Reanimation oder nicht ?

H

HardcoreDiver

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
15566
0
Hallo eine Streitfrage beschäftigt mich und meine liebe Partnerin also mal los :angry:
Muß eine examinierte Krankenschweter reanimieren oder nicht ??? dies gilt auch für den privaten Bereich z.B. bei einem Unfall oder im zevilen Leben.Wer kann da helfen und uns aufklären. :thumbsup2:
 
P

Paddy

AW: Reanimation oder nicht ?

Alleine die Frage ist der Hammer!

JA!!!!! Muss man!!!
 
H

HardcoreDiver

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
15566
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Bei einer Weiterbildung wurde gesagt dazu ist niemand verpflichtet was ich ja auch nicht glauben kann.
 
P

Paddy

AW: Reanimation oder nicht ?

nach § 323c ist das unterlassene Hilfeleistung und wir mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr bestraft.
 
H

HardcoreDiver

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
15566
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Hier gehts nicht nur um 1. Hilfeleistung dazu ist jeder aufgerufen das ist klar. Hier geht es um den Begriff Reanimation ich bin beruflich gepr, Schwimmeister und leite seit 30 Jahren Schwimmbäder.Meine Partnerin ist der Meinung mann ist zur Reanimation nicht bindend verpflichtet also nicht im Dienst sondern rein im privaten alltäglichen Bereichen sollte ich einen Herzstillstand feststellen.Nur um den Begriff Reanimation geht es.
 
greeneyed

greeneyed

Mitglied
Basis-Konto
1
49074
0
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Reanimation oder nicht ?

@greeneyed, weil doch kaum jemand mit diesen Hilfen am Schlüsselbund oder in der Handtasche rumläuft(oder irre ich mich da?), ist das Nichtbeatmen ja nun auch keine unterlassene Hilfeleistung.
:coff:Wasserfrau
 
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Reanimation oder nicht ?

@hardecorediver:
Meine Partnerin ist der Meinung mann ist zur Reanimation nicht bindend verpflichtet also nicht im Dienst
Diese Unterscheidung verstehe ich nun schon gar nicht. Welche Begründung hat denn deine Lgef.?

Gerade im Dienst bin ich noch zu viel mehr und ins besondere verpflichtet Dinge zu tun, die ich natürlich gelernt habe, als im Privatleben. Wobei ich besonders hier keinen Unterschied sehe und der §323c SGB auch keinen Unterschied macht.

Du hast mit deinen weißen Klamotten eine Garantenstellung und jeder kann erwarten, dass ein Bademeister bei einem Schwimmunfall oder sonstigen Notfall auch Reanimationsmassnahmen einleiten kann, wie es ja schon von einem Ersthelfer mit EH Kurs erwartet wird. Wer sollte es denn sonst tun?

Ich denke, dass du das gelernt hast steht auch in deiner Ausb. und Prüf. verordnung?

@wasserfrau: ich habe so ein Ding am Schlüsselbund! Rate ich jedem - kostet ab 1,50€, was vernünftiges 4€.
 
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Sollte schon, kommt aber wirklich die Mehrheit auf die Idee? Im Auto habe ich eine Maske, aber an die Tasche oder Schlüsselanhänger habe ich noch nie gedacht. Und wenn die Frage, ob man überhaupt was tut, im Vordergrund steht, habe ich da nicht viel Vertrauen.
:smile:Wasserfrau
 
S

schwester78

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
34277
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Es gibt neue Studien in USA und Japan. Es wird wohl bald so kommen das man hier nur noch Herzmassage beim reanimieren macht. Man hat festgesellt das der Sauerstoff noch bis zu 1 Stunde im Körper ausreicht um beim Herzstillstand alle Organe zu versorgen. Und da es in Deutschland nur ca 10 Minuten dauert bis der Rettungswagen da ist... Also die Frage stellt sich wohl gar nicht. Ja reanimieren... Du könntest auch dort liegen und wärst froh einer hilft dir. Und als Mitarbeiter eines med Berufes bist du auch verpflichtet.
 
greeneyed

greeneyed

Mitglied
Basis-Konto
1
49074
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Hallo!

Ehrlich gesagt möchte ich nirgendwo liegen und darauf hoffen das jemand sich gesetzlich verpflichtet fühlt. "Och Pech gehabt. Gestern war ich noch im Dienst, da hätte ich ja noch, aber jetzt habe ich Urlaub und muss ja garnicht!"
Irgendwie wird mir da schlecht.

