Intensiv Qualitätssicherung Reanimation auf peripheren Stationen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

Cato

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.12.2000
Hallo,
ich hätte eine Anfrage an alle Kolleginnen und Kollegen, die für die Reanimation auf peripheren Stationen zuständig sind.
- Wer reanimiert bei Ihnen im Haus ?
- Gibt es ein Beurteilungskriterium für den Ablauf ?
- Werden Feedback - Gespräche danach geführt ?
- Wer ist für das Notfallmaterial zuständig ?
- Wäre ein Protokoll für Reanimationen nützlich ?

Danke für die Antworten und Diskussion
Text
 
G

gertrude

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.06.2001
HAllo Cato!

Protokolliert wird dann in der Krankengeschichte des Patienten. Pflege- und ärztliche Berichte natürlich extra,
obwohl unsere meist ausführlicher sind.

Feedback gibt es immer, wir besprechen eine Reanimation immer anschließend, umso ausführlicher wenn Neulinge da sind.

Probleme gibt es meist mit den anderen Stationen.
Z.B. Stehen wir in der Nacht oft vor verschlossenen
Türen der betroffenen Station und die Schwestern/Pfleger haben die Tür in der Aufregung vergessen aufzusperren.
Es sind immer zuviele Personen anwesend, die man herumschicken(mache ich gerne)und Arbeiten zuteilen muß.
Wir betreuen auch die psychiatrischen Stationen , da kann man auch mit anderen Patienten Überraschungen erleben.
In der Nacht braucht man bei uns auch einen Liftschlüssel, da ist man zu Fuß meist schneller unterwegs, aber völlig außer Atem, irgendwie hat es sich so eingebürgert, dass die
Pflegeperson sich den Rucksack schnappt.

Unser Notfallrucksack/-koffer, wir haben beides, wird einmal in der Woche überprüft.
Andere Intensivstationen in Wien verwenden auch Plomben, dann sieht man, ob der Rucksack in Gebrauch war oder nicht.
Früher haben wir auch einen tragbaren Defi mitgeschleppt, zum Glück gibt es jetzt auf jeder Station einen.

Zum Herzalarm laufen bei uns immer ein Arzt und eine Schwester. In besser ausgestatteten Häusern auch zwei Pflegepersonen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Ciao
Gertrude
 
Qualifikation
Intensivkrankenschwester
Fachgebiet
Interne Intensivstation
G

GerhardKoeln

Neues Mitglied
Basis-Konto
21.07.2000
51069
Hallo
- Wer reanimiert bei Ihnen im Haus ?

In unserem Haus sind 2 Team`s zuständig einmal die Anästhesie und einmal die Internisten (je nach dem wo der Notfall ist) es sind auch 2 Notfall Telefonnummern vorhanden.

- Gibt es ein Beurteilungskriterium für den Ablauf ?

Es gelten besondere Standarts (Was wird von welcher Person wann gemacht)

- Werden Feedback - Gespräche danach geführt ?

Manchmal (aber leider nicht immer)

- Wer ist für das Notfallmaterial zuständig ?
Bei uns auf der Inneren die Med.Int. und der Notfallwagen wird täglich kontrolliert (vom Pflegepersonal)

- Wäre ein Protokoll für Reanimationen nützlich ?

Ich hatte ein spezielles REA-Protokoll entwickelt was auch seit der Zeit verwenden (ein Protokoll für die Pat.Akte und eine Kopie für die Med.Int.)

Grüße an alle

Gerhard
:redface:
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger A&I
Fachgebiet
Med.Int.
C

Cato

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.12.2000
Hallo Gerhard,

mir schwebt da auch ein spezielles Reanimationsprotokoll vor, quasi als erstes Blatt in der Akte eines reanimierten Patienten. Damit soll sich sofort ein Überblickblick verschafft werden können, wie die Aktion abgelaufen ist.
Deshalb hätte ich ein großes Interesse an dem von Dir angesprochenen und entwickelten Protokoll. Im Austausch stelle ich gerne auch meines vos.

Bei uns wird immer die Anästhesie zum Notfall gerufen. Selbst die Internisten und Pädiater fordern uns an, wenn ihre Versuche nicht gefruchtet haben. Wir haben also die ganze Bandbreite der Medizin zu versorgen.

