Report Mainz 16.07.2007

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
minchen

minchen

Mitglied
Basis-Konto
08.04.2006
63869
Hallo Surrogat :eek:riginal:


Fast jeder liest es , fast jeder hört es , einige müssen es sogar spüren :cry: ,

also weiss es doch fast jeder :thumbsup2: aber ...........es geht immer so weiter .....

Private Konzerne schlucken unsere Kliniken , Pflegekräfte schuften bis zum

Umfallen und lassen sich ausnutzen , da sie das Geld brauchen . Doch " ohne

Moos nix los " Fast in keinem Land der Welt wird der Pflegeberuf so

abgewertet wie in Deutschland :angry:

Was mich immer wieder wundert ist , dass bei uns die Heimaufsicht und der

MDK kommt , nicht nur schaut das es den Bewohnern gut geht , sondern

auch die Dienstpläne sehr penibel kontrolliert .

Warum wird sowas nicht in den Kliniken gemacht ?

Wir bekommen den Notstand schon zu spüren , Bewohner kommen

ungepflegt mit Dekubitus aus dem KH zurück . Wir fotografieren und

melden es den Krankenkassen . Und was passiert ? NICHTS .......



Gruß minchen :eek:riginal:





 
Qualifikation
Krankenschwester/ PA/WBL, Pain-Nurse , WB Palliative care
Fachgebiet
Seniorenheim
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.10.2000
58644
Gestern wurde stündlich im Radio (jedenfalls in NRW/WDR) darüber berichtet, dass seit 1995 50000 Pflegekräftestellen in den Kliniken abgebaut wurden und gleichzeitig aber Überstunden geleistet worden sind, dass damit ca. 5000 Stellen geschaffen werden könnten. (bei ca. 1 000 000 mehr Kranke in den Kliniken)
Wieso kommen soviele Überstunden zustande?? Nein...natürlich weiß ich wie das zustande kommt ABER: Wieso machen die Pflegekräfte denn da alle mit??? Trauen wir uns nicht NEIN zu sagen oder ist der Druck wirklich so hoch, den Job zu verlieren?? Oder möchten wir es unseren Arbeitskollegen nicht noch schwerer machen und sind deshalb so solidarisch????

Gruß
Heike
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A, freie Dozentin
Fachgebiet
Lungenfachklinik Intensivstation, Stationsleitung
Weiterbildungen
Mitgliedschaft bei der DGF
F

freddy20020

Mitglied
Basis-Konto
24.10.2006
67308
hallo zusammen
für alle Interessierten, die sich nicht mit selektiven und nichtssagenden Radio-Informationen zufrieden geben wollen ist sowohl die vollständige Studie des dip als auch die Zusammenfassung der Ergebnisse als download vorhanden unter dip - Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. Pflegethermometer 2007.

viele grüße
 
Qualifikation
Fachkinderkrankenschwester
Fachgebiet
neonatologische Intensivstation
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
die probleme gibt es aber nicht nur bei den ,meiner meinung nach z.t.verbrecherischen, privaten trägern. auch bei uns im DRK sieht es nicht anders aus, obwohl viele instrumente zur verbesserung der situation vorhanden sind. Wir haben pflegeplanung, qualitätmanagment, stimmrecht bei allen wichtigen entscheidungen( was allerdings kaum einer weiß und original NIEMAND nutzt).ich frag mich wo das geld bleibt?? ist es überhaupt noch vorhanden??? gibt es irgendwo in deutschland noch ein haus in dem wirklich angemessen gepflegt und das personal auch entsprechend vergütet wird????

das frag ich mich schon länger....
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
D

dr.poops

Themenstarter/in
(...)Wir haben pflegeplanung, qualitätmanagment, stimmrecht bei allen wichtigen entscheidungen( was allerdings kaum einer weiß und original NIEMAND nutzt).(...) gibt es irgendwo in deutschland noch ein haus in dem wirklich angemessen gepflegt und das personal auch entsprechend vergütet wird????

das frag ich mich schon länger....
a) beim sog. "Qualitätsmanagement" fragen meine KollegInnen und ich uns eigentlich schon länger, was die da eigentlich den lieben langen Tag so machen - einer unserer Ärzte hat es kürzlich in wahre Worte gefasst: "Wenn man Qualität managen will, dann muss man sie erstmal zustande kommen lassen." Das leuchtet ein.
b) die Klinik, in der ich arbeite, ist vor einigen Jahren mit drei anderen Zentralkrankenhäusern zu einer "Holding" (gGmbH) zusammengelegt worden - es hat einen richtig fetten Klinikskandal gegeben, weil sich zwei der Herren in den oberen Chargen an der Kohle bereichert haben, die eigentlich für die Kliniken vorgesehen haben (und dann sind sie "Ferrari" gefahren - wie dumm muss man(n) eigentlich sein?). Als der ganze Mist aufflog, ist dann auch die Gesundheitssenatorin gegangen (sie hat einen anderen Grund vorgegeben, damit die Flennerei authentischer wirkte:spinner:...). Jetzt ist sie seit einigen Tagen Direktorin der Bürgerschaft - ohne daß es vorher eine offizielle Ausschreibung gab. Und nun kommen wir zu unserer beliebten Quizfrage:
Ist das gerecht?
Neuerdings bekommen die neuen KollegInnen befristete Verrtäge (für ein Jahr). Wenige Wochen vor einer fraglichen Vertragsverlängerung kommt da natürlich Unruhe auf - das passiert dann schon mal, daß der Vertrag erst wenige Tage vor Ablauf verlängert wird (in einigen Fällen für sechs Monate!). Überflüssig zu erwähnen, daß diese KollegInnen in der Regel auch schlechter bezahlt werden. Leider tun sie sich nicht zusammen und gehen mit der Scheiße mal zum Betriebsrat, "ach, ist doch okay, ich komm mit der Kohle zurecht."
Na, dann wollen wir mal nicht weiter stören...
Worüber wir uns allerdings immer wieder wirklich sehr freuen, ist das gute feed-back der Angehörigen. Gerade in den letzten Monaten war auf unserer Station die Hölle los und wir haben uns tierisch die Hacken abgerannt. Und gerade in der Zeit sind wir ganz oft von den Leuten angesprochen worden, wie gut sie ihre Angehörigen aufgehoben sehen, es gibt total nette Briefe und z.T. echt einen Haufen Schokolade. Das ist echt ein Trost.
Und dabei sind nicht nur wir gut! dr.poops

 
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
@ dr.poops

a) ....das ist echt so ein bürokratisches ungetüm,und so zeitintensiv, das ich mich frage, ob evtl. mehrgelder durch evtl. zertifikate, die dadurch erworben werden könntem,dazu im verhältnis stehen ( was für ein satz!! ich reg mich schon wieder auf, sorry...)
b) genau so ne sache ist bei uns vor ca. 3 jahren auch passiert. der oberdirktor hat sich schön die taschen voll gemacht. weiß leider nicht, was aus ihm geworden ist ;-( den kann man noch nicht mal googeln-ist wohl einfach weg...

das gleiche mit den verträgen. wenn ich mir vorstelle, wie viele jahre ich schon in der schwesternschft war(seit87!!!!) und dann lassen die mich nur über argesklaverei und anschl. 1-jahres-probevertag wieder rein. ich weiß übrigens noch nicht, ob ich bleiben kann(probejahr endt im sept)......
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
S

sister

Mitglied
Basis-Konto
20.01.2006
65185
Jaaaaaaa, und wieder stellt sich die Frage „was ist uns Deutschen gute Pflege wert“???
Wer selbst in den Genuss eines KH- Aufenthaltes kommt, wird schnell merken, dass hier etwas komplett schief läuft. Wo man hin hört – Klagen über Klagen – fairerweise ist den meisten schon bewusst, dass die schlechte Pflege nichts mit mangelndem Engagement der Pflegenden, sondern tatsächlich mit Personalmangel zu tun hat. Nicht zu sprechen von den teilweisen katastrophalen Zuständen in deutschen Pflegeheimen. Es ist eine Schande, dass solch ein zivilisiertes, „reiches“ Land, sich solche Missstände erlaubt.
Jetzt sind wir wieder am Punkt – Wo ist unserer Lobby, wer macht sich für uns stark, wo sind unsere Verbände????
Ich behaupte, es steckt genügend Geld im System, es müsste nur richtig umverteilt werden – aber ohne Lobby???

sister
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
@sister

aber an welcher stelle muß es umverteilt werden??? ich glaube ( vielleicht naiv) das die schwesternschft, in der ich bin, wirklich gute arbeit leisen möchte. das merkt man schon an dem riesigen fortbildungsangebot. trotzdem sind die zustände katastrophal.
es kann also nicht unbedingt am träger liegen...
wer muß welches geld wo umverteilen?? die politik? die kassen????
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
a) beim sog. "Qualitätsmanagement" fragen meine KollegInnen und ich uns eigentlich schon länger, was die da eigentlich den lieben langen Tag so machen - einer unserer Ärzte hat es kürzlich in wahre Worte gefasst: "Wenn man Qualität managen will, dann muss man sie erstmal zustande kommen lassen." Das leuchtet ein.
Da gebe ich dem Arzt recht. Ist ja vielleicht auch eine ABM:devil:
b) die Klinik, in der ich arbeite, ist vor einigen Jahren mit drei anderen Zentralkrankenhäusern zu einer "Holding" (gGmbH) zusammengelegt worden - es hat einen richtig fetten Klinikskandal gegeben, weil sich zwei der Herren in den oberen Chargen an der Kohle bereichert haben, die eigentlich für die Kliniken vorgesehen haben (und dann sind sie "Ferrari" gefahren - wie dumm muss man(n) eigentlich sein?). Als der ganze Mist aufflog, ist dann auch die Gesundheitssenatorin gegangen (sie hat einen anderen Grund vorgegeben, damit die Flennerei authentischer wirkte:spinner:...). Jetzt ist sie seit einigen Tagen Direktorin der Bürgerschaft - ohne daß es vorher eine offizielle Ausschreibung gab.
Hauptsache, die Abfindungen waren hoch.
Und nun kommen wir zu unserer beliebten Quizfrage:
Ist das gerecht?
Neuerdings bekommen die neuen KollegInnen befristete Verrtäge (für ein Jahr). Wenige Wochen vor einer fraglichen Vertragsverlängerung kommt da natürlich Unruhe auf - das passiert dann schon mal, daß der Vertrag erst wenige Tage vor Ablauf verlängert wird (in einigen Fällen für sechs Monate!). Überflüssig zu erwähnen, daß diese KollegInnen in der Regel auch schlechter bezahlt werden.
Schon mal aufgefallen, dass die AG sich immer mit dem Satz:"Die Lohnkosten sind der höchste Posten im Haushalt." rechtfertigen.
P.S. Bei anderen Posten wird aber verschwendet.
Leider tun sie sich nicht zusammen und gehen mit der Scheiße mal zum Betriebsrat, "ach, ist doch okay, ich komm mit der Kohle zurecht."
Na, dann wollen wir mal nicht weiter stören...
Manch einer kann sich den Kampf aber auch nicht leisten, ist auf die Kohle angewiesen.:motzen:
Worüber wir uns allerdings immer wieder wirklich sehr freuen, ist das gute feed-back der Angehörigen. Gerade in den letzten Monaten war auf unserer Station die Hölle los und wir haben uns tierisch die Hacken abgerannt. Und gerade in der Zeit sind wir ganz oft von den Leuten angesprochen worden, wie gut sie ihre Angehörigen aufgehoben sehen, es gibt total nette Briefe und z.T. echt einen Haufen Schokolade. Das ist echt ein Trost.
Das geht dann runter wie Honig und auf die Figur. Aber gut für die Nerven.:bae:

:icon_waveEveline

 
Qualifikation
Krankenschwester
D

dr.poops

Themenstarter/in
:thumbsup2: Darf ich das für Signaturen hernehmen?

Ulrich
Natürlich, das darfst du gerne haben!

:ausheck:

Zu der komischen Nummer mit der ehemaligen Gesundheitssenatorin: die ist dann gestern - noch vor Antritt in ihr Amt - zurückgetreten. Es habe Morddrohungen gegeben (das ist schon etwas starker Tobak, ds kommt dann in der Regel auch schnell mal vom "unbescholtenen Bürger":mad_2:, was für mich mittlerweile einer Diagnose gleichkommt, aber das nur am Rande...) und die Stelle ist jetzt ausgeschrieben. Überlege, ob ich mich bewerbe, ich bin partei-und respektlos und stelle mir das toll vor, in den Plenarsitzungen einfach mal "würden Sie dort hinten mal aufhören, mit ihrem Handy herumzudaddeln?" anzumerken...

Die Situation mit den lausigen Verträgen und der lächerlichen Knete ist haarig: das sind Kolleginnen, die davon reden, daß sie Kinder wollen, ein Haus, die die 2km zum Klinikum mit dem Auto kommen und sich alles mögliche "ausm Netz ziehen". Die sind nett, die sind witzig und die machen auch einen wirklich guten Job. Aber sie gehorchen und schweigen. Das heißt hier: sie konsumieren. Nonstop. Damit ist der Mund voll. Und damit spricht man nicht. Warum nicht mal mit ein paar anderen Kolleginnen zum Betriebsrat gehen und fragen? Dafür könnte man sich danach echt richtig super belohnen. Z.B. mit irgendeinem "Simpson´s"-Kack-Handyschmuck.
Oder - werde ich einfach nur alt? Das ist ja fürchterlich.:kuerbis: dr.poops

 
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
@ dr poops

also, um das mal klar zustellen. ein mieser vertrag, bedeutet doch nicht das man so eine einstellung hat , wie du sie beschreibst(obwohl diese spezies sicher weit verbreitet ist;-))??!! ich glaub, ich hab da was mißverstanden...
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
D

dr.poops

Themenstarter/in
@ dr poops

also, um das mal klar zustellen. ein mieser vertrag, bedeutet doch nicht das man so eine einstellung hat , wie du sie beschreibst(obwohl diese spezies sicher weit verbreitet ist;-))??!! ich glaub, ich hab da was mißverstanden...
1) ich kann erstmal nur das beschreiben, womit ich in den letzten Monaten zunehmend konfrontiert werde - ich weiß selber, daß nicht alle so sind (es scheinen aber immer mehr zu werden),
2) die Leute kriegen den Scheiß-Vertrag nicht, weil sie so sind - aber die Leute behalten ihre Scheißverträge, wenn sie so tun, als sei das total dufte - Augen zu und durch:prost:,
3) insofern glaube ich schon, daß du mich missverstanden hast,
4) macht das ja aber nix, denn es ließ sich - hoffentlich - klären,
5) schönen Tag noch!
6) tschüßikowski.
:knicks:käthe poops
 
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
....tja, leider werde ich wahrscheinlich gar keinen vertrag bekommen, weil ich die frechheit habe trotz probevertag ab und an anzumerken, das ich auch rechte habe. was aber wiederum damit zusmmen hängt, das die anderen mit den ****vertägen eben so sind, wie du sie beschrieben hast. insofern muß ich dir recht geben.
wollte mich da nur abgrenzen ;-)

dir auch noch nen schönen tag
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Pressespiegel
DBfK - Pressemitteilung Pflege kann sogar noch mehr: DBfK zur Kampagne „Pflege kann was“ des BMFSFJ Der Deutsche Berufsverband für...
  • Erstellt von: Pressespiegel
0
Antworten
0
Aufrufe
63
Zum neuesten Beitrag
Pressespiegel
Pressespiegel
Pressespiegel
DBfK - Pressemitteilung Gesundheitsversorgung braucht Mut zum Strukturwandel – DBfK zum 45. Deutschen Krankenhaustag Vom 14. bis 17...
  • Erstellt von: Pressespiegel
0
Antworten
0
Aufrufe
67
Zum neuesten Beitrag
Pressespiegel
Pressespiegel
Pressespiegel
DBfK - Pressemitteilung Klimakrise ist Gesundheitskrise – DBfK schließt sich Appell der Global Climate & Health Alliance zur...
  • Erstellt von: Pressespiegel
0
Antworten
0
Aufrufe
51
Zum neuesten Beitrag
Pressespiegel
Pressespiegel
Pressespiegel
DBfK - Pressemitteilung DBfK-Statement zu geplanten Aussetzungen der Isolationspflicht DBfK-Präsidentin Christel Bienstein zur geplanten...
  • Erstellt von: Pressespiegel
0
Antworten
0
Aufrufe
66
Zum neuesten Beitrag
Pressespiegel
Pressespiegel