Die Beatmungshilfen habe ich verlinkt, weil sie leider relativ unbekannt sind.

Hallo schwester78!

Die hands only Kampagne gilt doch eigentlich nur für Laienhelfer. Hast du dazu weitere Informationen?

Gruß
 
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Reanimation oder nicht ?

@ schwester78
Deine Beschreibung ist richtig. Eine Mund-zu-Mund oder Mund-zu-Nase Beatmung im Rahmen der Reanimation ist nicht mehr notwendig. Dieser Punkt, der u.U. eine Selbstgefährdung beeinhaltet, entfällt. Gerade als Angehöriger eines Pflegeberufes ( aus meiner Sicht natürlich auch der Bademeister ) müssen reanimieren.

Wäre ja komisch wenn eine Krankenschwester mit dem Verweis auf ihre Freizeit nicht reanimieren müsste. Gehört eine Notfallausrüstung - also auch ggf. eine Beatmungsmaske - nicht zum normalen Inventar eines Schwimmbades ???

Gruß
Monokel
 
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Reanimation oder nicht ?

@monokel:
Eine Mund-zu-Mund oder Mund-zu-Nase Beatmung im Rahmen der Reanimation ist nicht mehr notwendig. Dieser Punkt, der u.U. eine Selbstgefährdung beeinhaltet, entfällt.
Das ist völliger Unsinn. Wenn du solche weitreichenden Dinge in die Welt setzt, dann bitte nicht unbelegt.

Kein Rettungsdienst oder sonstige Notfallmed.vereinigung vertritt diese Meinung.

Einzig und allein wird in der Laienreanimation gelehrt:
Na ja bevor sie gar nix machen, drücken se wenigstens, ist besser wie nix.

Dass die Beatmung nicht mehr diesen Stellenwert hat wie vor 10 od. 20 Jahren da sind wir uns einig.
Dass aber gar nicht mehr Beatmet werden braucht weils nix bringt oder so, das ist Unsinn.
 
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Hallo renje,

ich hatte erst im Mai eine Fortbildung, und dort wurde auch darauf hingewiesen, dass die Beatmung in naher Zukunft wohl wegfallen wird. Der Dozent, der schon 30 Jahre im Rettungsdienst arbeitet, hat dies auch ausdrücklich befürwortet.

Grüsse
 
A

Alraune

Mitglied
Basis-Konto
0
53844
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Hallo!

Ehrlich gesagt möchte ich nirgendwo liegen und darauf hoffen das jemand sich gesetzlich verpflichtet fühlt. "Och Pech gehabt. Gestern war ich noch im Dienst, da hätte ich ja noch, aber jetzt habe ich Urlaub und muss ja garnicht!"
Irgendwie wird mir da schlecht.
ganz meine Meinung

Es gibt neue Studien in USA und Japan. Es wird wohl bald so kommen das man hier nur noch Herzmassage beim reanimieren macht. Man hat festgesellt das der Sauerstoff noch bis zu 1 Stunde im Körper ausreicht um beim Herzstillstand alle Organe zu versorgen. Und da es in Deutschland nur ca 10 Minuten dauert bis der Rettungswagen da ist... .
Wird hier wohl auch schon bei dem Crashkurs für den Führerschein ( macht meine Tochter gerade )so vermittelt. Wohl zusätzlich mit der Argumentation ,dass es für die o2 Konzentration in der Atemluft nicht lohnt sich beim Beatmen zu erschöpfen.
Falls dem so ist würde die Unterscheidung zwischen Laienhelfer oder nicht ,vermutlich im privaten Bereich unerheblich sein.
Gruß
 
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Hallo Renje,

arbeite Deine freundliche Antwort mal Punkt für Punkt ab. Vielleicht solltest Du Dich bemühen den Sinn einer Antwort nachzuvollziehen. Niemand behauptet, das eine Beatmung nicht wichtig wäre, aber man könnte aus Gründen des Selbstschutzes darauf verzichten. Ist schon ein Unterschied, oder ? Ich gebe aber gerne zu, das mein von Dir zitierter Post tatsächlich mißverstanden werden kann, da ich nicht eindeutig genug geschrieben habe.

Kein Rettungsdienst oder sonstige Notfallmed.vereinigung vertritt diese Meinung.
Es freut mich aber das Du die Zeit findest Dich mit den Aussagen ALLER Rettungsdienste sowie den Notfallme. Vereinigungen zu beschäftigen oder warum diese generelle Aussage ? Im Rahmen von Schulungen werden diese Inhalte - die Du als Lehrer und Supervisor bemängelst - so vertreten. Wissen diese Personen nicht was sie Verbreiten oder liegt Deine letzte Schulung schon so lange zurück ?



