigt. Ich soll jetzt die ganze Rechnung bezahlen, mein letztes Gehalt wurde einfach einbehalten - erlaubt?
8. Die restlichen Urlaubstage wurden nicht verrechnet - erlaubt?
9. Schlüsselübergaben wurden nicht als Dienstzeit angerechnet - jeden Freitag mindestens eine halbe Stunde...
10. Was ist mit den Fahrten von zu Hause zu den Patienten bzw. wieder zurück - werden die angerechnet (teilweise mindestens 20 Minuten)

Ach, der Rattenschwanz ist endlos... und ich verzweifelt. An wen, außer an einen Rechtsanwalt kann ich noch wenden?
Liebe Grüße,
Sirades
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Suchtwohnheim
V

Vanessa

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
66333
0
hallo sirades....

denke nicht das das rechtens ist.
dein chef kann nicht einfach dein arbeitsvertrag ändern!!!!!
dir stehen auch Pausen und schichtzulage zu!!
denke das es das beste wäre wenn du dich an einen Rechtsanwalt wendest oder mal auf der Arbeitskammer anrufst.
wie lange warst du da beschäftigt???
Liebe Grüße...
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Alten- und Pflegeheim
S

sirades

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
57462
0
Hallo Vanessa,

ich war ca. 1 Jahr auf 400 € Basis dort beschäftigt und anschließend von April bis einschließlich November letzten Jahres.
An einen Rechtsanwalt habe ich mich schon gewendet, aber mein Ex-Chef ist ein Fuchs; hat schon ein paar mal Insolvenz angemeldet ect... das habe ich alles leider erst viel zu spät erfahren.
Mal ganz abgesehen von meiner Situation läuft da so einiges, was nicht so ganz rechtens ist.
Zur zeit bin ich halt einfach total wütend und enttäuscht und will mich wehren...
Ich habe keine Lust, so wie andere Kollegen, das ganze stillschweigend über mich ergehen zu lassen...

Liebe Grüße,
Sirades
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Suchtwohnheim
emmielie

emmielie

Mitglied
Basis-Konto
0
50127
0
Hi,

Zu 1: grundsätzlich gilt m.E. das, was im Arbeitsvertrag steht. Das Gehalt kann nicht einfach abgeändert werden, außer durch eine Änderungskündigung.

Zu 2 bis 6: was steht im Arbeitsvertrag?

Zu 7: Du bist haftbar zu machen, für Schäden die Du vorsätzlich oder fahrlässig verursachst. Ich glaube maximal bis zu drei Bruttomonatsgehältern. Warum soll Dein Chef den Schaden am Auto bezahlen, den Dein Sohn verursacht?

Zu 8: nicht erlaubt

Zu 9 : Was steht im Vertrag?

Zu 10: Die Fahrt zum Büro oder zum Patienten und vom letzen Patienten oder Büro nach Hause geht immer zu Lasten des Arbeitnehmers. Wenn Du in einer großen Firma arbeitest, bekommst Du die Hin- und Rückfahrt auch nicht bezahlt.
 
Qualifikation
ex.Krankenpfleger
Fachgebiet
amb.Pflegedienst
U

Uli05

Mitglied
Basis-Konto
Du hast zwei Möglichkeiten

1. Setze Dich mit einem Anwalt in Verbindung und zieh wenn der meint es bringt etwas vors Arbeitsgericht und wehre Dich!

2. Wende Dich wegen der Mängel im Betrieb an den MDK und die Heimaufsicht und zeige die Mängel an!! Nur dadurch kannst Du etwas ändern!!

Uli
 
Qualifikation
Altenpflege
Fachgebiet
Altenheim
S

sirades

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
57462
0
Hallo,
ich habe einen Anwalt eingeschaltet, der jetzt alles für mich übernimmt. Damit ist mir eine sehr große Last abgenommen worden.
Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Vielen Dank für die Antworten.
Sirades
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Suchtwohnheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.