Rezidivierende Blasenentzündungen bei Dauerkatheter

flohri

flohri

Mitglied
Basis-Konto
31.07.2015
Dortmund
Hallo ihr lieben,

unsere Bewohnerin ist Dauerkatheter-Träger.Sie hat auserdem eine Schrumpfblase.
Ständig hat sie Entzündungen bezw.Bakterien in der Blase.Wir legen nun wirklich steriel! Intimpflege ist im Bett. ( Bewohnerin sonst fit) Jetzt wird uns ständig unterstellt wir arbeiten in der Intimpflege nicht genau!Nach Motto " Bewohner mit einem DK dürften NIE einen Harnwegsinfekt bezw. Bakterien in Blase haben,da diese ein geschlossenes System haben"
Leuchtet mir ja auch ein mit dem gechlossenenn System,aber wir lassen uns ungern beschuldigen!
Hatten jetzt schon vor,das nicht mehr wir auf Wohnbereich den DK legen ( ist eh schwer bei ihr durch die Schrumpfblase ) sondern immer Urologische Ambulanz.Aber das muss erst abgeklärt werden.
 
Qualifikation
Pflegefachk.
Fachgebiet
Altenpflege
flohri

flohri

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
31.07.2015
Dortmund
danke ! puu nicht schlecht ,,,,
 
Qualifikation
Pflegefachk.
Fachgebiet
Altenpflege
T

Tobi22

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.03.2016
Duisburg
Geschlossenes System schön und gut....nur es wird ja auch der Katheterbeutel geleert, dann ist es kein geschlossenes System mehr...es wird als Beispiel alle 14 tage ein neuer Katheterbeutel gelegt, dann ist es auch kein geschlossenes System mehr...deshalb wird ja auch immer eine Zystitisprophylaxe geplant...das Risiko eines Harnwegsinfekts kann man nie vollständig vermeiden, nur minimieren.
 
Qualifikation
Examinierte Altenpflegefachkraft
Fachgebiet
Duisburg Wedau
Weiterbildungen
Medizinproduktebeauftragter.
R

regenpfeifer

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2020
Geschlossenes System schön und gut....nur es wird ja auch der Katheterbeutel geleert, dann ist es kein geschlossenes System mehr...es wird als Beispiel alle 14 tage ein neuer Katheterbeutel gelegt, dann ist es auch kein geschlossenes System mehr...deshalb wird ja auch immer eine Zystitisprophylaxe geplant...das Risiko eines Harnwegsinfekts kann man nie vollständig vermeiden, nur minimieren.
geschlossenes System macht definitiv Sinn. Ich kenne die MonoFlo Urinbeutel von Kendall ganz gut. So einen hatte ich 14 Tage dauerhaft dran und nie abgemacht. Am Beuteleintritt gibt es eine Membran dient auch als Rücklaufschutz. Somit bleibts geschlossen. Die ganz billigen Urinbeutel welche man nur für eine Nacht oder nur kurzzeitig bekommt haben das nicht. Ich denke die Gefahr eines Harnwegsinfekts ist mit einem guten Beutel erheblich reduziert.
 
Qualifikation
techniker
Fachgebiet
medizin

Verwandte Forenthemen

M
Hallo Bis 2013 gab es von der Firma Manfred Sauer einen Labienspreizer zur Unterstützung bei der Selbstkatheterisierung, insbesondere...
  • Erstellt von: Maadla
0
Antworten
0
Aufrufe
610
M
O
  • Gesperrt
Hallo an alle. Ich habe eine Frage. Was sind die ersten Anzeichen der Wechseljahre? Danke im Voraus.
  • Erstellt von: Olaf252
3
Antworten
3
Aufrufe
932
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
M
  • Gesperrt
Hallo, ich bin erst 44 Jahre alt und habe nun die Befürchtung, dass ich bereits in den Wechseljahren bin. Ständig habe ich...
  • Erstellt von: Marzipan
5
Antworten
5
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
K
  • Gesperrt
Hallo ich muss ein Projekt leiten mit diesen oben genannten Thema. Ich selbst bin Kinderkrankenschwester und möchte die Neugeborenen...
  • Erstellt von: koenigas
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de