1. Nenne DU mir eine Quelle, die widerlegt was ich geschrieben habe. Die Aussage, das Verbände dieses oder jenes behaupten könnten, reicht mir auch nicht. Der Sauerstoff, welcher sich noch im Blut befindet, soll bei einer normalen Herz-Rhyth.-Massage ausreichen bis zum Eintreffen des Rettungdienstes, der innerhalb einer überschaubaren Zeit i.d.r. eintrifft.
Wegfall der Initialbeatmungen Hinweis: Während der ersten Minuten nach einem Herz- Kreislaufstillstand ist der Sauerstoffgehalt im Blut noch ausreichend hoch. Die Sauerstoffversorgung des Herzens sowie des Gehirns wird im Wesentlichen durch die Auswurfleistung am Herzen aufrechterhalten. Daher ist die Beatmung anfangs weniger wichtig als die Herzdruckmassage.
Internationale Richtlinien zur Reanimation

2. Gebe Dir Recht, das eine zusätzliche Beatmung sinnvoll ist. Leider führt man keine Masken oder Tücher bei sich für gewöhnlich, somit lehne ich bei mir unbekannten Personen eine zusätzliche Beatmung ab. Rechtfertigungsgrund ist der Selbstschutz.
Das stimmt mit den Aussagen von Sanitätern, die ich kennengelernt habe, überein. Natürlich kann man das machen, muss es aber nicht. Die möglicherweise übertragbaren Krankheiten sind leider von außen nicht erkennbar und welcher Mann hätte der No-Angels-Sängerin eine Mund-zu-Mund Beatmung verwehrt ?

3. Ganz anders verfahren natürlich Helfer, die über die notwendige Ausrüstung verfügen und eine Selbstgefährung somit ausschließen können.

Gruß
Monokel
 
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
58644
0
AW: Reanimation oder nicht ?

@HardcoreDiver

welche Gründe führt deine Lebensgefährtin denn gegen eine Reanimation durch Krankenpflegepersonal an?? Wie kommt ihr auf so eine Diskussion? Hat sie schlimmes erlebt oder ist sie Krankenschwester?

Gruß
Heike

Link des ERC:
https://www.erc.edu/index.php/docLibrary/ru/viewDoc/781/3/

Ab Dezember 2010 werden die neuen Richtlinien erscheinen. Da wird, soweit meine Informationen, die Laien-Beatmung noch drin stehen. Wenn allerdings persönliche Gründe gegen eine Mund-zu-Mund Beatmung stehen, kann sie weggelassen werden. Nach dem Motto: Besser CPR ohne Beatmung als garnicht!
 
C

Chef de Saucier

Aktives Mitglied
Basis-Konto
1
30625
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Hallo Rettungsmaus,

ich würde den Ausdruck "Laien-Beatmung" nicht ausschließlich am Beruf einer Person ausrichten wollen, sondern auch vom Ort des Notfalls. Im Umfeld meiner Beschäftigung steht mir ein entsprechendes Equipment zur Verfügung, auf der Straße jedoch nicht. Was nützt also das Wissen, wenn ich kein Beatmungstuch bei mir trage.
http://www.pflegeboard.de/mitglieder/ID316-rettungsmaus.html
 
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
58644
0
AW: Reanimation oder nicht ?

Genau das ist der Unterschied. Wenn ich als Fachkrankenschwester kein Beatmungsbeutel habe dann mache ich auch nur eine "Laien Beatmung" ohne Hilfsmittel. Vieleicht verwirrt dieser Ausdruck ein wenig. Die erweiterten Maßnahmen machen sich an den zur Verfügung stehenden Hilfsmittel fest. Wenn keine Hilfsmittel vorhanden sind kann jeder nur eine "Laien Reanimation" durchführen.
Der Ausdruck wird allerdings auch dann verwendet, wenn keine Fachleute reanimieren. Da gebe ich dir Recht, ist ein wenig verwirrend. In der Definition geht die Rechtssprechung davon aus, dass Fachpersonal IMMER mit Hilfsmittel vor Ort sind (was natürlich völliger Quatsch ist). Ohne Hilfsmittel können auch wir keine erweiterten Maßnahmen durchführen.
Die Schlüsselanhänger sind ja schon erwähnt worden. Kann ich nur jedem empfehlen.

Gruß
Heike
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen