Wundmanagement Wundversorgung Rechtliche Fragen zur Wundversorgung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Sleipnir

Neues Mitglied
Basis-Konto
11.04.2007
53913
Ich bin seit einem Jahr zertifizierte Wundmanagerin und arbeite auf einer allgemein Chrurgischen Station im Krankenhaus. Nun sprechen mich immer mehr Bekannte und auch Patienten an, ob ich ihre Wundversorgung übernehmen würde. Wie sind da die rechtlichen Grundlagen? Darf ich einfach die Oma meiner Nachbarin verbinden? Darf ich Empfehlungen geben für Verbände und die betroffenen Personen lassen sich die Materialien von ihrem Hausarzt verschreiben?
Kann ich für meine Beratung ein Entgeld verlangen? Muß ich haften, wenn sich die Wunde aus welchem Grund auch immer durch meinen Verband verschlechtert?:blushing:
Ihr seht schon Fragen über Fragen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgie/Gefäßchirurgie
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
15.09.2006
86647
:blushing: Wieso Entgeld- strebst Du Schwarzarbeit an? Würde ich lassen. Schon gar nicht würde ich mich auf Patienten einlassen, die mich um weitere Wundversorgung bitten sondern auf Pflegedienste oder VW durch den HA verweisen.
Wenn Du Dir von ner Bekannten die Haare rot färben lässt und sie werden grün wär sie im Fall einer Klage auch dran.
Oder wenn der AG von nebenberuflichen Tätigkeiten der selben Branche Wind bekommen würde gibts sicher mächtig Ärger für den AN.

Ist schön, dass Du soviel Vertrauen geschenkt bekommst aber inoffiziell zu arbeiten würde im Schadensfall nicht von der Haftpflichtversicherung abgedeckt- da bin ich mir sicher, ohne nach Links zu suchen...

Lasse mich gerne eines anderen belehren!! Ich denke mal die freiberuflichen können mehr dazu sagen.?

LG Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
S

Sleipnir

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
11.04.2007
53913
Ja, so war mein Wissensstand auch. Wollte mich nur nochmal versichern. Trotzdem wäre es interessant zu Wissen wie die freiberuflichen Wundmanager arbeiten. Das Problem in D ist ja auch das man als Pflegepersonal keine Therapie ohne Arzt stellen darf. Ich kenne bisher nur Wundmanager die im Krankenhaus arbeiten oder einem Plegedienst angeschlossen sind.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgie/Gefäßchirurgie
N

Nordlicht

Mitglied
Basis-Konto
09.02.2006
25377
....... nur mal so gefragt:
Du bist zertifizierte Wundmanagerin..........habt Ihr da die rechtlichen Aspekte nicht durchgesprochen?

Gruß Britta
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
KH
G

GKP Raico

Mitglied
Basis-Konto
20.09.2007
10245
Das ist ein allg. Problem in Deutschland. In Österreich können Wundmanager selbständig arbeiten. Es ist daher wichtig, sich zu organisieren, z.B DGfW. Wundmanager arbeiten in Einrichtungen des Gesundheitswesen und in Sanitätshäusern und dies ist ein großes Problem, da hier der Profit im Vordergrund steht. Wundversorgungen erfolgen meist nicht unter ökonomischen Aspekten. Aber ab 2009 wird auch dieser Markt sich regeln, wenn Krankenkassen zentral einkaufen.
Wenn du Verbandswechel durchführen willst bei Privatzahlern, haftest du natürlich in der Durchführung.Auch sollte jeder bedenken:
Wenn die Therapie nicht auf den momentan anerkannten aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, haftet auch die durchführende Kraft und das nicht nach dem Arzt, sondern neben ihn. Wir sind verpflichtet danach zu handeln. Im übrigen werden Wundmanager bei Fehlern härter bestraft, da sie sich spezialisiert haben und über ein erweitertes Wissen verfügen, als eine "normale" Pflegefachkraft.
 
Qualifikation
Gesundheits-undKrankenpfleger, zertifizierter Wundmanager (r)
Fachgebiet
ambulante Pflege
G

GKP Raico

Mitglied
Basis-Konto
20.09.2007
10245
:blushing: Wieso Entgeld- strebst Du Schwarzarbeit an?
Würde ich lassen. Schon gar nicht würde ich mich auf Patienten einlassen, die mich um weitere Wundversorgung bitten sondern auf Pflegedienste oder VW durch den HA verweisen.
Wenn Du Dir von ner Bekannten die Haare rot färben lässt und sie werden grün wär sie im Fall einer Klage auch dran.
Oder wenn der AG von nebenberuflichen Tätigkeiten der selben Branche Wind bekommen würde gibts sicher mächtig Ärger für den AN.
Ist schön, dass Du soviel Vertrauen geschenkt bekommst aber inoffiziell zu arbeiten würde im Schadensfall nicht von der Haftpflichtversicherung abgedeckt- da bin ich mir sicher, ohne nach Links zu suchen...

Lasse mich gerne eines anderen belehren!! Ich denke mal die freiberuflichen können mehr dazu sagen.?

LG Petra[/quote
 
Qualifikation
Gesundheits-undKrankenpfleger, zertifizierter Wundmanager (r)
Fachgebiet
ambulante Pflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

B
Hallo, ich bin Gesundheits- und Krankenpflegerin und möchte mich langfristig selbständigen machen als Wundmanagerin. Daher würde ich...
  • Erstellt von: Brillant
0
Antworten
0
Aufrufe
124
B
D
Mahlzeit, bin Wundpfleger nach ICW, bei mehreren Weiterbildungen ist mir aufgefallen, das immer mal Pflegekräfte Bilder von Wunden...
  • Erstellt von: DarkSephiroth
2
Antworten
2
Aufrufe
284
A
D
Hallo Mein Name ist Doris und mein Sohn hat seit 6 Jahren eine Peg Sonde.Die Situation ist so das sich viel wildes Fleisch um die Peg...
  • Erstellt von: Doris1965
1
Antworten
1
Aufrufe
1K
M
G
Hallo zusammen, ich kenne niemanden der Erfahrung in diesem Bereich hat oder die Prüfung abgelegt hat.. Deswegen versuche ich es hier...
  • Erstellt von: Geerina
0
Antworten
0
Aufrufe
948
G