Ich glaube,auch nach intensiven Training des Stationspersonals,dass es einen Gesprächsbedarf und wenn nötig auch Manöverkritik gibt.
Nur wie will ich darüber reden, wenn ich z.B. nicht dokumentiere, in welchen Zustand das Notfallmaterial ist, wie die Zusammenarbeit mit dem Stationspersonal etc. war und wie der Verlauf ist.
Meine eMail - Adresse lautet: [email protected]

Ich würde mich freuen, wenn Du oder auch andere Kollegen ihre Vorschläge oder Protokolle als Word doc. zusenden würden.
Mfg
Cato ( Klaus ) aus Kassel
 
K

Kai-Uwe Klöting

Mitglied
Basis-Konto
17.07.2000
44225
Hallo Cato
[QB]Hallo,
ich hätte eine Anfrage an alle Kolleginnen und Kollegen, die für die Reanimation auf peripheren Stationen zuständig sind.
- Wer reanimiert bei Ihnen im Haus ?<font size="4">Text</font>[/QB]
Bei uns im Haus wird der zuständige Arzt per Notfunk auf die Station geholt wo der Notfall ist.Dort wird mit dem Personal der jeweiligen Station gearbeitet und dazu kommt noch jemand aus der Internen Ambulanz und oder die Anästhesie Kraft die Dienst hat.Bei uns auf der Intensivstation wird dann meist durch die Pforte angerufen das es einen Notfall im Hause gibt, ab hier entscheidet der aktuelle Personalbestand und die aktuelle Arbeit auf der Station ob jemand von uns dazu geht oder nicht.
[QB]- Gibt es ein Beurteilungskriterium für den Ablauf ?<font size="4">Text</font>[/QB]
Nein es entscheidet der vor Ort tätige Arzt.
[QB]- Werden Feedback - Gespräche danach geführt ?<font size="4">Text</font>[/QB]
Wenn ich selber anwesend bin gebe ich meist Rückmeldung an die Station geplant ist dann allerdings nicht.
[QB]- Wer ist für das Notfallmaterial zuständig ?<font size="4">Text</font>[/QB]
Da stellen wir gerade einen neuen Plan auf.
[QB]- Wäre ein Protokoll für Reanimationen nützlich ? <font size="4">Text</font>[/QB]
Ich denke für die vor Ort zuständigen währe ein Protokoll mit einer Nachbesprechung sehr nützlich.


<font size="4">Text</font>[/QB][/QUOTE]
Wenn du dieses Protokoll fertig hast stelle es doch ins Board damit jeder etwas davon mit nehmen kann.
[ 11. Februar 2002 11:58: Beitrag editiert von Kai-Uwe Klöting ]

[ 11. Februar 2002 11:59: Beitrag editiert von Kai-Uwe Klöting ]
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger A+I
Fachgebiet
Anästhesie
H

heiner

Mitglied
Basis-Konto
25.01.2002
69121
Hallo,
alle Reas im Haus liefen über uns Intensiv/Anaesthesie.
Ein Arzt-ein Pfleger/Schwester reichen Alle anderen stehen nur dumm herum.
Medikamente täglich erneuert und aufgezogen-Intubations-
gedödel-Servo-Brett alles stand griffbereit.
Standart,wenn möglich.Doku nachgereicht.Gespräche immer
nach jeder Rea.Notfallmaterial abwechselnd für den der Dienst hatte.Das wird heute wohl noch praktiziert
Heiner :smile:
 
Qualifikation
ex.Krankenpfleger
Fachgebiet
ambul.Pflege
M

Maddin

Neues Mitglied
Basis-Konto
31.08.2003
www.last-online.de
Bei uns klingelt ein spezielles REA Telefon, welches nur für Haus Reas vorhanden ist. Die Internisten laufen auf die Internistischen Stationen, die Anästhesisten zu den chirurgischen..

Es kann selten eine Pflegekraft mir, der Arzt rennt meist allein, aber ohne Material, weil auf der Station ein Koffer mit allen Materialien und ein Defi stehen soll (is auch schon vorgekommen, dass die Sachen eingeschlossen waren und kein Schlüssel da war.. Kacke..).

Reas werden im Nachhinein eigentlich fast nie besprochen.
Es gibt ein Reaprotokoll, welches aber nicht benutzt wird. Finde ich aber nicht schlecht und kann es hier gern mal ablichten.

Das Personal auf Station ist immer überfordert und reanimiert meist nicht, bevor wir eintreffen, was ich für sehr schlecht erachte. Klar, die Erfahrung und Routine ist nicht da, aber schließlich ist es medizinisches Personal. Die Fortbildung und Auffrischung in diesem Punkt ist sehr schlecht, meiner Meinung nach.

Wir hatten neulich eine Rea im EEG. Die Sachen in dem Koffer waren 10 Jahre (!!!!!!!) abgelaufen, die Maske war so alt, dass der Beutel nicht draufgepaßt hat.. und nur solche Scherze. Das sollte in einem Uniklinikum nicht vorkommen... :/
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Med. Intensiv UKBF Berlin
S

spud

Mitglied
Basis-Konto
03.09.2004
67165
Hallo zusammen,

als bei uns im Haus gibt es auf jeder Intensiv (HZ, Chirurgie, Internist.) ein gesondertes Rea Telefon für Hausinterne Reas.
Die Klinik ist aufgeteilt, welche Intensiv für welche Stationen zuständig ist. Um Wege so kurz wie möglich zu halten.
Die Stationen im Haaus haben alle Notfall Koffer die mit einem minimum ausgestattet sind um mit einer Erstversorgung zu starten.
Von Station geht immer ein Arzt und eine Pflegekraft zur Rea. Mit Defi und Notfallrucksack.
Der Ablauf ist intern nicht fest definiert allerdings muss das ja auch nicht sein weil zb für den Herz Kreislaufstillstand gibt es doch sowieso ILCOR Richtlinien wie eine Reanimation abzulaufen hat... die feinheiten wer was macht werden unterwegs zwischen Arzt und Pflegekraft geklärt (... meine erfahrung...)
Notfallmaterial wird bei uns einmal in 24h kontrolliert vom Pflegepersonal... und nach jedem gebrauch... scheint viel zu sein aber bei manchmal 2-3 Reas pro Tag nur für eine Station finde ich es schon sinnvoll... und der Defi muss ja sowieso alle 24h geprüft werden.
Reaprotokolle sind vorhanden werden aber oft vergessen... wenn sie ausgefüllt werden tun dies Arzt und Pflegekraft gemeinsam... ein Blatt in die Akte... ein Blatt geht zur Qualitätsicherung Rea in die Anästhesie...

Habe selbst noch eine Frage zu dem gewünschten Protokoll...

CATO:
...mir schwebt da auch ein spezielles Reanimationsprotokoll vor, quasi als erstes Blatt in der Akte eines reanimierten Patienten. Damit soll sich sofort ein Überblickblick verschafft werden können, wie die Aktion abgelaufen ist...

Wozu muss ich das denn so aktuell wissen? Jede Reanimation ist anders, ist doch immer abhängig vom Team...

Ich finde ein Protokoll schon gut aber dann zur Qualitätssicherung und sonst für nichts...

Gruss
spud
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Internistische Intensiv
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

P
Hallo Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit zum Thema CIRS in der Intensivpflege. Dafür befrage ich Pflegekräfte auf...
  • Erstellt von: Patsche1
0
Antworten
0
Aufrufe
429
P
H
Guten Tag liebe Community, ich bin seit eben neu hier, da ich nicht weiter weis. Ich befinde mich im zweiten Jahr der Fachweiterbildung...
  • Erstellt von: hendrik_altmann
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
L
Y
Guten Tag. TRACHEA Sekretproben Set - wo kann ich eine ausfürliche Beschreibung finden, wie richtig diese Massnahme durchgerfürt werden...
  • Erstellt von: yanl1959
0
Antworten
0
Aufrufe
324
Y
W
Hi, ich bitte um rat, bin gerade ein wenig verzweifelt. Ich hatte über das letzte Wochenende 4 Nachtdienst und kann seit dem nicht mehr...
  • Erstellt von: Wacken11
5
Antworten
5
Aufrufe
3K
P